SV Katzweiler - FC Eiche Sippersfeld 3:5 (0:2)

Am 5. Spieltag der noch jungen Saison hatte der SVK die Eiche aus Sippersfeld zu Gast im Lautertal. Das Kerwespiel war erneut eingerahmt vom „Green-Day“, der wie in den Jahren zuvor knapp 300 Zuschauer auf den Platz lockte. Nach der erfolgreichen Overtüre der 2. Mannschaft wollte die Erste alles daran setzen, den auf dem Papier favorisierten Gast zu bezwingen. So ging man dann auch sehr engagiert in die Partie. Nach einigen Halbchancen bot sich in Minute 20 die Chance zur SVK-Führung. Nach tollem Spielzug stand Sandro Schröder vollkommen frei vor Gästekeeper Scholl. Der sonst so abschlusssichere Innenverteidiger visierte die rechte Ecke an, doch war sein Schuss zu unplatziert. Mit einem schönen Reflex klärte Scholl zur Ecke. Auf der Gegenseite machte es der Gast besser. Nachdem auch sie die ein oder andere sehr gute Gelegenheit ausließen, schlug die geballte Erfahrung eiskalt zu. Nachdem Gästekapitän Molter nach 25 Minuten zum 0:1 traf, legte Gäste-Goalgetter Marc Windecker nach. Katzweiler schien geschockt und schleppte sich in die Halbzeit. Was danach folgte war selbst für langjährige Beobachter überraschend. Der SVK kam wie aufgeputscht aus der Kabine. Nachdem Weißmann per Elfer zum 1:2 verkürzte, war es Janek Wilking, der per Sonntagschuss ausglich. Der SVK zündete nun ein Feuerwerk und war drauf und dran das Spiel komplett zu drehen. Schmitt und kurz darauf Bopp scheiterten freistehend. Sippersfeld hing in den Seilen. Die mit erfahrenen und hochtalentierten aus der Jugend stammenden Spielern gespickte Eiche behielt jedoch in dieser Phase die Ruhe und schlug eiskalt zurück. Nach einem mehr als unglücklichen Eckball für Katzweiler ging es blitzschnell nach vorne. Schönborn verlor im Mittelfeld den entscheidenden Zweikampf und Sippersfeld tauchte in Überzahl vorm SVK-Tor auf. Molter schloss ab und von den Beinen einen SVK-Akteurs trudelte der Ball ins Netz. Erneut der überragende Molter sorgte wenige Minuten später für die Vorentscheidung. Nach Robin Windeckers 5:2 war es Schröder, der für den bis zum Schlusspfiff aufopferungsvoll kämpfenden SVK verkürzte. Am Ende obsiegte Abgeklärtheit gegen Emotion. Dass Katzweiler nach dem 2:2 alles auf eine Karte setzte, zahlte sich an diesem Tag leider nicht aus. Dem Team gebührt aber für die Art und Weise ihres Auftrittes, dem unbändigen Einsatz und streckenweise schönem Fußball ein Lob. Viel fehlte an diesem Tag nicht, um endlich gegen ein Top-Team der A-Klasse zu siegen.
 
Aufstellung: 1 Daniel Lembach - 3 Kevin Michel, 5 Marco Geib, 2 Sandro Schröder, 6 Patrik Felger - 8 Janek Wilking, 7 Marcel Schönborn - 4 Enes Hakyemez, 10 Aljoscha Schmitt, 9 Marco Weißmann - 11 Daniel Mai
Spielfilm: 0:1 Michael Molter (25.), 0:2 Marc Windecker (31.), 1:2 Marco Weißmann (47.), 2:2 Janek Wilking (54.), 2:3 Michael Molter (62.), 2:4 Michael Molter (64.), 2:5 Robin Windecker (81.), 3:5 Sandro Schröder (85.)

Unsere Sponsoren

              Premiumpartner

                Teampartner

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SV 1906 Katzweiler

Anrufen

E-Mail

Anfahrt