TSG Trippstadt - SV Katzweiler 1:1 (0:1)

Katzweiler reiste als Underdog zu einem der Aufstiegsaspiranten nach Trippstadt, das dem SVK im Hinspiel eine deutliche und verdiente 0:3-Niederlage beigebracht hatte. 
Nach unruhigem Start fanden beide Teams nach einer Viertelstunde immer besser ins Spiel. Während Katzweiler den spielerisch reiferen Eindruck hinterließ, versuchte es der Gastgeber meist mit langen Bällen auf die starken Stürmer Jörg und Mages oder den baumlangen Heid. Die erste Chance hatte die TSG, als Mages mit einem strammen Schuss Keeper Daniel Lembach zur Bewährungsprobe zwang. Kurz darauf hatte der SVK die erste Gelegenheit. Nachdem der auffällige Aljoscha Schmitt mehrere Gegenspieler wie Slalomstangen umkurvte, verpasste er den Abschluss von der Strafraumkante. Mitte der ersten Hälfte ging der SVK in Führung. In Höhe der Mittellinie führte Brendel einen Freistoß lang aus, Schmitt und Eckhardt eroberten die Kugel an der Strafraumgrenze. Timo Eckhardt bediente Schneider, welcher sich im Duell noch mit Palm und Gries durchsetzten konnte und Torwart Reutter keine Chance ließ (33.). Die Führung war zu diesem Zeitpunkt durchaus verdient, da die Grün-Weißen auf schwerem Geläuf auch spielerisch zu gefallen wussten.
Direkt nach der Pause hatte Pascal Krauth die grosse Gelegenheit nachzulegen und für die Vorentscheidung zu sorgen. 
Sein feiner Heber aus 16 Metern wurde in letzter Sekunde vom starken Reutter noch abgewehrt. Der Torschrei war schon auf den Lippen des flinken Torjägers. Die TSG wurde nun stärker und drückte auf den Ausgleich, den sie im Aufstiegsrennen dringend benötigten. Doch die besseren Chancen hatte der SV Katzweiler. Timo Eckhardt prüfte mit einer Direktabnahme aus kurzer Distanz Torwart Reutter, der erneut glänzend reagierte. Fast im Gegenzug erlaubte sich der SVK in der Vorwärtsbewegung einen folgenschweren Fehler. Nach einem Fehlpass von Weißmann konterte die TSG blitzschnell. Hofschuster schickte Joerg auf die Reise und der vollendete eiskalt zum Ausgleich (66.). Kurz darauf konnten auch die Gäste aus dem Lautertal noch einmal einen schnellen Gegenangriff starten. Krauth setzte sich gegen Gries im Laufduell durch, doch seine flache Hereingabe passierte Freund und Feind, sodass keine Gefahr für das Tor der TSG entstand. Zwei Minuten vor Ende der Partie hatte der SVK noch einmal die Riesenchance das Spiel zu entscheiden. Weißmann schickte Schneider, der sich erneut gegen Gries und Palm durchsetzen konnte, letztlich sich für einen Querpass zum eingewechselten Florian Bopp entschied, doch der konnte den Schuss nur noch neben dem Tor platzieren. Es blieb letztlich beim gerechten Remis. Der SVK punktet erstmals in dieser Saison gegen ein Top-5-Team und kann nach guter Leistung mit breiter Brust dem nächsten Spiel gegen einen der Top-Favoriten der A-Klasse, den FC Eiche Sippersfeld, entgegen sehen.

 
Aufstellung: 1 Daniel Lembach - 6 Mathias Fleischer, 2 Sandro Schröder, 4 Stefan Brendel, 3 Marco Geib - 8 Janek Wilking - 7 Aljoscha Schmitt, 10 Timo Eckhardt, 9 Marco Weißmann, 11 Mike Schneider - 5 Pascal Krauth
Spielfilm: 0:1 Mike Schneider (33.), 1:1 Lukas Joerg (66.)

 

Unsere Sponsoren

              Premiumpartner

                Teampartner

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SV 1906 Katzweiler

Anrufen

E-Mail

Anfahrt