SSV Dreisen - SV Katzweiler 1:5 (0:4)

Nach zwei erfolglosen Spielen der Katzweilerer war im Pokal Rehabitation angesagt. Der SVK dominierte von Beginn an das Match. Die erste Chance zur Führung hatte Daniel Mai, doch er scheiterte gleich zweimal an Keeper Hans Alles. Ein Eigentor brachte nach 14 Minuten die Frühung für die Gäste aus dem Lautertal. Nach einem Eckstoß von Weißmann köpfte Wilking aufs Tor, doch der Ball wurde letztlich von Wohl ins eigene Tor befördert (14.). Standardschütze Weißmann konnte per Elfmeter auf 2:0 erhöhen, zuvor wurde Faltus im Strafraum gefoult (22.). Nach einem schönen Alleingang von Daniel Mai traf der Stürmer zum 3:0 (25.). Noch vor der Pause fiel das 4:0 durch Weißmann, erneut lieferte Faltus den Assist. Nach der Pause verflachte das Spiel und Katzweiler gab Heimkeeper Alles weiterhin Chancen sich zu beweisen und das tat er mit Bravour. Mit Abstand war er bester Spieler der Gastgeber. Auch die SSV Dreisen kam zu Chancen. Lembach hielt mehrmals stark. Das 0:5 erzielte Florian Bopp per Abstauber, zuvor scheiterte Mai abermals am Torhüter (83.). Den Ehrentreffer für die Heim-Elf erzielte Freiberger, als der SVK in der Vorwärtsbewegung den Ball verlor (84.). Letztlich blieb es beim 5:1 und dem Weiterkommen in die

nächste Runde.

 

Aufstellung: 1 Daniel Lembach - 5 Marco Geib (Kevin Michel 46.), 2 Sandro Schröder, 4 Stefen Brendel, 6 Patrik Felger - 8 Janek Wilking, 7 Marcel Schönborn - 11 Enes Hakyemez (Florian Bopp 63.), 9 Marco Weißmann (Dennis Michel 63.), 15 Lukas Faltus - 10 Daniel Mai

Spielfilm: 0:1 Clemens Wohl ET (14.), 0:2 Marco Weißmann (22.), 0:3 Daniel Mai (25.), 0:4 Marco Weißmann (41.), 0:5 Florian Bopp (83.), 1:5 Jan Freiberg (84.)

Unsere Sponsoren

              Premiumpartner

                Teampartner

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SV 1906 Katzweiler

Anrufen

E-Mail

Anfahrt