SV Katzweiler - TSG Trippstadt 0:3 (0:1)

Das Team um Trainerduo Gauch und Wilking verliert das zweite Spiel in Folge. Die von vielen als Meisterschaftsfavorit deklarierte TSG Trippstadt, die zur Verwunderung vieler in der Tabelle hinter dem SVK rangiert, gewann mit einer souveränen Leistung im Lautertal. Im Duell der beiden Teams kam es zu einem durchaus guten A-Klasse Match. Die erste Chance im Spiel hatte die Einheimischen durch Pascal Krauth, der von links in den Strafraum zog und mit seinem Schuss nur das Außennetz traf. Auch die zweite Möglichkeit gehörte dem SVK als Schmitt mit seinem schwächeren Rechten den Abschluss suchte und an Keeper Marcel Fitz scheiterte. Allmählich nutzte auch der Gast aus Trippstadt die Feldüberlegenheit in der Offensive. Erste Versuche von Winkler und Joerg auf das Tor konnte Benny Paul noch abwehren. Die Einheimischen blieben trotzdem in der Vorwärtsbewegung weiterhin aktiv. Mehrmals suchten die Katzweilerer den Abschluss, jedoch verfehlten die meisten Schüsse das Ziel. Kurz vor der Pause nutzte Trippstadt einen Stellungsfehler in der Hintermannschaft des SVK gnadenlos aus. Nach einem Heber von Schmitt hinter die Abwehr, war Förster noch im Vorteil, doch gegen den schnellen und wuchtigen Stürmer Joerg sah er im Sprintduell kein Land. Clever überlief Joerg den Innenverteidiger und schloss den Angriff perfekt ab (39.). Kurz vor dem Pausenpfiff gelang dem Heimteam aus Katzweiler fast der Ausgleich. Nach einer Ecke kam Fleischer im zweiten Versuch zum Schuss, der nur haarscharf über die Latte flog.
Auch nach der Pause hielt der SVK dagegen und versuchte das Spiel noch irgendwie herum zu reißen, doch so wirklich rund lief es nicht. Die große Gelegenheit zum Ausgleich durch Eckhardt per Kopf wehrte Fitz in letzter Sekunde ab. Als das Spiel Richtung Schlussphase lief, gab es deutlich größere Räume für der Gäste. Einen Konter über Mages und Winkler schloss letzterer mit einem präzisen Schuss ins lange Eck ab (70.). Danach spürte man langsam, dass jetzt schon ein großes Wunder geschehen müsste, um die Partie zu drehen. Die Chancen zum Ausgleich waren allerdings da. Erst ließ Keeper Fitz einen Ball in Höhe des Elfmeterpunkts passieren, was Krauth im ersten Moment auch ahnte, doch der folgende Abschluss ging ans Außennetz. Auch ein Kopfball aus 5 Metern Entferung fand nicht den Weg ins Tor, nach einem gewonnen Luftkampf von Heymann eilte ein Verteidiger der TSG auf die Torlinie und konnte noch klären. Zur endgültigen Entscheidung kam es in 88. Spielminute, als der Trippstädter-Torjäger Jörg der Hintermannschaft davon lief und per Heber zum 3:0 traf. Damit bleibt der SVK im zweiten Spiel in Folge ohne Punktgewinn und eigenen Torerfolg.

 

Aufstellung: 1 Benny Paul - 12 Mathias Fleischer, 3 Dennis Förster, 5 Martin Lanzer, 4 Stefan Brendel, 11 Mike Schneider - 6 Aljoscha Schmitt, 10 Timo Eckhardt - 7 Marco Geib, 2 Andreas Baumgärtner - 9 Pascal Krauth

Spielfilm: 0:1 Lukas Joerg (39.), 0:2 Dominik Winkler (70.), 0:3 Lukas Joerg (88.)

 

Unsere Sponsoren

              Premiumpartner

                Teampartner

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SV 1906 Katzweiler

Anrufen

E-Mail

Anfahrt