SV Katzweiler - TSG Kaiserslautern II 1:0 (0:0)

Ähnlich wie das Wetter im Spätherbst gestaltete sich auf der Rückrundenauftakt zwischen dem SV Katzweiler und der zweiten Mannschaft der TSG Kaiserslautern. Nur langsam fanden beide Teams auf dem schwer zu bespielenden Platz ins Spiel. Das Match wurde dominiert von Unkonzentriertheiten und kleineren Nachlässigkeiten der Akteure. Mit einem mageren 0:0 und wenig Torraumszenen ging es schließlich für beide in die Pause.

Kurz nach der Pause wechselten die Katzweilerer das erste Mal. Pascal Krauth sorgte mit seiner Einwechslung für Belebung in der Partie. Keine 10 Sekunden war er auf dem Spielfeld als er mit einem Heber beinahe die Führung für die Grünen erzielen konnte. Angestachelt von Witterung des Sieges wurden die Gastgeber immer offensiver und vergaßen dabei, dass der Gegner noch mitspielte. Die TSG kam nun auch zu einigen Chancen, in der Regel durch Konter. Auch die nächsten beiden Einwechselungen des SVK belebten die Offensive und waren ein Signal, die 3 Punkte doch noch zu holen. Aljoscha Schmitt und Dennis Michel sorgten für viel Gefahr letzten Drittel. Besonders der junge Michel wusste durch seine Flankenläufe und guten Hereingaben zu gefallen. Für das erste und entscheidende Tor sorgte dann aber Spielgestalter Timo Eckhardt. Nach einem Eckstoß wehrte die Hintermannschaft der TSG II den Ball erst ab, doch im zweiten Versuch fasste sich Wilking ein Herz und versuchte es aus der zweiten Reihe.Eckhardt nahm den Schuss am Elfermeterpunkt auf, darauf folgte eine schnelle Drehung und ein Schuss direkt unter die Latte (76.). Einmal mehr bewies die Katzweilerer 10 Torjägerqualitäten. Nun gestaltete sich die Partie wesentlich offener, denn auch die Gäste aus dem Buchenloch mischten nun noch aktiver mit, wollten sie doch unter keinen Umständen mit leeren Händen nach Hause fahren. Für den SVK ergaben sich allerdings jetzt große Räume und Chancen, den Deckel drauf zu machen. Die beste Chance zur Entscheidung vergab Aljoscha Schmitt mit viel Pech aus kürzester Distanz. Auch die SVK-Defensive war noch einmal gefordert. Benny Paul stabilisierte die hintere Reihe der Heimmannschaft und hielt mit einem überragenden Reflex einen Schuss aus kurzer Entfernung.
Mit diesem Quentchen Glück am Ende und Marco Geib, der einmal den Ball von der Linie kratzte, gewann der SVK am Ende verdient und startete zur Freude aller Grün-Weißen mit einem weiteren Sieg in die Rückrunde

 

Aufstellung: 1 Benny Paul - 7 Marco Geib, 2 Mathias Fleischer, 5 Martin Lanzer, 4 Stefan Brendel, 11 Mike Schneider - 8 Janek Wilking, 10 Timo Eckhardt - 9 Lukas Faltus, 3 Andreas Baumgärtner - 6 Daniel Heymann

Spielfilm: 1:0 Timo Eckhardt (76.)

Unsere Sponsoren

              Premiumpartner

                Teampartner

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SV 1906 Katzweiler

Anrufen

E-Mail

Anfahrt