SV Katzweiler - SV Alsenborn 4:0 (1:0)

Nach der vergangenen Pleite gegen die SG Appeltal war der SV Katzweiler auf Wiedergutmachung aus. Gegen den leicht favorisierten SV Alsenborn zeigte der SVK eine starke Leistung und sicherte sich verdient die maximale Punktausbeute. Von der ersten Minute ab waren die Lautertaler präsent und bissig in den Duellen um den Ball. Die besseren Chancen in Führung zu gehen hatte zunächst jedoch der Gast aus Alsenborn. Baust und Lokai vergaben nach Ecken aus kurzer Distanz. Nach 27 Minuten musste der SVA verletzungsbedingt den Keeper  austauschen. Der eingewechselte Bastian Wänke durfte dann gleich in seiner ersten Aktion den Ball aus dem Netz holen. Dennis Förster spielte nach einem Einwurf den Ball am Strafraum quer. Daniel Mai war hellwach, schnappte sich die Kugel, legte sie auf seinen linken Fuß und schloss ab. Torwart Wänke war machtlos und musste mit ansehen wie der Ball in den Winkel flog (29.). Ein Tor der Marke "Tor des Monats" und endlich mal Distanzschuss, der von Erfolg gekrönt wurde. Katzweiler überzeugte vor allem auch in den Defensivzweikämpfen. Niemand war sich zu schade einen solchen zu bestreiten. Bis zur Pause blieb es beim knappen Vorsprung für die Grünen.

Nach Wiederanpfiff war der SVA das Team, das etwas mehr investierte, jedoch hielt Katzweiler gut dagegen und versuchte zu kontern. Mit der Einwechslung von Marco Weißmann brachte das Trainerteam Gauch und Hager neuen Schwung ins Spiel. Keine drei Minuten später bewies Weißmann seine Qualitäten als Joker. Mai steckte Weißmann den Ball durch, dieser setzte sich gegen Ulrich durch und ging auf Wänke zu. Im ersten Versuch scheiterte er noch am Keeper, doch beim Nachschuss hatte er keine Probleme ins leere Tor zu treffen (68.). Von nun an hatte der SVK noch mehrere Möglichkeiten das Ergebnis in die Höhe zu schrauben. Schneider bediente Weißmann im Strafraum, doch er vergab aus kurzer Distanz im eins-gegen-eins. Daniel Mai verpasste es zunächst ebenfalls seinen zweiten Treffer zu erzielen. Statt den Ball ins Netz zu schieben schoss er Wänke ab. Gegen Ende des Spiels löste der Gast seine Abwehrreihe auf was Katzweiler entgegen kam. Einen Angriff über links wurde zunächst auf die andere Seite zu Schneider verlagert und der bediente Mai in der Mitte. Daniel Mai legte noch einmal uneigennützig quer für Weißmann und der Stürmer versenkte den Ball gefühlvoll im langen Eck (86.). Kurz vor Abpfiff erzielte der SVK noch den vierten Treffer. Schneider erlief eine Spielverlagerung von Julian Schmitt und behauptete den Ball gegen Göbel. Kohlmayer stand im Strafraum vollkommen frei und wurde von Schneider angespielt. Da Kohlmayer nicht angegriffen wurde, hatte er mehr als genügend Zeit einen Abnehmer für seine Hereingabe zu suchen. Daniel Mai lief ein und schob den Ball ebenfalls freistehend ins verwaiste Tor (89.). Dies war der Schlusspunkt in einem in allen Belangen überzeugenden Spiel. Auch in der Höhe war der Sieg für den SV Katzweiler absolut verdient.

 

Aufstellung: 1 Jonas Diehl - 3 Dennis Förster, 2 Sandro Schröder, 3 Julian Schmitt, 4 Robin Kohlmayer - 7 Pascal Hager, 10 Aljoscha Schmitt (85. Stefan Brendel) - 9 Florian Bopp (65, Marco Weißmann), 6 Daniel Mai, 11 Mike Schneider - 8 Dennis Michel (88. Manuel Weißmann)

Spielfilm: 1:0 Daniel Mai (29.), 2:0 Marco Weißmann (68.), 3:0 Marco Weißmann (86.), 4:0 Daniel Mai (89.)

Unsere Sponsoren

Premiumpartner

Teampartner

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SV 1906 Katzweiler

Anrufen

E-Mail

Anfahrt