SV Katzweiler - SG Enkenbach/Mehlingen 1:1 (1:1)

Im letzten Heimspiel des Jahres 2019 hatte die 1. Mannschaft des SV Katzweiler die SG Enkenbach-Mehlingen zu Gast. Es galt die Pleite aus dem Mittwoch-Spiel gegen Bolanden wieder wettzumachen und mit einem Erfolgserlebnis in das schwierige Auswärtsspiel in Niederkirchen (08.12., 14:30 Uhr) gehen zu können.

Dementsprechend motiviert gingen die in grün gekleideten Lautertaler in das Spiel. Der Plan aus einer sicheren Defensive heraus die Zielzonen der Gäste zu bespielen, erhielt jedoch bereits in der 2. Spielminute ein erheblicher Dämpfer. Ein langer Ball aus der Abwehr kam ein paar Meter hinter der Mittellinie runter. Stefan Brendel konnte den Ball im Duell mit Christopher Helf nicht im ersten Versuch klären, so dass der Ball nochmals vor seine Füße fiel. Ein Missverständnis zwischen Brendel und Diehl, dessen "hinten rum" wohl auf den ersten Klärungsversuch gemünzt war, folgte zu einem kapitalen Rückpass von Brendel. Marvin Sprengart lauerte genau auf diesen Rückpass, nahm den "perfekten Steilpass" von Brendel auf, umkurvte Jonas Diehl und schob ins leere Tor ein. Nichts desto trotz ließ sich die Mannschaft des SVK von dem Matchplan nicht abbringen. Immer wieder wurde über Daniel Mai auf links oder Dennis Michel und Mike Schneider auf rechts der Weg über die gegnerischen Außenverteidiger gesucht. Zur ersten Großchance kam der SVK allerdings im Anschluss an einen Eckball. An Freund und Feind vorbei rutschte der Ball zu Daniel Mai, der am langen Pfosten lauerte. Mit einer Körpertäuschung ließ er seinen überforderten Gegenspieler Schäfer ins leere Laufen und schloss mit seinem schwächeren linken Fuß ab. Allerdings stand die Querlatte einem Torerfolg im Weg. Keeper Ebelsheiser hätte dem Ball nur nachschauen und ihn anschließend aus dem Netz holen können. Enkenbach hatte nach dem Tor nur noch eine richtige Chance in Hälfte 1. Eine Flanke von rechts verpasste Henrik Forsch allerdings am langen Pfosten. Außer über die zentralen Mittelfeldspieler Baldauf und Walter sowie mit Abstrichen Helf im Sturmzentrum lief beim Gegner nicht viel zusammen. Die langen und oft ungenauen Diagonalbälle der Innenverteidiger Göttel und Traub wurden hervorragend verteidigt. Die ein oder andere Halbchance für den SV Katzweiler blieb ungenutzt. Und so kam es mal wieder wie schon so oft in dieser Saison. Mike Schneider startete ein Solo über die rechte Offensivseite des SVK und zog mit viel Tempo (zu viel Tempo für Jan Philipp Herzog) in den Strafraum ein. Herzog versuchte alles um Schneider auf dem Weg zum Tor zu stellen. Sein Ziehen und Zerren mündete schlussendlich allerdings noch in einem klaren Tritt gegen das Standbein von Schneider. Der über weite Strecken des Spiels unaufgeregte Schiedsrichter Buchmann gab den berechtigten Elfmeter. Nachdem der Schiedsrichter den Abstand des 11-m-Punktes zum Tor kontrolliert hatte, durfte Daniel Mai antreten. Wie bereits in der Vorwoche verwandelte er sicher (40.). Mit dem Stand von 1:1 ging es dann auch in die warme Kabine.

Auch nach der Hälfte war die Mannschaft des SVK die bessere von zwei engagierten Mannschaften. Hinten aufopferungsvoll, nach vorne auch mit dem ein oder anderen fein anzusehenden Spielzug ging es oft in Richtung des Gäste-Tores. Allerdings fehlte über weite Strecken die letzte Genauigkeit, die letzte Konsequenz unbedingt das entscheidende Tor schießen zu wollen. Weder Mai, noch Weißmann, Schneider oder auch Wilking kamen richtig zum Abschluss. Die größte Chance hatte nach rd. 70 Spielminuten Marco Weißmann, der angeschlagen ins Spiel ging und sich voll und ganz in den Dienst der Mannschaft stellte. Ein eigentlich als Flanke gedachter Ball wurde von der Defensive der Gäste so abgefälscht, dass Keeper Ebelsheiser bereits geschlagen war. Letztlich fand der Ball allerdings nur den Weg an den Pfosten. Nachdem dann die Gäste die große Chance zum Siegtreffer nicht nutzen konnten (Jonas Diehl ging als Sieger aus dem Eins-gegen-Eins Duell mit Zapp hervor), hatte Katzweiler nochmals eine letzte Chance. Ein weiter Ball hinter die Abwehr erlief Mike Schneider. Mit dem Kopf schloss er über den herauseilenden Ebelsheiser ab. Dabei räumte der Keeper Schneider vollkommen unnötig knapp außerhalb des Strafraums ab. Nachdem der Ball Richtung Tor kullerte, allerdings am Pfosten landete, rechneten alle Beteiligten mit dem Freistoß-Pfiff des Schiedsrichters. Dieser blieb allerdings zum Unverständnis aller aus. Einen Freistoß aus dem Halbfeld konnte Katzweiler im Anschluss daran nochmals souverän klären und es blieb letztlich beim 1:1. Objektiv betrachtet ein Ergebnis, das in Ordnung ist, auch wenn ein Dreier auf jeden Fall machbar war.

Zum Abschluss des Spieljahres geht es nächsten Sonntag gegen die SG Niederkirchen-Heiligenmoschel. Die Mannschaft freut sich auf zahlreiche Unterstützung.

 

Aufstellung: 1 Jonas Diehl - 3 Dennis Förster, 2 Sandro Schröder, 4 Stefan Brendel, 11 Mike Schneider - 6 Julian Schmitt, 8 Janek Wilking - 5 Daniel Mai, 7 Pascal Hager, 12 Dennis Michel (82. Florian Bopp) - 9 Marco Weißmann

Spielfilm: 0:1 Marvin Sprengart (3.), 1:1 Daniel Mai (40.)

Unsere Sponsoren

Premiumpartner

Teampartner

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SV 1906 Katzweiler

Anrufen

E-Mail

Anfahrt