Fußball aktuell

21. Oktober 2019

 

SV Katzweiler II - TuS Erfenabch II 1:3 (1:2)

Nach fast einem Monat ohne Heimspiel, ging es für unsere 2. Mannschaft in das Lautertalderby gegen den Tus Erfenbach. Bei einem Blick auf die Tabelle war man sich vor dem Spiel einig. Ein Duell auf absoluter Augenhöhe.
Zum Sportlichen:
In den ersten 20 Minuten der Partie kam es zu mehreren Halbchancen auf beiden Seiten. Beide Mannschaften konnten die Torabschlüsse zunächst jedoch nicht in zählbares umwandeln. Nach 24 Minuten war es soweit. Eine gut herausgespielte Passkombination zwischen Heymann und Sann war der Ausgangspunkt. Sann stellte einmal mehr sein starkes Dribbling unter Beweis und schaffte es sich bis zur rechten Straufraumgrenze durchtanken. Im 1 gegen 1 Duell mit dem Erfenbacher Torwart Michalik behielt er die Übersicht und hatte das Auge für Manuel Weißmann. Sann legte uneigennützig auf Weißmann quer der den Ball aus 10 Meter nur noch ins leere Tor einschieben musste. 1:0 für Katzweiler!
Nach der Katzweilerer Führung schaffte es die TuS den Druck auf die SVK Defensive zu erhöhen. Robin Schröder (32.) und Ronny Bodenstein (36.) brachten ihre Mannschaft noch kurz vor der Halbzeit in Führung. 1:2 für Erfenbach! Nach der Halbzeit und ein paar taktischen Umstellungen entwickelte sich auf beiden Seiten ein offener Schlagabtausch mit ,leider aus unserer Sicht, dem besseren Ende für Erfenbach. Kurz vor Spielende machte Pllana alles klar und vollendete einen Konter zum 1:3 für seine Mannschaft (86.). Zusammenfassend hat man sich an diesem Tag in den Punkten Einstellung und Kampf nicht viel vorzuwerfen. Dennoch gibt es nach der mittlerweile 3. Saisonniederlage für unsere 2. Mannschaft einige Dinge aufzuarbeiten. Die komplette Mannschaft steht dazu in der Verantwortung es am kommenden Sonntag besser zu machen. Dann trifft unsere 2. Mannschaft auswärts und auf roter Erde (für nicht Fussballer-Hartplatz) auf den VFL Kaiserslautern II. Anstoss der Partie ist um 15 Uhr.

 

Aufstellung: 1 Edgard Bader - 8 Fabian Schmitt, 4 Martin Lanzer, 5 Mathias Fleischer, 7 Marcel Schönborn - 6 Christoph Schmitt, 10 Marc Schlegler (70. Benny Paul) - 13 Hendrik Hellriegel (46. Marc Sümegi), 9 Sebastian Sann, 11 Daniel Heymann - 2 Manuel Weißmann

Spielfilm: 1:0 Manuel Weißmann (24.), 1:1 Robin Schröder (32.), Ronny Bodenstein (36.), 1:3 Endrit Pllana (86.)

Fußball aktuell

15. Oktober 2019

 

SV Morlautern II - SV Katzweiler 6:3 (3:2)

Nach zweiwöchiger Pause ging es für die 1. Mannschaft des SV Katzweiler gegen die Zweitvertretung des SV Morlautern. Auf dem Kunstrasen, welcher sich nach wie vor in einem hervorragenden Zustand befindet, erwischte das Team aus dem Lautertal den wesentlich besseren Start. Innerhalb der ersten zehn Minuten kamen gleich vier hochkarätige Gelegenheiten zustande. Zuerst vergaben Weißmann und Michel. Kurze Zeit später suchte Schneider den Abschluss, jedoch ging der Ball haarscharf am Pfosten vorbei. Innenverteidiger Sandro Schröder hatte die beste Chance, nach einem Eckball wurde sein Schuss von der Linie geklärt. Mit der ersten Chance der Gastgeber folgte dann jedoch der erste Treffer. Leopold Mühlen (im bisherigen Saisonverlauf zumeist gesetzter Spieler in der Verbandsligamannschaft der Gastgeber) setzte sich bis zur Grundlinie durch und legte den Ball zu Schehr zurück. Der schoss sich bei seinem Abschluss noch selbst ans Bein, der Ball ging allerdings trotzdem ins Netz (10.). Katzweiler blieb dennoch gut im Spiel und hatte weiterhin Chancen zu treffen. Ein Distanzschuss von Mai wurde von Pietrafesa in höchster Not abgewehrt. Der SV Morlautern schaffte es aber mit der zweiten Möglichkeit den zweiten Treffer zu erzielen. Erneut bewies Mühlen seine Klasse, durchspielte die Hintermannschaft, scheiterte aber am Innenpfosten. Den Abpraller konnte Marcel Meinen ohne große Probleme ins leere Tor zu schieben (28.). Katzweiler konnte sich nach diesem Rückschlag, der nach dem Spielverlauf nicht unbedingt verdient war, erholen und direkt zurück zu kämpfen. Schneider ging im Strafraum ins Duell mit Theis.  Nachdem er diesen eigentlich schon ausgespielt hatte, zögerte er jedoch mit dem Abspiel oder dem Abschluss und drehte einer seiner berühmten Pirouetten. Theis verlor dabei allerdings die Konzentration und foulte Schneider ebenso unnötig wie elfmeterreif. Hager übernahm die Verantwortung und traf sicher zum Anschlusstreffer (30.). Doch Morlautern konnte noch vor der Pause den alten 2-Tore-Vorsprung wiederherstellen. Der Gegentreffer weckte Erinnerungen an den launigen Hartplatzkick vor einigen Wochen in Münsterappel. Einen eigentlich harmlosen Freistoß von Artemov machte die Hintermannschaft selbst gefährlich. Bader zögerte mit dem Herauslaufen und Schröder verpasste den Moment den Ball frühzeitig zu klären. Im Endeffekt beförderte Schröder das Leder ins eigene Netz (40.). Noch vor der Halbzeit konnte der SVK nochmals verkürzen. Einen Konter über Mai und Weißmann vollendete Schneider aus stark abseitsverdächtiger Position zum 3:2 (43.) Angestachelt vom 1-Tor-Rückstand wollte Katzweiler das Spiel nach der Pause drehen.

Nach knapp einer Stunde Spielzeit schaffte es die Elf aus dem Lautertal den Ausgleich zu erzielen. Weißmann bediente Kohlmayer auf der Außenbahn, der Rechtsverteidiger erwischt die Kugel noch vor der Auslinie und flankte zurück zu Weißmann, der im Strafraum in Position gelaufen war. Artistisch beförderte dieser den Ball in Seitenlage ins Tor (59.). Es folgte sogar noch die große Chance für Katzweiler in Führung zu gehen. Schneider schnappte sich den Ball von Mühlen in der Vorwärtsbewegung und wurde von diesem taktisch gefoult. Schneider schaltete schnell und führte den Freistoß direkt aus. Hager war in eine sehr aussichtsreiche Position im Sechzehner gelaufen, doch sein Abschluss flog knapp über die Latte. Im Gegenzug kam der SVM zur Chance in Führung zu gehen und nutzte diese auch, erneut mit großer Unterstützung des SVK. Der eingewechselte Förster verlängerte den Ball in die falsche Spielrichtung, Meinen setzte sich gegen Schmitt durch und traf gegen Bader zum 4:3 (70.). Danach ließ die Gegenwehr nach und Katzweiler lud mit weiteren haarstäubenden Fehlern zum Tore schießen ein. Beim Versuch einen schnell auszuführen schoss Julian Schmitt ein gegnerisches Bein an und eröffnete so die Chance von Meinen. Dieser zögerte einen Moment zu lange und drehte vom Tor ab. Ähnlich wie in Halbzeit 1 beim Duell Theis gegen Schneider langte diesmal Sandro Schröder unnötig zu und foulte Meinen strafstoßwürdig. Den Elfmeter verwandelte Anton Artemov (72.) ganz sicher. Nur fünf Minuten später entschied Morlautern die Partie endgültig und wie schon beim vorherigen Treffer war Artemov der Torschütze. Ein toller Schuss (allerdings nicht gänzlich unhaltbar) aus knapp 30 Meter Torentfernung schlug flach neben dem Pfosten ein (77.). Trotz eines ordentlichen Spiels musste sich Katzweiler geschlagen geben und darf sich wie schon häufiger in dieser Saison die Chancenverwertung und die eigene Unordnung in der Defensive ankreiden. Im nächsten Spiel geht es für Katzweiler am Sonntag daheim gegen den FC Eiche Sippersfeld.

 

Aufstellung: 1 Edgard Bader - 3 Enes Hakyemez (62. Dennis Förster), 5 Julian Schmitt, 2 Sandro Schröder, 4 Robin Kohlmayer - 7 Pascal Hager (77. Janek Wilking), 10 Aljoscha Schmitt (72. Florian Bopp) - 8 Dennis Michel, 6 Daniel Mai, 11 Mike Schneider - 9 Marco Weißmann

Spielfilm: 1:0 Danny Schehr (10.), 2:0 Marcel Meinen (28.), 2:1 Pascal Hager (30.), 3:1 Sandro Schröder ET (40.), 3:2 Mike Schneider (43.), 3:3 Marco Weißmann (59.), 4:3 Marcel Meinen (70.), 5:3 Anton Artemov (72.), 6:3 Anton Artemov (77.)

Fußball aktuell

15. Oktober 2019

 

FSV Kaiserslautern - SV Katzweiler II 2:4 (1:3)

Nach zwei spielfreien Wochenenden aufgrund der Spielausfälle gegen Hochspeyer und Morlautern III trat die 2. Mannschaft des SV Katzweiler bereits am Samstag im Stadion Rote Erde beim FSV Kaiserslautern an.

Nur mit Unterstützung von Erwin Weilacher konnten 11 Mann gestellt werden. Auf der Bank nahmen Stefan Lersch und Michael Krüger Platz (zusammen über 100 Jahre alt!). An dieser Stelle sollten vielleicht einige Spieler ihre Einstellung zum Thema Fußball ein wenig überdenken, über eine komplette Saison ist es so schwer zu überleben.

Aber zum Sportlichen. Auf dem doch sehr weichen und tiefen Hartplatz entwickelte sich über die gesamte Spieldauer kein wirklicher Spielfluss. Die Einheimischen versuchten es mit langen Bällen auf ihre 2 schnellen Spitzen, die Gäste aus Katzweiler waren insgesamt zu behäbig und ungenau im Passspiel. Einer der langen Bälle auf die Spitzen des FSV war nach 7 Minuten von Erfolg gekrönt. Ein Fehler in der Abstimmung sowie das fehlende Herauskommen von Edgard Bader luden Andre Saar ein den Ball recht unbedrängt ins lange Eck zu schießen. 1:0 für die Heimmannschaft. Es dauerte knapp 20 Minuten bis die richtige Antwort des SVK kam. Dann allerdings richtig. Zunächst konnte Daniel Emanuel eine Traumflanke von Hendrik Hellriegel am langen Pfosten verwerten und ausgleichen (26.). Direkt nach Anstoß des FSV eroberte der SVK den Ball, der über Brendel (in ungewohnt offensiver Position) zu Sebastian Sann. Nachdem dieser 2 Abwehrspieler wie Slalomstangen stehen ließ und auch den Torwart gekonnt umkurvt hatte, legte der den Ball uneigennützig auf den durchlaufenden Stefan Brendel zurück, der ohne jegliche Mühe aus gefühlten 53 cm einschieben konnte (27.). Und wiederum zwei Minuten später folgte das 1:3. Ein weiter Einwurf von Brendel direkt vors Tor verlängerten Daniel Emanuel und ein Abwehrspieler des FSV im Verbund über den verdutzten Keeper ins Netz. Das war gleichzeitig auch der Halbzeitstand.

Mit der ersten Aktion der 2. Hälfte konnte der FSV nochmals verkürzen. Eine weite Flanke konnte Nicolas Hager unter gegnerischen Bedrängnis nicht richtig klären und der Ball ging gegen die Laufrichtung von Edgard Bader ins Tor (47.). Im Anschluss war der FSV sogar feldüberlegen, jedoch ohne große Chancen. Nach 64 Minuten klingelte es dann nochmals auf Seiten der Platzherren. Mit einem herrlichen Flachschuss aus knapp 16 Metern konnte Sebastian Sann auf 2:4 stellen, was auch gleichzeitig bereits der Endstand sein sollte. Halbchance hüben wie drüben wurden nicht mehr genutzt.

Alles in allem ein Auswärtserfolg ohne großartig zu glänzen. Nächsten Sonntag geht es mit dem Heimspiel gegen den Nachbar aus Erfenbach weiter. Anpfiff ist um 13:15 Uhr. Bei einem Sieg könnte man mit Erfenbach nach Punkten gleichziehen.

 

Aufstellung: 1 Edgard Bader - 2 Marc Sümegi, 8 Fabian Schmitt, 5 Mathias Fleischer, 11 Nicolas Hager - 3 Erwin Weilacher (60. Michael Krüger), 6 Christoph Schmitt - 7 Hendrik Hellriegel (77. Stefan Lersch), 4 Stefan Brendel, 10 Daniel Emanuel - 9 Sebastian Sann 

Spielfilm: 1:0 Andre Saar (7.), 1:1 Daniel Emanuel (26.), 1:2 Stefan Brendel (27.), 1:3 Daniel Emanuel (29.), 2:3 Nicolas Hager ET (47.), 2:4 Sebastian Sann (64.)

Turnen aktuell

09. Oktober 2019

 

SV Katzweiler bei den Deutschen Meisterschaften TGW/TGM in Regensburg

 

Am Samstag, den 05.10.2019 fanden die deutschen Meisterschaften im Bereich TGW/TGM in Regensburg statt. Bei einem sehr starken Teilnehmerfeld von 144 Gruppen in sechs Wettkampfgruppen waren in diesem Jahr neben Augsburg, Hannover und Nürnberg auch drei Mannschaften des SV Katzweiler am Start – Eine Mannschaft TGM Jugend und zwei Mannschaften TGW Erwachsenen.

Am Freitag ging die Fahrt gemeinsam mit allen drei Mannschaften und ein paar Eltern in einem Reisebus nach Regensburg. Gegen 19 Uhr erfolgte die Ankunft in Regensburg und danach konnten wir unser Quartier im Klassensaal beziehen. Hier richteten wir uns mit Feldbetten oder Luftmatratzen sowie Schlafsäcke häuslich ein. Es folgte ein gemeinsames Abendessen, währenddessen planten unsere Mädels den Tagesablauf für den Wettkampf. Am nächsten Morgen konnten die Turnerinnen bereits um 5:30 Uhr das Frühstücken genießen und dann ging es ans fertig machen – Haare flechten und schminken. Viel Zeit blieb nicht, denn die Mannschaften mussten sich schon bald für ihre erste Disziplin um 8 bzw. 8.30 Uhr auf den Weg machen. Dieses Jahr hatten wir weite Fußwege und das Wetter spielte am Anfang auch nicht mit. Aber durch die Anreise unserer Fußballer – die uns als Fans unterstützten - konnten wir den Minibus für den vereinsinternen Fahrdienst nutzen.

Zwei der drei Mannschaften des SV Katzweiler starteten im Bereich TGW Erwachsene und waren mit drei Disziplinen an zwei Wettkampfstätten dabei – Beide begannen mit Wurf und danach folgte Turnen bzw. Tanz und am Schluss Gymnastik, sodass diese beiden Gruppen gegen 14 Uhr mit Ihrem Wettkampf fertig waren.

Die dritte Mannschaft, startete in der Kategorie TGM Jugend mit vier Disziplinen und vier Wettkampfstätten. Diese begannen mit Tanz, gefolgt vom Turnen, dann Medizinballweitwurf und als letzte Disziplin Gymnastik. Gegen 17 Uhr war dann auch die jüngste Mannschaft mit ihrem Wettkampf fertig.

Direkt nach dem Wettkampf stand noch ein gemeinsames Essen mit allen aktiven Turnerinnen, den mitgereisten Fans wie Fußballer der 1. und 2. Mannschaft des SV Katzweiler, sowie der Eltern in der Altstadt von Regensburg auf dem Programm. Aufgrund der vorab Reservierung und Bestellung von 73 Essen ging alles reibungslos vonstatten.

Danach fand abends die Siegerehrung mit einer „Show der Sieger“ statt. Hier führten noch einmal die besten Mannschaften des Tages in jeder Altersklasse und unterschiedlichen Disziplinen etwas vor und die Sieger wurden gekürt. Auch wir haben dann unsere Platzierung und unsere Urkunden erhalten.

Platzierung der Mannschaften:


TGW Erwachsene III             18. Platz                    mit 27,45 Punkte
TGW Erwachsene II              23. Platz                    mit 26,60 Punkte
TGM Jugend I                      24. Platz                    mit 33,25 Punkte

 

Nach einem Gemeinsamen Frühstück machten sich alle Turnerinnen um 9 Uhr auf den Heimweg mit unserem Reisebus.

Für alle war es ein sehr schönes, aber auch aufregendes Wochenende und trotz jeglicher Anstrengung sind alle wieder gespannt auf das nächste Mal.

Vielen Dank an die Trainer, für die Arbeit vor und während des Wettkampfes sowie an die Eltern und alle mitreisenden Fans wie die Fußballer der 1. und 2. Mannschaft für die Unterstützung.

Gewinnspiel

Helft unserem Verein beim größten Vereinsvoting in Rheinland-Pfalz und dem Saarland und votet jetzt auf gerngesund.de/vereinsvoting für "Sportverein Katzweiler 1906 e.V."


Einfach in der Vereinssuchleiste "Sportverein Katzweiler 1906 e.V." eingeben, auswählen und los gehts!

 

Animiert Nachbarn, Freunde, Familie und einfach jeden den Ihr kennt für uns abzustimmen, denn es lohnt sich. Bis zu 4.000 EUR können wir durch Eure Mithilfe für unsere Vereinskasse gewinnen und das kommt jedermann zu Gute. 

Turnen aktuell

23. September 2019

 

Nach den Herbstferien starten wir mit einem neuen Angebot beim SV Katzweiler. Für Jungs und Mädels ab 8 Jahren bietet der SV Katzweiler eine Allgemeine Turnstunde an.

Jeweils Donnerstag von 17 – 18 Uhr wird in den Bereichen allgemeines Turnen an Geräten, Koordination und Konditionstraining aber auch Leichtathletik angeboten. Diese Turnstunde wird Miriam Mayer und Janine Friedrich leiten.

Dies ist eine weitere Ergänzung unseres vielseitigen Angebots im Bereich der Turnabteilung des SV Katzweiler – wie Eltern-Kind-Turnen, Kleinkinderturnen, Gerätturnen für den Bereich der Bestenkämpfe sowie Meisterschaften und LK-Spitzensport und Kindergruppenwettstreit sowie TGW.

Interesse? Kommen Sie bzw. Ihr Kind einfach am 24.10.2019 um 17 Uhr in die Lautertalhalle Katzweiler vorbei.

 

Wir freuen uns auf Sie!

Ski-Gymnastik

23. September 2019

 

Am 31.10.2019 beginnt beim SV Katzweiler jeweils Donnerstags von 18:30 Uhr bis 19:30 Uhr in der Schulturnhalle in Katzweiler die Skigymnastik.

Es werden alle Muskeln hauptsächlich die Beine sowie Ausdauer und Gleichgewicht trainiert.

Der Kurs umfasst 15 Stunden und die Kursgebühr beträgt 20 EUR für Mitglieder und 35 EUR für Nichtmitglieder.

 

Alle Mitglieder des Sportvereins, sowie Nichtmitglieder sind jederzeit herzlich willkommen.

Anmeldung erfolgt in der 1. Stunde am 31.10.2019 direkt bei Jutta Baier.

 

Ich freue mich auf Euer kommen!

 

Bayrischer Abend

23. September 2019

 

Es ist wieder soweit!


Am 18.10.2019 findet der Bayrische Abend beim SV Katzweiler statt.

Bei bayrischer Stimmungsmusik mit unseren Musikern „2 für ALLE Fälle“ sowie bayrischen Schmankerln wie Haxe, Weißwurst, Wurstsalat, Ofenkartoffeln, Obazda und Radi verwöhnen Sie unsere Turnermädel ab 18 Uhr in der Lautertalhalle. – Kommen Sie vorbei und feiern Sie mit uns!

Sichern Sie sich Ihren Platz und bestellen Ihr Lieblingsessen bis 04.10.2019 unter claudia.busser@sv-katzweiler.de

Fußball aktuell

23. September 2019

 

SV Katzweiler - SV Alsenborn 4:0 (1:0)

Nach der vergangenen Pleite gegen die SG Appeltal war der SV Katzweiler auf Wiedergutmachung aus. Gegen den leicht favorisierten SV Alsenborn zeigte der SVK eine starke Leistung und sicherte sich verdient die maximale Punktausbeute. Von der ersten Minute ab waren die Lautertaler präsent und bissig in den Duellen um den Ball. Die besseren Chancen in Führung zu gehen hatte zunächst jedoch der Gast aus Alsenborn. Baust und Lokai vergaben nach Ecken aus kurzer Distanz. Nach 27 Minuten musste der SVA verletzungsbedingt den Keeper  austauschen. Der eingewechselte Bastian Wänke durfte dann gleich in seiner ersten Aktion den Ball aus dem Netz holen. Dennis Förster spielte nach einem Einwurf den Ball am Strafraum quer. Daniel Mai war hellwach, schnappte sich die Kugel, legte sie auf seinen linken Fuß und schloss ab. Torwart Wänke war machtlos und musste mit ansehen wie der Ball in den Winkel flog (29.). Ein Tor der Marke "Tor des Monats" und endlich mal Distanzschuss, der von Erfolg gekrönt wurde. Katzweiler überzeugte vor allem auch in den Defensivzweikämpfen. Niemand war sich zu schade einen solchen zu bestreiten. Bis zur Pause blieb es beim knappen Vorsprung für die Grünen.

Nach Wiederanpfiff war der SVA das Team, das etwas mehr investierte, jedoch hielt Katzweiler gut dagegen und versuchte zu kontern. Mit der Einwechslung von Marco Weißmann brachte das Trainerteam Gauch und Hager neuen Schwung ins Spiel. Keine drei Minuten später bewies Weißmann seine Qualitäten als Joker. Mai steckte Weißmann den Ball durch, dieser setzte sich gegen Ulrich durch und ging auf Wänke zu. Im ersten Versuch scheiterte er noch am Keeper, doch beim Nachschuss hatte er keine Probleme ins leere Tor zu treffen (68.). Von nun an hatte der SVK noch mehrere Möglichkeiten das Ergebnis in die Höhe zu schrauben. Schneider bediente Weißmann im Strafraum, doch er vergab aus kurzer Distanz im eins-gegen-eins. Daniel Mai verpasste es zunächst ebenfalls seinen zweiten Treffer zu erzielen. Statt den Ball ins Netz zu schieben schoss er Wänke ab. Gegen Ende des Spiels löste der Gast seine Abwehrreihe auf was Katzweiler entgegen kam. Einen Angriff über links wurde zunächst auf die andere Seite zu Schneider verlagert und der bediente Mai in der Mitte. Daniel Mai legte noch einmal uneigennützig quer für Weißmann und der Stürmer versenkte den Ball gefühlvoll im langen Eck (86.). Kurz vor Abpfiff erzielte der SVK noch den vierten Treffer. Schneider erlief eine Spielverlagerung von Julian Schmitt und behauptete den Ball gegen Göbel. Kohlmayer stand im Strafraum vollkommen frei und wurde von Schneider angespielt. Da Kohlmayer nicht angegriffen wurde, hatte er mehr als genügend Zeit einen Abnehmer für seine Hereingabe zu suchen. Daniel Mai lief ein und schob den Ball ebenfalls freistehend ins verwaiste Tor (89.). Dies war der Schlusspunkt in einem in allen Belangen überzeugenden Spiel. Auch in der Höhe war der Sieg für den SV Katzweiler absolut verdient.

 

Aufstellung: 1 Jonas Diehl - 3 Dennis Förster, 2 Sandro Schröder, 3 Julian Schmitt, 4 Robin Kohlmayer - 7 Pascal Hager, 10 Aljoscha Schmitt (85. Stefan Brendel) - 9 Florian Bopp (65, Marco Weißmann), 6 Daniel Mai, 11 Mike Schneider - 8 Dennis Michel (88. Manuel Weißmann)

Spielfilm: 1:0 Daniel Mai (29.), 2:0 Marco Weißmann (68.), 3:0 Marco Weißmann (86.), 4:0 Daniel Mai (89.)

Unsere Sponsoren

Premiumpartner

Teampartner

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SV 1906 Katzweiler

Anrufen

E-Mail

Anfahrt