VfR Kaiserslautern - SV Katzweiler 1:1 (1:0)

Nach dem Punktgewinn gegen den nach wie vor ungeschlagenen Tabellenführer aus Trippstadt, galt es für die Jungs des SV Katzweiler den Punkt mit einem Sieg gegen die "Zweite" des VfR zu veredeln. Zu Spielbeginn sah es auch sehr gut aus.

Aus einer kompakten Defensive heraus kombinierte sich das Team nach vorne und kam in den ersten 15 Minuten auch zu 2 Torabschlüssen durch Marco Weißmann. Ein Abschluss war dabei dem konsequenten Nachsetzens Daniel Mais zu verdanken, der einen Stockfehler des gegnerischen Abwehrspielers ausnutzte, dazwischen spritzte und dafür sorgte, dass Weißmann schlussendlich alleine aufs Tor zu laufen konnte. Sein Schuss streifte knapp am langen Eck vorbei. Auf der Gegenseite dann der Schock, ein langer Einwurf in den Strafraum wurde verlängert und der Ball kam über Umwege zu Routinier Kevin Beekhuis, der humorlos und unhaltbar für Daniel Lembach ins lange Eck vollstreckte (19.). Durch den überraschenden Gegentreffer geschockt, lahmte das Offensivspiel Katzweilers. Erst nach der Umstellung auf Viererkette und der Versetzung Geibs auf die rechte Außenverteidigerposition wurde das Offensivspiel wieder besser und in den letzten 10 Minuten vor dem Halbzeitpfiff kam man noch das ein oder andere Mal gefährlich, aber nicht zwingend genug vor das Tor der Hausherren.

Nach der Halbzeitpause bekamen die Zuschauer ein Spiel in eine Richtung zu sehen. Katzweiler konnte sich dauerhaft in der gegnerischen Hälfte, meist sogar im letzten Drittel festsetzen. Die Hausherren des VfR wurden lediglich durch einzelne Konter gefährlich, die aber zumeist vom enorm aufmerksamen Dennis Förster zunichte gemacht werden konnten. Das Spiel nach vorne lief in der 2. Hälfte öfter als in der 1. Halbzeit über die linke Seite, auf der Felger für ordentlich Dampf sorgte und im Zusammenspiel mit Daniel Mai die Abwehrkette des Gegners ein ums andere Mal überspielen konnte. Jedoch fehlte auch von dieser Seite die Genauigkeit beim letzten finalen Pass, so dass der sichere Torhüter der Hausherren die meisten Bälle abfangen konnte. Die gefährlichste Szene des VfR war in der 2. Hälfte ein verunglückter Eckball, der von Lembach auf die Torlatte und dann ins Aus geklärt werden konnte. 

Die Gäste aus Katzweiler kamen durch Weißmann, Mai, Schmitt und die eingewechselten Heymann sowie Faltus zu einigen vielversprechenden Abschlüssen, die aber vom Torhüter oder einem der vielen Abwehrbeine geklärt wurden oder das Ziel knapp verfehlten. Mehr als der hochverdiente Ausgleich durch Daniel Mai (80.) sollte leider nicht gelingen. Fühlte sich das Remis der Vorwoche - wenn am Ende auch sehr unglücklich zustande gekommen - nach einem Punktgewinn an, so ist es diese Woche leider ein 2-Punkte-Verlust.

Zu allem Überfluss sah Stefan Brendel in der Nachspielzeit (90.+2) nach einem Foul an der Seitenauslinie wegen Schiedsrichterbeleidigung noch eine mehr als dumme und unnötige rote Karte und wird der Mannschaft wohl voraussichtlich mindestens die nächsten beiden Spiele gegen Alsenborn und Göllheim fehlen.

 

Aufstellung: 1 Daniel Lembach - 6 Patrik Felger, 3 Dennis Förster, 4 Stefan Brendel, 5 Marco Geib (ab 72. 13 Lukas Faltus), 7 Marcel Schönborn - 2 Robin Kohlmayer (ab 69. 12 Daniel Heymann), 8 Janek Wilking - 10 Aljoscha Schmitt, 9 Marco Weißmann - 11 Daniel Mai

Spielfilm: 1:0 Kevin Beekhuis (19.), 1:1 Daniel Mai (80.)

Unsere Sponsoren

              Premiumpartner

                Teampartner

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SV 1906 Katzweiler

Anrufen

E-Mail

Anfahrt