SV Katzweiler - SV Otterberg 1:0 (0:0)

Mit dem SV Otterberg erwartete der SVK einen spielstarken Gegner, der seine letzten beiden Spiele gewinnen konnte. So ging das Team um Gauch und Wilking ungewohnt zurückhaltend ins Spiel. Weniger zurückhaltend war das Showprogramm, das der SVK an seinem "Green-Day" auf die Beine stellte. Vor dem Anpfiff gab es schon reichlich Spektakel. Die Turngruppe TGW 2 unterhielt die 250 Zuschauer auf mit einer fetzigen Tanzchoreografie. Mit den Teams und grün - weißen Ballons an den Händen liefen die kleinen Turnerinnen des SVK auf das Spielfeld ein. Besonders, nicht nur für die Kids! Auf das Einlaufen der Teams folgte eine tolle Aktion der Mannschaft. Die schwerverletzten Sören Thines, Christian Rheinheimer und Marvin Zander erhielten als Geste der Anerkennung und Motivation jeweils ein personalisiertes Trikot von ihren Teamkameraden überreicht. Danach begann das heiß ersehnte Match gegen den SV Otterberg. Im ersten Durchgang überzeugten die Gäste aus Otterberg zunächst wie erwartet spielerisch ohne jedoch wirklich gefährlich zu werden. Die besseren Gelegenheiten hatten die Grünen. Gefahr für die Abwehrreihe des SVO entstand häufig, wenn der SVK über die rechte Seite angriff. Die beste Chance zur Führung für Katzweiler hatte Krauth nach Vorarbeit von Schneider. Sein Abschluss konnte im Getümmel noch abgewehrt werden. Ein Unsicherheitsfaktor im Otterberger Spiel schien der Torwart, zumindest bei der Strafraumbeherrschung. Auf der Linie parierte Piluso ordentlich. So kam der Gastgeber auch zur nächsten Möglichkeit. Piluso's Faustabwehr landete vor den Füßen von Heymann, der mit seinem schwächeren Fuß knapp am Tor vorbei zielte. Auch die nächste nenneswerte Gelegenheit vergab Heymann, als er nach einer Hereingabe beim Abschluss in Rücklage geriet und den Ball über das Tor schoss. Eine Reihe sehr guter Chancen, deren Auslassen eigentlich in der A-Klasse bestraft wird. Doch die Defensivreihe um Kapitän Lanzer stand weitestgehend sicher und ließ sehr wenig zu. Auch Keeper Paul verhalf der Abwehr mit konsequenten Aktionen an Sicherheit zu gewinnen. Kurz vor der Pause musste der SVK einen herben Rückschlag hin nehmen. Marcel Schönborn blieb unglücklich im Rasen hängen und verdrehte sich das Knie. Somit wird sich ein weiterer Kandidat ins ohnehin schon große Lazarett des SVK einnisten.
In der Halbzeit gab es weitere Show-Highlights zu sehen. Die Turnabteilung präsentierte einen Flashmob im Zeichen des jüngst zu Ende gegangenen Internationalen deutschen Turnfestes in Berlin. Darauf folgten Turneinlagen der  jüngeren Athletinnen, die großen Applaus von den Zuschauern ernteten. Die Symbiose Fußball und Turnen beim SVK gelang also ein weiteres Mal hervorragend.
Der zweite Durchgang der Partie begann für die entschlossen aus der Halbzeit kommenden Katzweilerer perfekt. Kurz nach Wiederanpfiff wurden die kämpferischen Leistungen der Grünen belohnt. Brendel eröffnete den Angriff zusammen mit Pascal Krauth, der noch in der ersten Hälfte die beste Chance vergab. Nach überragender Ballan- und mitnahme und einem  kurzen knackigen Antritt folgte die Flanke in den Strafraum. Ein Abwehrspieler aus Otterberg versuchte die Kugel noch zu klären, kam aber schon zu spät. SVK-Stürmer Daniel Heymann stand goldrichtig und schob den Ball ins Netz. Zur kurzen Irritationen kam es während das Torschuss, da Heymann den Ball nicht voll traf und das Leder ähnlich einer Bogenlampe ins Tor flog (48.). Das Heimteam hatte sogar kurz darauf noch die Chance den Spielstand auf 2:0 zu erhöhen. Nach kurzer Unstimmigkeit zwischen Heymann und dem eingewechselten Aljoscha Schmitt entschied sich Letzterer den Ball frei vor dem Otterberger-Keeper zu lupfen.
Der Heber ging knapp am Kasten von Piluso vorbei. Im weiteren Verlauf erhitzte sich das erwartete Kampfspiel. Um den Feierlichkeiten nach dem Spiel einzuheizen warf die Mannschaft in grün alle Kräfte zusammen um den Sieg festzuhalten. Bezeichnend dafür eine Szene von Abwehrspieler Dennis Förster. Als SVO-Stürmer Luthringshauser im Strafraum abschließen will, fliegt Förster auf Kniehöhe ein und unterbindet den Torschuss. Der SVK hatte zu diesem Zeitpunkt mehrere gute Gelegenheiten zur Entscheidungen. Doch häufig wurden selbst beste Gelegenheiten fahrlässig vergeben , der letzte Pass kam entweder nicht an oder Abseitsstellungen verhinderten den Abschluss. Zum Ende des Spiels drückte der SV Otterberg nochmal. Alle Bälle wurden hoch nach vorne gefeuert, doch die Mannschaft des SV Katzweiler verteidigte die Luftduelle souverän. Für Entlastung konnten die Grünen gegen Ende der Partie nicht mehr sorgen. Das  genügte aber, um den SV Otterberg nicht unverdient zu besiegen. Ein rassiges Spiel fand unter der sehr guten Leitung des Schiedsrichters Barudio sein Ende. So wurden Sieg und Kerwe im Anschluss ausgelassen gefeiert.

 

Aufstellung: 1 Benny Paul - 8 Andreas Baumgärtner, 3 Dennis Förster, 5 Martin Lanzer, 2 Simon Köhlen, 11 Mike Schneider - 4 Stefan Brendel, 10 Timo Eckhardt - 9 Pascal Krauth, 7 Marcel Schönborn - 6 Daniel Heymann

Spielfilm: 1:0 Daniel Heymann (48.)

Unsere Sponsoren

              Premiumpartner

                Teampartner

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SV 1906 Katzweiler

Anrufen

E-Mail

Anfahrt