SV Katzweiler - TuS Göllheim 3:3 (1:3)

Die Mannschaft des SV Katzweiler startete überhaupt nicht gut ins Spiel und verschlief die komplette Anfangsphase. Es war nur eine Frage der Zeit das Team in Rückstand geriet. Nach einem Konter der Katzweilerer fing Göllheim den Ball ab und schaltete selbst schnell um. Mahler gelang ein hervorragendes Solo, zog in die Mitte und traf erfolgreich zum 0:1 (17.). Kurze Zeit später kam es zum nächsten Rückschlag für die Grünen. Joshua Krauß setzte sich im Strafraum durch und traf zum 0:2 (21.) mit der zweiten Torchance für den TuS Göllheim. Der nächste Treffer fiel ebenfalls nur kurz danach. Schröder foulte Savic kurz vor Strafraum, folgerichtig gab es einen Freistoß aus knapp 20 Meter Entfernung, Savic nahm Maß und schoss den Ball ins Tordreieck (24.). Erst nachdem dritten Gegentreffer wurde das Heimteam allmählich wach und begann Fußball zu spielen. Ein abgefälschter Schuss von Schneider wurde von Keeper Weidner im letzten Moment um den Pfosten gelenkt. Noch vor der Pause gelang Eckhardt der Anschlusstreffer. Mit einem Doppelpass zwischen Weißmann und Eckhardt spielten beide Angreifer die halbe Hintermannschaft aus und Timo Eckhardt  vollendete mit einem sehenswerten Linksschuss (44.). Auch nach dieser erfolgreichen Aktion wurde es noch mal gefährlich im Strafraum des TuS. Schneider tankte sich durch und drosch die Kugel knallhart ins Getümmel und Heymann drückte den Ball hinter die Torlinie, doch der Schiedsrichter entschied korrekterweise auf Handspiel und erkannte den Treffer nicht an. Die Mannschaft der Gäste wirkte nach einer halben Stunde schon fast platt und ausgepumpt. Im zweiten Durchgang riskierten die Grünen noch mehr und spielten gut nach vorne. Nach einem kurz ausgeführten Freistoß von Schmitt drang Schneider mit Tempo in den Sechzehner  ein und wurde von Kladnicanin klar gefoult. Den fälligen Elfmeter verwandelte Kapitän Eckhardt souverän (51.). Nun war das Match wieder offen und die Gastgeber setzten alles daran den Rückstand aufzuholen und das Spiel zu ihren Gunsten zu drehen. Beste Chancen wurden von der Lautertal-Elf heraus gespielt, aber auch vergeben. Zweimal scheiterten die Feierlichkeiten am Aluminium. Schneider schickte Weißmann und der bullige Stürmer legte gefühlvoll ab, Schneiders Schlenzer flog an die Unterkante der Latte. Kurz darauf schloss Eckhardt nach einem langen Freistoß von Brendel ab, auch er traf nur den Pfosten. Die Zeit wurde immer weniger doch der Wille des Spiel nicht zu verlieren blieb bestehen. In der 84. Minute gelang dem Team aus Katzweiler doch noch der hoch verdiente Ausgleich. Erst verlängerte Eckhardt einen weiten Einwurf von Weißmann zu Schneider, der legte per Kopf am Fünfer für Schmitt ab und der versenkte den Ball gefühlvoll im Netz. Sekunden vor dem Abpfiff hatte Weißmann noch die Riesenchance das Ergebnis positiv zu korrigieren, doch der Winkel zum Torabschluss wurde immer enger, sein Heber wurde im allerletzten Moment von der Torlinie geklärt. Letztlich blieb es beim 3:3, was in Anbetracht der Hochkarätigkeit aller Chancen für die Mannschaft des SV Katzweiler zu wenig war.  

 

Aufstellung: 1 Daniel Lembach - 5 Marco Geib, 2 Sandro Schröder, 4 Stefan Brendel, 11 Mike Schneider - 3 Robin Kohlmayer, 8 Janek Wilking - 7 Aljoscha Schmitt, 10 Timo Eckhardt, 9 Marco Weißmann - 6 Daniel Heymann

Spielfilm: 0:1 Marvin Mahler (17.), 0:2 Joshua Krauß (21.), 0:3 Srdjan Savic (25.) 1:3 Timo Eckhardt (44.), 2:3 Timo Eckhardt (51.), 3:3 Aljoscha Schmitt (84.)

Unsere Sponsoren

              Premiumpartner

                Teampartner

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SV 1906 Katzweiler

Anrufen

E-Mail

Anfahrt