SV Alsenborn - SV Katzweiler 3:1 (1:0)

Auch im zweiten Spiel blieb die 1. Mannschaft des SV Katzweiler trotz hohen Aufwand ertraglos. Im ersten Spielabschnitt lieferten sich der Gastgeber Alsenborn und der SVK ein Spiel mit offenem Visier. Das erste Mal wurde es in der Anfangsphase gefährlich, als Jan-Patrick Weber alleine vor Benny Paul auftauchte und versuchte ihn mit einem Lupfer zu überlisten, doch Paul parierte sicher. Auch in der nächsten Situation stand die Katzweilerer Defensive im Blickpunkt. Innenverteidiger Sandro Schröder rettete einen Schuss von Tobias Volkert knapp vor der Torlinie. Kurz darauf hatte die Lautertalelf die erste Torannäherung. Daniel Mai bereitete für Hakyemez vor und dessen Schuss flog knapp über das Tor. Erneut war wieder der SVA am Zug und Katzweiler konnte von Glück reden, dass Volkert nur den Pfosten traf und Paul in der anschließenden Aktion sehenswert hielt. In der 19. Minute geriet der SV Katzweiler in Rückstand. Eine hohe Flanke segelte durch den Strafraum, weder die Verteidiger noch die angreifenden Alsenborner konnten diesen Ball erreichen, doch Michel schubste Gegenspieler Kühner. Dieser nahm das Geschenk dankend an und verwandelte den berechtigten Elfemetersouverän zum 1:0. Etwa fünf Minuten später kam der nächste Rückschlag für die Katzweilerer. Torwart Benny Paul verließ verletzungsbedingt den Platz, für ihn kam Daniel Lembach ins Spiel. Lembach stand auch gleich im Mittelpunkt. Erneut versuchte es Weber mit einem Heber, diesmal allerdings aus verdammt spitzen Winkel. Beinahe hätte er damit auch Erfolg gehabt, doch im letzten Moment schnappte sich Lembach die Kugel. Die letzten Aktionen gehörten dem SVK, ein Kopfball von Mai nach einem Freistoß von Weißmann verfehlte sein Ziel knapp. Die größte Chance vergab Florian Bopp, der freistehend vor Tor den Ball beim Versuch ihn auf seinen starken rechten Fuß zu legen, scheiterte. Es folgte eine hitzige Szene für den Schiedsrichter. Daniel Mai zog mit Tempo Richtung Tor und wurde kurz vor der Strafraumgrenze niedergerungen, als er den Laufweg geschickt kreuzte.Der Referee beließ es bei einer gelben Karte und einem Freistoß, der leider nicht für große Gefahr sorgte. Auch der Gastgeber sorgte noch einmal mehr für Gefahr. Ein Freistoß von der Mittellinie wurde immer länger und landete nur haarscharf hinter der Kiste von Lembach.
Der zweite Durchgang begann ähnlich wie schon die erste Spielhäfte. Weber gab den ersten Abschluss für den SV Alsenborn ab. Auch darauf folgte eine Aktion wie sie in der ersten Hälfte schon mal zu sehen war, nur diesmal umgekehrt. Daniel Mai wurde im Strafraum geschoben, doch zur Aufregung vieler Katzweilerer Anhänger unterbrach kein Pfiff das Match. Die Atmosphäre war davon angestachelt, auf und neben dem Platz. So war es keine Verwunderung, dass es bei der nächsten Aktion wieder zur Aufforderung für einen Strafstoß kam. Schröder wurde nach einem Eckball getroffen, noch in der gleichen Aktion bekam der eingewechselte Faltus einen Tritt im Strafraum ab. Doch auch hier entschied der Schiedsrichter nicht auf Foul. Der Katzweilerer steckten nicht auf und bemühten sich weiterhin. Die beste Chance zum inzwischen verdienten Ausgleich bot sich für Faltus, doch sein Schuss flog knapp am langen Pfosten vorbei. In der darauffolgenden Aktion erzielte Kühner fast aus dem Nichts das 2:0 und die Vorentscheidung (73.). In der 78. Spielminute unterlief Kevin Michel noch ein

Fehler, als er das Spiel schnell machen wollte und einen Pass direkt in die Füße vom Stürmer spielte. Koch ließ sich das nicht nehmen und erzielte das 3:0. Koch machte in der Folge nochmal auf sich Aufmerksam, als er wegen wiederholten Foulspiel mit Gelb-Rot vom Platz flog. Zum Schluss blieb Katzweiler nur noch der Ehrentreffer per Elfmeter durch Marco Weißmann, zuvor wurde Florian Bopp vom Keeper gefoult (88.). Wie schon in der Vorwoche steht der SV Katzweiler trotz einer guten kämpferischen Leistung punktlos dar.

 

Aufstellung: 1 Benny Paul (Lembach 23.) - 3 Kevin Michel, 2 Sandro Schröder, 4 Stefan Brendel, 6 Patrik Felger - 5 Robin Kohlmayer - 10 Dennis Michel (Faltus 58.), 7 Enes Hakyemez, 9 Marco Weißmann, 11 Florian Bopp - 8 Daniel Mai (Wilhelm 78.)

Spielfilm: 1:0 Thomas Kühner (19.), 2:0 Thomas Kühner (73.), 3:0 Louis Koch (78.), 3:1 Marco Weißmann (88.)

Unsere Sponsoren

              Premiumpartner

                Teampartner

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SV 1906 Katzweiler

Anrufen

E-Mail

Anfahrt