SV Katzweiler - FC Otterbach 3:2 (1:1)

Nach zuletzt zwei verlorenen Spielen konnte die Mannschaft des SVK dank einer überzeugenden Teamleistung diese Negativserie beenden. Katzweiler kam gut ins Spiel und lag bereits nach 5 Minuten vorne. Dennis Michel zwang Silas Braun zu einem unsauberen Rückpass, gleichzeitig setzte Weißmann Torwart Schulz unter Druck und eroberte den Ball. Artistisch gelang ihm der Treffer zum 1:0. Kurz darauf hatte Schneider die Chance zum 2:0. Der Außenverteidiger verpasste den Abschluss, ging stattdessen ins Duell mit Dominik Brach und es kam zu einem klaren Kontakt, der Schiedsrichter verzichtete jedoch auf einen Pfiff. Die Gäste aus Otterbach wurden in der Folge besser, auch weil die Katzweilerer es Ihnen zu einfach machten. Mehrmals überspielten die Otterbacher die Hintermannschaft des SVK. Kurz vor der Pause gelang Gerhards der Ausgleich, zuvor setzte sich Kuhnert gut durch und legte uneigenützig quer (38.). Im zweiten Spielabschnitt wurde es spektakulärer. Das Team aus Katzweiler kam wieder besser ins Spiel, wohl auch der Auswechselung von Riedl auf Seiten der Otterbacher geschuldet. Doch kurz nach Wiederanpfiff musste Katzweiler den nächsten Rückschlag hinnehmen. Brach schoss Schneider aus kurzer Distanz an die Brust, der Schiedsrichter pfiff zum Unverständnis aller ein strafbares Handspiel und gab Elfmeter für die Gäste. Kapitän Bekto Ibrahimovic traf sicher (50.). Nach dem Motto „Jetzt erst Recht“ erhöhte der SVK nun den Druck und kam zu guten Chancen. Daniel Mai scheiterte nach schönem Solo an Schulz. Ein Volleyschuss von Schmitt flog übers Tor. Nach Eckbällen kam Schneider gleich zweimal zum Kopfball. Dann erkämpfte sich an der Mittellinie Mike Schneider den Ball, ging auf und davon und war von Schmitt nicht mehr zu stoppen. Trotz Überzahl verfehlte Schneider im ersten Versuch ein gutes Abspiel. Im zweiten Anlauf machte Weißmann den Ball mit einer butterweichen Flanke wieder scharf und zwar so gut, dass Daniel Mai nur noch den Kopf hinhalten musste, um die Führung zu egalisieren (67.). Katzweiler blieb das aktivere Team. Einen Freistoß von Schmitt wehrte Schulz im letzten Moment ab. Beide Teams hätten eigentlich mit einem Punkt leben können, doch Katzweiler setzte noch einen oben drauf. Daniel Mai tankte sich im Strafraum durch, Weißmann schoss und Dennis Michel staubte erfolgreich ab (86.). Katzweiler warf sich weiterhin in jeden Zweikampf und verteidigte leidenschaftlich. Letztlich blieben die 3 Punkte vor allem aufgrund des großen Kampfes nicht unverdient auf der schönen Seite des Lautertals.

 

Aufstellung: 1 Edgard Bader - 3 Dennis Förster, 4 Martin Lanzer (43. Aljoscha Schmitt), 5 Robin Kohlmayer, 11 Mike Schneider - 8 Janek Wilking, 2 Sandro Schröder - 7 Dennis Michel, 10 Daniel Mai, 6 Sebastian Mai (84. Florian Bopp) - 9 Marco Weißmann

Spielfilm: 1:0 Marco Weißmann (5.), 1:1 Leander Gerhards (38.), 1:2 Bekto Ibrahimovic (50.), 2:2 Daniel Mai (67.), 3:2 Dennis Michel (86.)

Unsere Sponsoren

              Premiumpartner

                Teampartner

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SV 1906 Katzweiler

Anrufen

E-Mail

Anfahrt