TSG Kaiserslautern II - SV Katzweiler 1:4 (1:2)

Nach langer und intensiver Vorbereitungsphase startete auch die 1.Mannschaft in die neue Spielzeit. Schon vor dem Anpfiff war das Team hoch motivert, um einen erfolgreichen Grundstein für die Saison zu setzen. In der ersten Elf standen mit Brendel, Zander und Hakyemez drei Neuzugänge.
Der Start in die Partie war schlimmer kaum vorstellbar. Noch in der ersten
Minute konnten die Gastgeber Profit aus einem unglücklichen Fehler schlagen. Auf dem nassen Kunstrasen verlor Geib als letzter Verteidiger den Halt, fiel hin und eröffnete somit die erstklassige Gelegenheit für TSG-Stürmer Scholz der sich auch nicht zweimal bitten ließ und eiskalt abschloss (1.).

Trotz des frühen Rückschlag bewiesen die Katzweilerer Moral und spielten munter auf. Präsenz in defensiven Zweikämpfen und gute Ansätze in der Offensive gab es mehr als genug zu sehen. Die Grünen agierten nun mehr als die Spieler der TSG-Reserve. Prompt wurden auch mutige Spielzüge belohnt. Timo Eckhardt, der oftmals Initiator der Aktionen war, bediente Daniel Heymann mustergültig. Der Stürmer behielt bedrängt von Abwehrspieler Goebel die Ruhe und schob den Ball am Keeper vorbei ins Netz (36.). Der verdiente Lohn für die Mannschaft. Allerdings beließen die Jungs es nicht dabei, sondern konnten direkt nachlegen. Eckhardt spielte Schönborn frei, die Hereingabe des Außenspielers verwertete Heymann zur Führung (39.). Kurz vor der Halbzeit verpasste man die Möglichkeit den Vorsprung auszubauen. Bei einem Konter wurde die Überzahl nicht konsequent genug ausgespielt. Erneut war Timo Eckhardt der Passgeber. Der Versuch zum Abschluss oder zum Doppelpass von Außenverteidiger Schneider scheiterte am heranfliegenden TSG-Verteidiger, welcher Schneider im Strafraum das Standbein wegzog. Die Pfeife des Schiedsrichter blieb stumm.
Nach der Pause überließen die Grünen der Heimmannschaft die Partie. Die Zweitvertretung der TSG spielte sich aber kaum Chancen heraus. Etwas überraschend folgte der nächste Treffer für den SV Katzweiler. Stefan Brendel eroberte den Ball, bediente Geib, der sich auf der linken Seite durchsetzte und den eingewechselten Pascal Krauth auf die Reise schickte. Fast parallel zur Torauslinie lief der schnelle Angreifer Richtung Tor und vollendete aus spitzem Winkel glücklich (58.). Ein perfekter Einstand des Neuzugangs. Die TSG wurde nochmals stärker und kam auch zu Chancen. Die Hintermannschaft um Kapitän Martin Lanzer hielt dem Druck aber stand. Entweder wurden Schüsse geblockt, Kopfballduelle entscheidend gestört oder SVK-Torhüter Paul fischte die Bälle weg. Fast mit dem Abpfiff folgte die endgültige Entscheidung. Florian Bopp entwischte der unaufmerksamen Hintermannschaft nach einem kurz ausgeführten Freistoß. Torhüter Barth versuchte die flache Flanke noch vor den bereits einrückenden Offensivakteuren abzufangen, allerdings wehrte er die Kugel genau in die Mitte und vor die Füße von Schönborn ab. Mit einem präzisen Flachschuss erzielte Schönborn das durchaus verdiente Endergebnis von 4:1 (90+4.).

Trotz des gelungenen Auftakts gab einen Wermutstropfen. In der

81. Minute verletzte sich SVK-Neuzugang Marvin Zander und wurde mit dem Krankenwagen abtransportiert. Wir wünschen Marvin eine schnelle Genesung und baldige Rückkehr auf den Platz!

 

Aufstellung: 1 Benny Paul - 2 Marco Geib, 3 Marvin Zander, 5 Martin Lanzer, 4 Stefan Brendel, 11 Mike Schneider - 8 Janek Wilking, 10 Timo Eckhardt - 9 Enes Hakyemez, 7 Marcel Schönborn - 6 Daniel Heymann

Spielfilm: 1:0 Adrian Scholz (1.), 1:1 Daniel Heymann (36.), 1:2 Daniel Heymann (39.), 1:3 Pascal Krauth (58.), 1:4 Marcel Schönborn (90+4.)

 

Unsere Sponsoren

              Premiumpartner

                Teampartner

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SV 1906 Katzweiler

Anrufen

E-Mail

Anfahrt