SV Katzweiler - TSG Kaiserslautern 3:5 (1:3)

Am 6. Spieltag kassierte der SV Katzweiler die fünfte Niederlage. Zu Gast in Katzweiler war diesmal der Tabellenführer, die TSG Kaiserslautern. Die Gäste erwischten, wie schon häufig in dieser Saison den besseren Start. Durch Top-Torjäger Lauhoff gelang den Bezirksliga-Absteiger das 0:1. Kunz setzte sich außen durch und flankte ins Zentrum. Lauhoff löste sich im Rücken von Schröder und traf im Fallen per Direktabnahme (7.). Kurze Zeit später hatte der SVK die Gelegenheit auszugleichen. Krause unterlief ein Fehler als er einen Pass von Hager abfangen wollte, so kam Schneider in eine aussichtsreiche Position im Strafraum. Doch sein Abschluss war zu unpräzise und Keeper Henze parierte. Die nächste Chance sollte wieder die TSG haben. Nach einem Eckball von Katzweiler konterten die Buchenlocher erfolgreich. Lauhoff bediente Kunz, welcher direkt den Abschluss suchte. Ein Abwehrspieler konnte den Schuss blocken, dabei fiel der Ball allerdings genau vor die Füße von Lacagnina. Der Außenspieler hatte keine Probleme einzuschieben (19.). Die Gastgeber kamen nach dem zweiten Gegentreffer besser ins Spiel. Noch vor Pause gelang Katzweiler der Anschlusstreffer. Schneider setzt sich im Duell mit Krause durch, geht in Richtung Grundlinie und legt den Ball zu Weißmann zurück. Der Stürmer behält die Ruhe und schiebt souverän ein (38.). Nun war Katzweiler drauf und dran das Spiel zu kippen. Außenverteidiger Philipp Helmes hatte 2x viel Zeit zum Flanken. Bei der ersten Flanke köpfte der aufgerückte Schröder denkbar knapp am langen Pfosten vorbei, bei der zweiten kam Mike Schneider freistehend zum Kopfball. Während auf der einen Seite der Jubelschrei schon auf den Lippen lag, fischte Torwart Henze den etwas zu zentral geratenen Ball noch in letzter Sekunde aus der Luft. Im nächsten Angriff machte es die TSG besser und bestrafte die Fahrlässigkeit der Lautertaler bei der Chancenverwertung. Leo Kunz wurde im Strafraum bedient, ließ mit einer Körpertäuschung Helmes und Diehl aussteigen um dann locker ins Tor zu schießen (45.+1).

Trotz des Rückstands gab der SV Katzweiler noch nicht auf und wollte im zweiten Durchgang nochmal alles versuchen um den Spitzenreiter zu ärgern. Bereits nach kurzer Zeit waren diese Pläne allerdings hinfällig geworden. Mike Schneider spielte in der Vorwärtsbewegung einen Fehlpass und es entwickelte sich ein Konter für die Gäste. Leo Kunz, einer der besten Spieler an diesem Tage, wurde von Eichhorn bedient. Seine Flanke landete bei Lauhoff und dieser vollendet zum 1:4 (51.). Nach einem taktischen Foul von Wilking und dem anschließenden Freistoß kam die TSG zur nächsten Chance. Letztlich war es Jonathan Toco, der sich völlig freistehend und ohne große Gegenwehr das Eck aussuchen und ohne Probleme treffen konnte (62.). Spätestens jetzt verflog auch der letzte Funken Hoffnung bei den Grünen. In der Schlussphase schaffte es Katzweiler nochmal durch ihre Einwechselspieler das Ergebnis zu verkürzen. Kohlmayer erzielte mit einem Distanzschuss ein Traumtor zum 2:5 (82.) Kurz darauf tanzte Manuel Weißmann zwei Verteidiger und den Torwart aus und traf zum 3:5 (85.) Die TSG wurde etwas unruhiger und in der Schlussphase drückte Katzweiler nochmal. Der wirkliche Wille noch mindestens 1 Punkt aus dem Spiel mitzunehmen war jedoch nicht zu sehen. Die Anschlusstreffer kamen wohl etwas zu spät, letztlich blieb es beim 3:5 als Endergebnis.

 

Aufstellung: 1 Jonas Diehl - 5 Sven Bauer, 4 Martin Lanzer, 2 Sandro Schröder, 3 Philipp Helmes - 6 Janek Wilking (71. Robin Kohlmayer) - 7 Pascal Hager,10 Aljoscha Schmitt - 8 Dennis Michel, 9 Marco Weißmann (81. Manuel Weißmann), 11 Mike Schneider (76. Mathias Fleischer)

Spielfilm: 0:1 Maximilian Lauhoff (7.), 0:2 Marco Salvatore Lacagnina (19.), 1:2 Marco Weißmann (38.), 1:3 Leo Kunz (45.+1), 1:4 Maximilian Lauhoff (51.), 1:5 Jonathan Toco (62.), 2:5 Robin Kohlmayer (82.), 3:5 Manuel Weißmann (85.)

Unsere Sponsoren

Premiumpartner

Teampartner

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SV 1906 Katzweiler

Anrufen

E-Mail

Anfahrt