Fußball aktuell

14. Mai 2018

 

SV Niederkirchen/Morbach/Heiligenmoschel - SV Katzweiler 4:2 (0:2)

Deutlich besser als die Gastgeber, die noch um die Meisterschaft in der A-Klasse mitspielen, startete die junge Katzweilerer Truppe (Durchschnittalter 22 Jahre) ins Spiel. Ein frühes Stören im Spielaufbau der SG verhinderte Gefahr für das SVK-Tor. Gepaart mit schnellem Umschalten nach Ballgewinn gelang dem SV Katzweiler so auch der Führungstreffer. Kohlmayer fing einen verünglückten Befreiungsschlag von Heimler ab, Schmitt schickte Michel, der schüttelte Gegenspieler Rahm ab und netzte zum 1:0 ein (20.). Auch beim zweiten Treffer für die Lautertal-Elf stand Michel im Mittelpunkt. Erneut wurde er durch die Schnittstelle bedient, dabei stand der Stürmer recht offensichtlich im Abseits, da Rahm den Ball nochmal tuschierte verzichte der Referee auf einen Pfiff und ließ die Aktion weiterlaufen. Michel legte die Kugel an Heimler vorbei und wurde gefoult. Den Elfmeter verwandelte Eckhardt zur komfortabelen 2:0 Pausenführung (30.). 

Nach der Pause wechselte die SG NMH den Ersatzkeeper Joshua Wirth ein und der eigentliche Torwart Philipp Heimler wechselte in den Sturm. Heimler agierte im Feld besser als die anderen 10 Feldspieler zuvor. Häufig gelangen den Gastgebern Konter nach Ballverlusten in der Offensive. So kam die SG NMH auch zum Anschlusstreffer. Bei einem Angriff des SVK traf Kohlmayer beim Abschluss den Ball nicht voll, sodass die SG das Spiel schnell machen konnte. An der Strafraumkante des SVK wurde es dann kurios. Wilking spielt mit der Pike klar den Ball, als der Konter der Grünen läuft unterbricht der Schiedsrichter das Spiel und entschied auf Foul. Gilcher erwischte Lembach auf dem falschen Fuß und die Kugel knallte ins Torwarteck (65.). Kurz darauf folgte der nächste Rückschlag für die Gastmannschaft aus Katzweiler. Ritzmann wurde steil in den Strafraum geschickt, auch hier mit scharfen Abseitsverdacht. Letztlich traf der Spielertrainer ins lange Eck (69.). In der 74. Minute traf der eigentliche Torwart Heimler mit einem Fernschuss zur Führung. Der SVK war danach nahezu chancenlos, einzig nach einem Standard von Brendel köpfte Schneider knapp über den Kasten der SG. In der Schlussphase wurde das Match immer hitziger und die SG verzeichnete neben sechs gelben Karten noch einen Platzverweis für Trainer Ritzmann. Als Heimler in SVK-Torhüter Lembach rauschte blieb dieser am Boden liegen, im Konter der Grünen wurde Schneider gefoult und Ritzmann beschwerte sich lautstark beim Schiedsrichter und sah seine zweite Verwarnung, nachdem er im ersten Spielabschnitt Schröder schonmal foulte. Den Schlusspunkt der Partie setzte Bohrmann zum 4:2 (89.)

 

Aufstellung: 1 Daniel Lembach - 5 Marco Geib, 2 Sandro Schröder, 4 Stefan Brendel, 3 Janik Zimmerle - 8 Janek Wilking - 7 Aljoscha Schmitt, 6 Robin Kohlmayer, 10 Timo Eckhardt, 11 Mike Schneider - 9 Dennis Michel

Spielfilm: 0:1 Dennis Michel (20.), 0:2 Timo Eckhardt (30.), 1:2 Marcel Gilcher (65.), 2:2 Philipp Ritzmann (69.), 3:2 Philipp Heimler (74.), 4:2 Jonas Bohrmann (89.)

 

 

 

SV Katzweiler - VfR Kaiserslautern II 9:1 (1:0)

Mutig und couragiert begann die Katzweilerer Mannschaft. Früh setzte man die Defensive des VfR Kaiserslautern II unter Druck. Bereits in de Anfangsphase der Partie belohnte sich der SVK durch einen schnellen Treffer. Nach einem Eckball stand Schröder plötzlich völlig frei vor dem Torhüter und schob sicher ein (10.). Die Grünen blieben im Spiel und erspielten sich weitere Chancen. Ein früher Wechsel bei den Gästen sorgte für etwas mehr Sicherheit im Spiel der Erbsenberger. Selbst wurde der Gast auch in der Offensive ab und zu gefährlich, allerdings stand die Hintermannschaft aus dem Lautertal stabil. Erst nach der Pause schraubten die Katzweilerer das Ergebnis in die Höhe.

Fast wie eine Kopie des ersten Treffers fiel auch der Zweite. Erneut stand Schröder frei im Strafraum und markierte sein nächstes Tor (52.). Die Gegenwehr der Gastmannschaft ließ langsam aber sicher nach und im Minutentakt kam der SVK zu Toren. Den dritten Treffer markierte Weißmann. Nach einem abgewehrten Einwurf gelang die Kugel zu Schneider, der bediente Marco Weißmann und er traf souverän (54.). Schon in der 58. Minute rollte der nächste Angriff auf das Tor von Savcenko. Schneider setzte sich im Strafraum durch, zog an Gegenspieler Daechert vorbei und wurde niedergestreckt. In der Folge trat Eckhardt zum Strafstoß an und vollstreckte zum 4:0. Den fünften Treffer erzielte Aljoscha Schmitt, zuvor scheiterte Weißmann am Pfosten, sodass Schmitt nur noch abstauben musste (60.). Auch Offensivspieler Schneider trug sich noch in die Torschützenliste ein. Eckhardt wurde auf der rechten Seite steil geschickt, spielte mustergültig in die Box und Schneider konnte mit links einschieben (66.). In der 75. Spielminute verhinderte Savcenko einen sicher geglaubten Treffer. Erst parierte er einen strammen Schuss von Eckhardt, danach warf er sich in den zweiten Versuch von Weißmann und wurde dabei fast schon ausgeknockt, eine echte Glanzparade. Der Ehrentreffer blieb den Gästen nicht verwehrt. Nach einem Eckstoß des VfR pfiff der Schiedsrichter plötzlich Elfmeter, selbst die Akteure nahmen das mit großem Humor. Hector Sandler verwandelte zum 6:1 (80.). Trotz deutlicher Führung ließen die Grünen nicht locker und drängten auf ein höheres Ergebnis. Schneider bediente Kohlmayer, welcher für Schmitt auflegte, der vollendete den Spielzug zum 7:1 (87.). In der 90. Minute eroberte Michael „Langer“ Krüger den Ball, schickte Mike Schneider auf die Reise. Im drei-gegen-eins spielte Schneider auf Kohlmayer und wie schon beim letzten Treffer legte dieser quer zu Schmitt, der traf mit Unterstützung der Latte zum 8:1. Timo Eckhardt schoss das letzte Tor, wahrscheinlich auch der schönste Treffer. Schneider wurde kurz vor dem Strafraum gefoult und Eckhardt verwandelte den Freistoß direkt in den Winkel (90.+2)

 

Aufstellung: 1 Daniel Lembach - 5 Marco Geib, 2 Sandro Schröder, 4 Stefan Brendel, 3 Janik Zimmerle - 6 Robin Kohlmayer, 8 Janek Wilking - 11 Mike Schneider, 10 Timo Eckhardt, 7 Aljoscha Schmitt - 9 Marco Weißmann

Spielfilm: 1:0 Sandro Schröder (10.), 2:0 Sandro Schröder (52.), 3:0 Marco Weißmann (54.), 4:0 Timo Eckhardt (58.), 5:0 Aljoscha Schmitt (60.), 6:0 Mike Schneider (66.), 6:1 Hector Sandler (80.), 7:1 Aljoscha Schmitt (87.), 8:1  Aljoscha Schmitt (90.), 9:1 Timo Eckhardt (90.+2)

Jugendfußball aktuell

14. Mai 2018

 

F-Junioren

SV Katzweiler - VfR Kaiserslautern F3 7:4

Am Sonntagmorgen durften wir die F3 des VfR Kaiserslautern in Katzweiler zum Nachholspiel begrüßen.
Direkt nach Spielbeginn kamen Die Grün-Weißen gut in die Partie und konnten mit dem ersten Angriff 1:0 in Führung gehen. Man blieb am Drücker und kamen immer wieder gefährlich vors gegnerische Tor. So war es nur eine Frage der Zeit bis man die Tore 2 und 3 erzielte.
Nach einer guten disziplinierten Halbzeit ging man mit einem 3:0 im Rücken in die wohlverdiente Pause.
Zu Beginn der 2. Halbzeit das gleich Bild wie in Hälfte 1. Ein sehr frühes 4:0 war die Folge.
Nach weiteren Minuten begann ein offener Schlagabtausch beider Mannschaften, so gelang es einem stark aufspielenden VfR die etwas unkonzentrierten Abwehrreihen des SVK zu überwinden und den Anschlusstreffer zu erzielen. Das Spiel gestaltete sich nun offener. Doch die Grün-Weißen ließen nichts unversucht das Ergebnis zu erhöhen. Was auch gelang, so stand es 5:1, ehe der Gegner auf 5:3 verkürzen konnte. Das konnten die Jungs nicht auf sich sitzen lassen und stellten den alten 4 Tore Abstand wieder her bevor die Gäste den 7:4 Schlusstreffer fast zeitgleich mit dem Abpfiff setzen konnten.
So endet eine sehr schöne und faire Begegnung siegreich für unsere Jungs des SVK, leider ließ man viele Chancen ungenutzt liegen. Respekt an beide Mannschaften für diese tolle Leistung.

Tore:
Lewin (1x)
Fabio (3x)
Marc (3x)

E1-Junioren

SV Katzweiler - FC Phönix Otterbach 13:0

Am Samstagmorgen war Derbyzeit in Katzweiler. Man trat gegen eine Rumpfmannschaft aus Otterbach an. Dies machte sich relativ schnell bemerkbar denn bereits nach einer Minute ging man durch Lennart in Führung. Die Jungs in Grün erspielten sich durch ihr schnelles Kombinationsspiel Chancen im Sekundentakt. Durch Treffer von Yannick und Mika ging man mit 4:0 in die Pause. Bis dahin hätte es bereits auch 15:0 stehen können, jedoch vereitelte der Otterbacher Torwart eine "hundertprozentige" Torchance nach der anderen. In der zweiten Hälfte ging es weiterhin nur auf ein Tor. Pro Minute erspielten sich die grünen Wirbelwinde 2 bis 3 Chancen. Der Otterbacher Torwart hielt weiterhin sehr gut und brachte die Jungs zum Verzweifeln. Irgendwann konnte aber auch er dem extremen Druck der stark aufspielenden Jungs in Grün nicht mehr standhalten. Nun fielen die Tore fast im Sekundentakt.
Am Ende hieß es 13:0 für den SVK obwohl es auch, ohne zu übertreiben, 25:0 hätte stehen können.

Tore:
Mika (6x)
Yannick (4x)
Jeremias
Lennart
Nico


D-Junioren 
TuS Stetten – SV Katzweiler 9:2

Bei herrlichen Bedingungen spielte unsere D-Jugend am vergangenen Samstag bei der TuS Stetten.
Von Beginn an ließen unser Jungs Laufbereitschaft und Einsatz vermissen, somit gingen die TuS aus Stetten schnell mit 2-0 in Führung.
Über die gesamte Spielzeit dominierte die TuS das Spielgeschehen mit tollem Kombinationsspiel. Hierbei erspielten sie sich einige Torchancen heraus. Somit ging man mit 3-0 in Halbzeitpause !
Nach der Pause bäumte man sich nur kurz auf, so musste man in regelmäßigen Abständen die Tore bis zum 9:0 hinnehmen ehe dann unser Jungs wenigstens noch mit 2 Ehrentreffern zum 9:2 verkürzen konnten.

Tore :

Finn Z.

Mika

Benefizlauf

14. Mai 2018

 

Knapp 200 Läufer begleiten Andreas Hesch an Tag 6 seiner unglaublichen 42x42,195 – Serie.

 

Tolles Laufwetter, begeisterte Mitläufer, Schirmherrin Olympiasiegerin Miriam Welte und das SWR-Fernsehen waren zu Gast beim SVK.

 

Einen tollen Rahmen bot der SVK am heutigen Nachmittag als Gastgeber des 6. Laufes der Benefizreihe dem Ausdauersportler Andreas Hesch bei seinem Bestreben, an 42 Tagen je einen Marathon zugunsten des Kinderhospiz Kaiserslautern zu bestreiten.

 

Los ging’s um 17:00 Uhr mit der ersten von 9 Laufrunden à 4,5 Kilometer mit Start und Ziel am Katzweilerer Sportplatz. Von Beginn dabei: Radolympiasiegerin Miriam Welte, die Schirmherrin der Laufserie ist und zunächst alle Hände voll zu tun hatte. Autogramme hier, eine kurze Unterhaltung da. Eine Olympiasiegerin hautnah erleben - insbesondere für die jüngsten Mitläufer ein einmaliges Erlebnis.

 

Auf der Laufstrecke rund um Katzweiler fand ein buntes Treiben seinen lauf. Keine Runde musste Andreas alleine bestreiten. Insgesamt meldeten sich knapp 200 Teilnehmer, um ihn auf einem Teilstück zu begleiten. Dabei war von Jung bis Alt alle Gruppen/Abteilungen des SVK vertreten. Die Mutter-Kind-Turnstunde, KleinkinderTurnstunde, Mädchenturnstunden, Frauenturnstunde sowie die Laufgruppe des SVK waren ebenso zahlreich vertreten wie die aktiven SVK-Fußballer, die ihr Abschlusstraining heute ohne Ball bestritten und beim Lauf einen Vorgeschmack auf die Ende Juni beginnende Saison-Vorbereitung bekamen. Klasse Leistung: Der 9-jährige Yanis gab besonders Gas - am Ende brachte er es auf 20 Kilometer. Wahnsinn!

 

Lauf- und Nordic Walking Abteilung, Turner, Fußballer und Förderkreis Fußball SVK sorgten für das leibliche Wohl der Starter und Zuschauer. Stadionsprecherin Claudia Bußer feuerte die Läufer auf den letzten „Stadionrunden“ an und Andreas Ehefrau Katja verteilte fleißig Medaillen an alle Mitläufer.

 

Gabi Roos, Frontfrau des Organisationsteams vom SVK hatte im Vorfeld für den reibungslosen Ablauf der Veranstaltung gesorgt und war am Ende des Tages froh, dass das Event einen so großen Anklang fand.

 

Andreas Hesch selbst zeigte sich von der Resonanz in seinem Heimatort begeistert: „Knapp 200 Mitläufer ist schon besonders und macht unglaublich Spaß.“ Der Respekt seiner Begleiter war ihm sicher. Im Spalier und mit viel Applaus lief er kurz nach 21:00h ins Ziel. Wohlwissend, dass schon morgen Marathon-Lauf 7 auf ihn und hoffentlich viele Begleiter wartet.

 

Als Ergebnis dieses Laufes konnten zwei voll gefüllte Spendendosen dem Orgateam des Benefizlaufes fürs Kinderhospiz Kaiserslautern überlassen werden. Weitere 300 EUR spendet der SVK aus dem Verkauf von Kaffee und Kuchen sowie Getränke und weitere 200 EUR vom Förderkreis Fußball des SVK aus dem Verkauf des Essens.

 

Wir wünschen Andreas Hesch sowie seinem Orgateam weiterhin viel Spaß und vor allem viel Erfolg für die weiteren Läufe zu Gunsten des Kinderhospiz Kaiserslautern.

Jugendfußball aktuell

10. Mai 2018

 

F-Junioren 
SV Alsenborn – SV Katzweiler 8:2 

Am Freitagabend trat eine ersatzgeschwächte Mannschaft aus Katzweiler beim SVA an. Nach einer sehr guten und sehenswerten ersten Halbzeit, in der man den durchaus stark spielenden Gastgebern auf Augenhöhe begegnete kam man über einen Halbzeitrückstand von 3:2 nicht hinaus. 
Dieses knappe Ergebnis hat den Jungs viel abverlangt. In der zweiten Halbzeit war der Gegner klar überlegen und nutzte seine Chancen gnadenlos. Zwar konnten unsere Kicker auch noch den ein oder anderen Angriff starten, aber leider konnten die Kleinen keinen Erfolg mehr für sich verbuchen. So musste man die erste Niederlage im Jahr 2018 einstecken. 
Tore: 
Fabio 
Marc 


E2-Junioren
VfR-Kaiserslautern – SV Katzweiler 7:0

Am Samstag traf eine ersatzgeschwächte SVK Mannschaft auf die Kicker des VfR Kaiserslautern.

Die ersten 15 Minuten spielte der SVK gut mit, doch durch etliche Spieler-Wechsel, aufgrund der hohen Temperaturen, wurde der Spielfluss merklich gestört, sodass man zur Halbzeit 3:0 zurück lag. In die zweite Hälfte gingen alle nochmals voller Elan ran, hatten jedoch nicht das Glück des Tüchtigen. Die Kräfte ließen immer weiter nach, doch alle Spieler stemmten sich vehement gegen die drohende Niederlage. Fazit: Kämpferisch von der SVK Mannschaft eine top Leistung, die leider nicht belohnt wurde.

 


D-Jugend 
FV Rockenhausen II – SV Katzweiler 0:5 

Am Samstagnachmittag mussten die Jungs vom SVK bei der D2 des FV Rockenhausen ran. Bei bestem Fußball Wetter legten die Jungs einen Traumstart hin und gingen nach zwei Minuten durch Finn mit 1:0 in Führung. Kurze Zeit später netzte Nathaniel nach starker Vorarbeit von Mohamad zum 2:0 ein. Die Jungs in Grün erspielten sich noch zahlreiche weitere Chancen aber Lias, Tim und Nathaniel scheiterten am Aluminium. Kurz vor der Halbzeit brachte Lias einen Freistoß fast von der Außenlinie in den Strafraum, den Finn Volley zum 3:0 ins Tor knallte. Nach der Halbzeitpause plätscherte das Spiel vor sich hin. Die Gastgeber mussten dann wegen wiederholtem Foulspiel noch 5 Minuten in Unterzahl spielen. Dies nutzten die Kicker vom SVK aus und Finn und Leon S. erzielten nach Torwartfehlern auf Seiten des FVR das 4:0 und 5:0 was auch gleichzeitig der Endstand war. 
Tore:
Finn (3x) 
Nathaniel 
Leon S

Fußball aktuell

07. Mai 2018

 

SV Katzweiler - TuS Göllheim 3:3 (1:3)

Die Mannschaft des SV Katzweiler startete überhaupt nicht gut ins Spiel und verschlief die komplette Anfangsphase. Es war nur eine Frage der Zeit das Team in Rückstand geriet. Nach einem Konter der Katzweilerer fing Göllheim den Ball ab und schaltete selbst schnell um. Mahler gelang ein hervorragendes Solo, zog in die Mitte und traf erfolgreich zum 0:1 (17.). Kurze Zeit später kam es zum nächsten Rückschlag für die Grünen. Joshua Krauß setzte sich im Strafraum durch und traf zum 0:2 (21.) mit der zweiten Torchance für den TuS Göllheim. Der nächste Treffer fiel ebenfalls nur kurz danach. Schröder foulte Savic kurz vor Strafraum, folgerichtig gab es einen Freistoß aus knapp 20 Meter Entfernung, Savic nahm Maß und schoss den Ball ins Tordreieck (24.). Erst nachdem dritten Gegentreffer wurde das Heimteam allmählich wach und begann Fußball zu spielen. Ein abgefälschter Schuss von Schneider wurde von Keeper Weidner im letzten Moment um den Pfosten gelenkt. Noch vor der Pause gelang Eckhardt der Anschlusstreffer. Mit einem Doppelpass zwischen Weißmann und Eckhardt spielten beide Angreifer die halbe Hintermannschaft aus und Timo Eckhardt  vollendete mit einem sehenswerten Linksschuss (44.). Auch nach dieser erfolgreichen Aktion wurde es noch mal gefährlich im Strafraum des TuS. Schneider tankte sich durch und drosch die Kugel knallhart ins Getümmel und Heymann drückte den Ball hinter die Torlinie, doch der Schiedsrichter entschied korrekterweise auf Handspiel und erkannte den Treffer nicht an. Die Mannschaft der Gäste wirkte nach einer halben Stunde schon fast platt und ausgepumpt. Im zweiten Durchgang riskierten die Grünen noch mehr und spielten gut nach vorne. Nach einem kurz ausgeführten Freistoß von Schmitt drang Schneider mit Tempo in den Sechzehner  ein und wurde von Kladnicanin klar gefoult. Den fälligen Elfmeter verwandelte Kapitän Eckhardt souverän (51.). Nun war das Match wieder offen und die Gastgeber setzten alles daran den Rückstand aufzuholen und das Spiel zu ihren Gunsten zu drehen. Beste Chancen wurden von der Lautertal-Elf heraus gespielt, aber auch vergeben. Zweimal scheiterten die Feierlichkeiten am Aluminium. Schneider schickte Weißmann und der bullige Stürmer legte gefühlvoll ab, Schneiders Schlenzer flog an die Unterkante der Latte. Kurz darauf schloss Eckhardt nach einem langen Freistoß von Brendel ab, auch er traf nur den Pfosten. Die Zeit wurde immer weniger doch der Wille des Spiel nicht zu verlieren blieb bestehen. In der 84. Minute gelang dem Team aus Katzweiler doch noch der hoch verdiente Ausgleich. Erst verlängerte Eckhardt einen weiten Einwurf von Weißmann zu Schneider, der legte per Kopf am Fünfer für Schmitt ab und der versenkte den Ball gefühlvoll im Netz. Sekunden vor dem Abpfiff hatte Weißmann noch die Riesenchance das Ergebnis positiv zu korrigieren, doch der Winkel zum Torabschluss wurde immer enger, sein Heber wurde im allerletzten Moment von der Torlinie geklärt. Letztlich blieb es beim 3:3, was in Anbetracht der Hochkarätigkeit aller Chancen für die Mannschaft des SV Katzweiler zu wenig war.  

 

Aufstellung: 1 Daniel Lembach - 5 Marco Geib, 2 Sandro Schröder, 4 Stefan Brendel, 11 Mike Schneider - 3 Robin Kohlmayer, 8 Janek Wilking - 7 Aljoscha Schmitt, 10 Timo Eckhardt, 9 Marco Weißmann - 6 Daniel Heymann

Spielfilm: 0:1 Marvin Mahler (17.), 0:2 Joshua Krauß (21.), 0:3 Srdjan Savic (25.) 1:3 Timo Eckhardt (44.), 2:3 Timo Eckhardt (51.), 3:3 Aljoscha Schmitt (84.)

Fußball aktuell

01. Mai 2018

 

SG Enkenbach/Mehlingen - SV Katzweiler 1:1 (0:1)

Das Match begann zurückhaltend, kein Team wollte in der Anfangsphase zu viel riskieren. Nur wenige Torchancen gab es für beide Teams. Nach einer taktischen Umstellung entwickelte der Gast mehr Druck und wurde in der Offensive gefährlich, wenn das Spiel mit schnellen Kombinationen nach vorne ging. Querpässe von Weißmann konnten im Strafraum nicht verarbeitet werden und ein Schuss von Janek Wilking wurde in letzter Sekunde geblockt. In der Schlussphase der ersten Halbzeit war das Gastteam aus Katzweiler besser. So war es auch folgerichtig, dass die Lautertal-Elf in Führung ging. Schmitt leitete einen Konter über Weißmann ein, der drang in den Strafraum und bediente Heymann mustergültig, sodass dieser nur noch einschieben musste (40.).

Direkt nach der Pause konnte der Gastgeber ausgleichen. Nachdem ein gefahrloser Angriff der Gastgeber nur auf Kosten einer Ecke geklärt werden konnte, schoss Walter im Anschluss an die Ecke in Richtung Tor. Durch alle hindurch und leicht abgefälscht landete der Ball letztlich im Tor (50.). Katzweiler blieb aber am Drücker und war nun klar überlegen. Wie schon in der gesamten Rückserie 2018 vergab das Team aber zu viele hochkarätige Chancen. Weißmann schloss zweimal aus aussichtsreicher Position ab, doch verzog knapp. Auch Timo Eckhardt scheiterte in einer Aktion gleich zweimal, zuerst am Keeper und im Anschluss klärte ein Verteidiger kurz vor der Linie. Die SG Enkenbach/Mehlingen hatte bei einem Schuss aus der Distanz Pech, Jan-Philipp Herzog traf nur das Lattenkreuz. Dieser Herzog stand kurz vor Ende des Spiels auch noch mal im Mittelpunkt. Tatort war der Strafraum der SG.Herzog zog im Sprintduell mit Schneider den Kürzeren, als Schneider die Kugel vorbeilegte trat Herzog den Außenverteidiger des SVK. Der Pfiff des Schiedsrichters ertönte allerdings nicht, zur Verwunderung aller. Ein neutraler Zuschauer meinte nach dem Spielende, dass man sogar beim Rivalen in Alsenborn den Tritt gehört habe. Letztendlich blieb es beim 1:1, welches für beide Mannschaften zwar in Ordnung geht. Doch in Anbetracht der vergebenen Chancen ist es ein bitteres Ergebnis für die junge Mannschaft aus Katzweiler.

 

Aufstellung: 1 Daniel Lembach - 5 Marco Geib, 4 Stefan Brendel, 2 Sandro Schröder, 11 Mike Schneider - 3 Robin Kohlmayer, 8 Janek Wilking - 7 Aljoscha Schmitt, 10 Timo Eckhardt, 9 Marco Weißmann - 6 Daniel Heymann

Spielfilm: 0:1 Daniel Heymann (40.), 1:1 Alexander Walter (50.)

Jugendfußball aktuell

Jugendfußball aktuell

30. April 2018

 

Spielbericht F-Junioren

SV Katzweiler - FC Phoenix Otterbach 3:3

Am Samstagmorgen wurden unsere Nachbarn aus Otterbach zum Lautertalderby geladen.
Direkt nach Spielbeginn begann der offene Schlagabtausch beider Teams, es dauerte jedoch bis zur 10. Minute bevor Marc nach einem Eckball von Fabio flach links unten zur Führung einschieben konnte.
Der Führungstreffer beflügelte die Jungs des SVK, so konnte man die Gäste nun durch frühes Pressing immer öfter zu Fehlern zwingen. Auch in der 15. Spielminute, erkämpft sich Leon im Mittelfeld den Ball und legte wunderbar auf Marc durch, sodass dieser aus halblinker Position wieder flach, hart, platziert zur 2:0 Führung verwandeln konnte.
Die Gäste gaben jedoch nicht auf und konnten einen Stellungsfehler in der Abwehr zum 2:1 Anschlusstreffer nutzen.
Mit diesem Ergebnis ging man in die Halbzeit.
Zu Beginn der 2. Hälfte das gleiche Bild wie zu Beginn von Hälfte 1. Dadurch wurde es den Gästen ermöglicht binnen 5 Minuten mit 2:3 in Führung zu gehen. Nun trat der „Hallo-WACH“ Effekt wieder ein und die Kicker von der Schafmühle behaupteten Zweikampf um Zweikampf.
Nach langem Abschlag unserer Nr.1 Maurice vor das Tor von Otterbach, konnte Marc, der blitzschnell geschaltet hatte den Patzer des Phoenix Schlussmanns eiskalt mit vollem Körpereinsatz zum 3:3 Ausgleich verwandeln.
Das Spiel schrie nun förmlich nach der erneuten Führung für den SVK, aber man trennt sich in einem packenden Derby alles in allem mit einem gerechten 3:3

Hut ab vor allen Akteuren die heute auf dem Feld waren, keine der beiden Mannschaften gab zu einem Zeitpunkt das Spiel verloren und kämpfen bis zum Schlusspfiff.

Torschütze:
Marc 3x


Spielbericht E1-Junioren
SV Katzweiler - TSG Zellertal 5:0

Am Samstag stand das nächste Heimspiel für die Jungs vom SVK an. Zu Gast waren die Kicker der TSG Zellertal.  
Wie gewohnt übernahmen die Jungs in grün direkt das Kommando auf dem Platz. Da man den Ball schnell laufen ließ, konnte man bereits nach 2 Minuten durch Mika in Führung gehen. Kurze Zeit später erhöhte Björn nach einem tollen Solo auf 2:0.
Kurz vor der Halbzeit konnten Jeremias und Nico innerhalb von einer Minute ebenfalls netzen und so ging es mit einer 4:0-Führung in die Pause. In der zweiten Hälfte erspielten sich die Jungs in Grün noch etliche Chancen , die man aber nicht in Tore ummünzen konnte. Lediglich Jeremias konnte noch mit einem Traumtor aus ca 15 Metern das 5:0 erzielen,  was auch der Endstand war.

Torschützen:
Jeremias (2x)
Mika
Björn 

Nico

 

Spielbericht D-Junioren
SV Katzweiler - JSG Donnersberg-Süd 1:1


Am Samstag standen sich in Katzweiler der SVK und die JSG Donnersberg-Süd gegenüber. Beide Mannschaften versuchten das Heft in die Hand zu nehmen. Zwar gab es auf beiden Seiten die ein oder andere Torchance aber meistens neutralisierten sich die Mannschaften gegenseitig im Mittelfeld. So ging es torlos zum Pausentee.
In der zweiten Halbzeit ging es ähnlich weiter, bis nach einem genialen Pass durch die Abwehrreihe der JSG Finn alleine auf das Tor zulief und eiskalt zum 1:0 einschob. Kurz vor Schluss bekam die JSG noch einen fragwürdigen Freistoß der zum Ausgleich führte. Ein paar Sekunden darauf war das Spiel beendet und man musste erneut die Punkte teilen.

Torschütze:
Finn

Fußball aktuell

30. April 2018

 

SV Gundersweiler - SV Katzweiler 5:3 (1:0)

Die Mannschaften begannen furios. Direkt in der ersten Minute gab Pascal Krauth den ersten Torschuss ab. Auch die Gastgeber, die mit einem Sieg die Tabellenspitze erklimmen konnten, näherten sich mit Schüssen aus der Distanz dem Tor des SVK. Erneut war es Krauth, welcher die beste Chance zur Führung für die Gäste aus Katzweiler hatte, sein Schuss aufs lange Eck wurde im letzten Moment von Heske zur Ecke pariert. Neben dem Stürmer hatte auch Schmitt nach gutem Dribbling die Abschlussgelegenheit, doch erneut war Heske zur Stelle. Da sowohl Gundersweiler wie auch Katzweiler mit enormem Tempo agierten, ergab sich eine starke A-Klasse Partie mit vielen Highlights. Der erste Treffer gelang dem SV Gundersweiler. Die Hintermannschaft der Grünen klärte die Kugel nicht konsequent genug, so fasste sich Dennis Baecker ein Herz und zog aus knapp 15 Metern ab und traf zum 1:0 (32.). Bis zur Pause blieb es beim knappen Vorsprung, doch im zweiten Durchgang legten beide Teams noch eine Schippe drauf.

Nach einem Eckstoß köpfte Schröder einen Gegenspieler an und der Schiedsrichter pfiff einen Strafstoß, der auf jeden Fall zu hinterfragen war. Krauth übernahm die Verantwortung und glich aus (50.). Mutig und engagiert machten die Grünen weiter. Im nächsten Angriff schickte Schneider Außenverteidiger Geib auf die Reise, sein Zuspiel in den Rückraum verwertet Timo Eckhardt mit einer Direktabnahme (54.). Doch nicht nur beim SVK ging es Schlag auf Schlag, auch das Heimteam spielte weiter munter mit. Ein Fehlpass in der Vorwärtsbewegung bestrafte wieder Baecker eiskalt zum Ausgleich für Gundersweiler (59.) Und der SVG legte wieder vor. Eine Flanke von Gress netzte Hammerschmidt per Kopf zur Führung ein (65.). In der nächsten Szene agierte ebenfalls Hammerschmidt in der Hauptrolle, als er die Kugel an Torwart Lembach vorbei legte und abhob. Wie schon zu Beginn der Halbzeit entschied der Schiedsrichter ohne zu zögern auf Elfmeter. Doch Keeper Lembach wehrte ab und hielt sein Team im Spiel. Allerdings nicht all zu lange, dann musste das junge Team aus Katzweiler den nächsten Rückschlag einstecken. Steer vollendete einen Konter zum 4:2 (69.). Durch das hohe Spieltempo kam es auch häufig zu Fouls. So traf es SVG Kapitän Fingerhut, der mit Gelb-Rot vorzeitig zum Duschen geschickt wurde. Die Lautertal-Elf wurde in der Schlussphase noch mal offensiver. Weißmann setzte sich im Sprintduell durch und bediente Krauth, der im zweiten Anlauf das Leder im Netz versenkte (77.). Nun kamen die Grünen noch mal dran und drückten auf den erneuten Ausgleichstreffer. Doch es sollte nicht fallen, trotz Chancen ein weiteres Tor zu erzielen, konterte der SVG in der Nachspielzeit und traf dabei zum 5:3 durch Gress (90.+1). Selten gab es in dieser Spielzeit solch ein Feuerwerk von beiden Mannschaften. Bitter nur, dass die Katzweilerer-Mannschaft sich wieder nicht für eine leidenschaftliche und bärenstarke Teamleistung belohnen konnte. Das heute 8 Spieler U23 in der Katzweilerer Stammelf standen, lässt ob der Leistung in diesem Spiel sehr positiv in die Zukunft schauen.

 

Aufstellung: 1 Daniel Lembach - 3 Kevin Michel, 2 Sandro Schröder, 8 Janek Wilking, 6 Marco Geib - 4 Robin Kohlmayer - 7 Aljoscha Schmitt, 9 Marco Weißmann, 10 Timo Eckhardt, 11 Mike Schneider - 5 Pascal Krauth

Spielfilm: 1:0 Dennis Baecker (13.), 1:1 Pascal Krauth (50.), 1:2 Timo Eckhardt (54.), 2:2 Dennis Baecker (59.). 3:2 Michael Hammerschmidt (65.), 4:2 Bastian Steer (69.), 4:3 Pascal Krauth (77.), 5:3 Jochen Gress (90.+1)

Fußball aktuell

30. April 2018

 

Grün-Weiß Hochspeyer II - SV Katzweiler II 0:2 (0:2)

Der Zweiten Mannschaft gelang am Mittwochabend der fünfte Sieg in den letzten sechs Spielen. Den erarbeitete sich die Mannschaft regelrecht. Zunächst legte das Team von Stefan Lersch aber wie in den letzten Heimspielen los wie die Feuerwehr! Die Gastgeber wurden von Anfang an offensiv attackiert, was deren Defensive erhebliche Probleme machte. Das erste Tor fiel aber durch einen Standard: In der 13. Minute war es ein Eckball, der am langen Pfosten runter kam, von dort wieder in die Mitte auf Jan Engel, der dort nur noch am Hochspeyrer Torhüter vorbei schieben musste. Das Gästeteam machte auch nach dem 1:0 dort weiter wo es aufgehört hat. Knapp 10 Minuten später wurde der offensive Druck dann mit einem Ballgewinn zentral am 16er belohnt. Mit vereinten Kräften gaben sich die SVK-Akteure in dieser Situation nicht geschlagen. So war es Daniel Emanuel der plötzlich frei vor dem Tor stand und ganz cool am Schlussmann zum 2:0 einschob. GW Hochspeyer stellte dann im Mittelfeld um und kam besser ins Spiel, konnte sich bis zur Pause aber keine Chance rausspielen. Anders aber nach der Halbzeit. Sofort wurde die SVK-Hintermannschaft unter Druck gesetzt, die auf dem schwer bespielbaren Untergrund kaum Ballkontrolle hatte und viele Ballgewinne sofort wieder abgeben musste. Kick'nRush war jetzt das Motto. Trotzdem waren hochkarätige Chancen für die Heimmannschaft Mangelware. Was lag auch daran, dass sich die ganze SVK-Truppe in die Bälle reinschmiss und die Zweikämpfe annahm. "Wenn's spielerisch net läuft, musche halt über de Kampf komme", heißt es oft an Stammtischen. Das tat unsere Mannschaft tadellos. Einen Schockmoment gab es noch knapp 10 Minuten vor Schluss, als Marcel Gregorowitsch einen langen Ball erlaufen musste und im Zweikampf in vollem Tempo unglücklich getroffen wird und nach langer Behandlung am Knie verletzt ausgewechselt werden musste. Trotzdem ließ man nichts mehr anbrennen und brachte den 2:0-Sieg mit ins Lautertal! 

 

Aufstellung: 1 Edgard Bader -3 Hendrik Hellriegel, 8 Simon Köhlen, 2 Fabian Schmitt, 5 Dennis Förster - 6 Alexander Lonsdorf, 10 Marc Schlegler- 7 Marcel Gregorowitsch, 4 Jan Engel,11 Daniel Emanuel - 9 Manuel Weißmann

Spielfilm: 0:1 Jan Engel (13.), 0:2 Daniel Emanuel (23.)

Turnen aktuell

24. April 2018

 

Gaubestenkämpfe und Gaumeisterschaften 2018 am 21. und 22.04.2018 in Otterberg

Am Wochenende war der SV Katzweiler mit 30 Turnerinnen (21 Gaubestenkämpfe und 9 Gaumeisterschaften) am Start. Die Turnerinnen zeigten alle einen sehr guten Wettkampf, sodass der SV Katzweiler 11 Platzierung auf dem Siegertreppchen verzeichnen konnten. Weiterhin haben sich in jedem Wettkampf mit Ausnahme des Wettkampfes Jahrgang 2011 und jünger die ersten 6 für die Pfalzbestenkämpfe und Pfalzmeisterschaften qualifiziert.

Somit gehen am Wochenende des 12. und 13. Mai nun 15 Turnerinnen des SV Katzweiler bei den Pfalzbestenkämpfe und Pfalzmeisterschaften in Ramstein an den Start.

Ergebnisliste:

 

 

  1. Gaubestenkämpfe

    Jahrgang 2011 und jünger
    2. Platz Michelle Render

    Jahrgang 2010
    1. Platz Emily Welp
    2. Platz Leonie Bechthold

    11.Platz Mia Jost
    11. Platz Katharina Schwarz
    15. Platz Leni Forell

    Jahrgang 2009
    1. Platz Carolin Flörchinger

    8. Platz Mia Chelius
    13. Platz Chiara Bingert
    19. Platz Leyla Burchett

    Jahrgang 2008
    5. Platz Anna Schwarz

    16. Platz Neela Bußer
    17. Platz Laura Mayer

    Jahrgang 2007-2006
    1. Platz Lilli Petri
    2. Platz Nele Forster

    13. Platz Lotte Becker
    15. Platz Luna Liscin
    28. Platz Laura Welle

    Jahrgang 2003 – 2001
    3. Platz Lena Matheis

    6.Platz Lina Becker


    Jahrgang 2000 und älter
    1. Platz Denise Götz

     

  2. Gaumeisterschaften

    Jahrgang 2010
    2. Platz Emma Welle
    5. Platz Lilli Kerchner
    6. Platz Maja Seel

    Jahrgang 2009
    4. Platz Malak Alsahyouni

    Jahrgang 2008
    20. Platz Lena Müller

    Jahrgang 2005-2004
    4. Platz Sophie Rheinheimer
    9. Platz Jule Matheis

    Jahrgang 2003-2001
    1. Platz Lea Keller

    Jahrgang 2000 und älter
    1. Platz Angela Kropp

Herzlichen Glückwunsch an alle Turnerinnen und Ihren Übungsleitern sowie Helfern.

Den Turnerinnen wünsche ich weiterhin viel Spass und Erfolg im Training und den Übungsleitern/Helfer sowie unserer Kampfrichterin Severin Naßhan möchte ich auf diesem Wege für Ihre aktuelle Arbeit mit den Kindern danken!

Fußball aktuell

24. April 2018

 

SV Katzweiler - FC Eiche Sippersfeld 0:1 (0:1)

Der SVK startete behäbig. Vor allem im ersten Spielabschnitt war die Umsetzung der klaren Spielidee mehr als weit entfernt. Trotz hoher Fehlerquote hätte der Gastgeber in Führung gehen können. Nach einem Ballgewinn in der eigenen Hälfte sprintete Schneider bis zum gegnerischen Strafraum und legte quer, doch Krauth geriet in Rücklage und befördert das Leder über den Kasten. Kurz darauf verpasste Jonas Windecker die Chance zur Führung für den FC Eiche. Sein Schuss flog nur haarscharf am Pfosten vorbei. Doch auch die Elf aus dem Lautertal blieb nicht chancenlos. Ein Freistoß aus dem Halbfeld, getreten von Brendel, wurde immer länger und landete am Pfosten. In einer darauf folgenden Szene setzte sich Krauth im Getümmel durch und bediente Heymann, auch bei diesem Abschluss fehlte nicht viel. Doch vor der Pause schlug der Gast aus dem zu diesem Zeitpunkt „Nichts“ zu. Nach einem Fehlpass konterte Sippersfeld blitzschnell, Robin Windecker setzte sich auf der linken Seite durch, zog in den Strafraum und schoss den Ball knallhart ins kurze Eck. Mit diesem Rückschlag ging es für die Grünen in die Kabine.
Nach der Pause versuchte die Mannschaft des SVK das Spiel zu diktieren, was über weite Strecken auch gelang. Doch wie in den Wochen zuvor mangelte es an der letzten Konsequenz im letzten Drittel. Beste Chancen zum Ausgleich ließen die Grün-Weißen fahrlässig liegen. Krauth und Schmitt scheiterten mit unplatzierten Schüssen auf den Keeper. Heymann versuchte sein Glück als er den Torwart umkurven wollte, doch in letzter Sekunde verhinderte Leitsbach den Ausgleich. Bitter, dass auch ein Kopfball von Schröder nur das Aluminium traf. Zuvor hatte Brendel vorbereitet. Gegen Ende der zweiten Halbzeit verlor das Spiel immer mehr an Spielfluss, häufiger kam es zu gelben Karten, meist für die Sippersfelder, die nur noch hinten drin standen und mit vielen Fouls das Spiel unterbrachen. Die Schlussoffensive mit klaren Gelegenheiten blieb aus, trotz deutlich mehr Spielanteilen für die Katzweilerer-Truppe. 

 

Aufstellung: 1 Daniel Lembach - 3 Mathias Fleischer, 2 Sandro Schröder, 4 Stefan Brendel, 5 Marco Geib - 8 Janek Wilking - 9 Pascal Krauth, 10 Timo Eckhardt, 16 Aljoscha Schmitt. 11 Mike Schneider - 6 Daniel Heymann

Spielfilm: 0:1 Robin Windecker (41.) 

 
 

Fußball aktuell

24. April 2018

 

SV Katzweiler II - SG Eintracht Kaiserslautern 10:2 (6:1)

Eine kämpferisch, läuferisch und spielerisch herausragende Leistung unserer Mannschaft beschert uns den zweiten zweistelligen Heimsieg in Folge.
Von Beginn an zeigte unser Team wer Herr im Hause ist. Bereits mit dem ersten Angriff gelang die 1:0-Führung durch Lukas Faltus.
Der Druck hielt auch nach dem Führungstreffer an. Nach 7 Minuten legte Faltus dann seinen zweiten Treffer nach. Eine echte Chance hatte die SG in den ersten 15 Minuten nicht, kam dennoch durch einen sehenswert direkt verwandelten Freistoß aus ca. 20 Metern zum Anschlusstreffer: Felix Möller leiß Edgard Bader mit einem Schuss ins Kreuzeck keine Chance (15.).
Durch den Treffer versuchte die Eintracht nochmal ins Spiel zu finden, konnte aber auch in der Folge nicht gefährlich vor das Katzweilerer Gehäuse kommen. So war es wieder Lukas Faltus, der mit einem Doppelschlag in der 30. und 32. Spielminute noch vor der Pause für die Vorentscheidung sorgte. 
Doch die Mannen von Stefan Lersch hatten noch nicht genug. Ein weiterer Doppelschlag vor der Pause ließ den Gästen dann das Genick brechen. Wieder Lukas Faltus und Christoph Schmitt per Elfmeter sorgten für das 5:1 und 6:1 (40., 42.). Euphorisiert ging es dann zum Pausentee, wo niemand mehr Zweifel am Sieger der Partie hatte. 
Die SG kam jedoch etwas wacher aus der Pause. Wiederum war es Felix Möller, der einen weiteren Freistoß um die Mauer platzierte und Edgard Bader wieder keine Chance ließ: 6:2 nach 47 Minuten. Das Spiel verflachte dann ob des deutlichen Spielstandes in den nächsten Minuten etwas. Nach 62 Minuten konnte Marcel Gregorowitsch seinen zweiten Strafstoß an diesem Nachmittag rausholen, den Simon Köhlen ganz sicher verwandelte. Die Schlussviertelstunde gehörte jetzt wieder Grün-Weiß, die den sichtlich erschöpften Gegner ein ums andere mal an diesem heißen Sonntag überlaufen konnte. Daniel Emanuel (75.) und Lukas Faltus mit seinen Treffern Nr. 6 (88.) und 7 (90.) sorgten dann für den hohen Endstand!

 

Aufstellung: 1 Edgard Bader - 10 Daniel Emanuel, 8 Simon Köhlen, 2 Fabian Schmitt, 5 Dennis Förster - 6 Alexander Lonsdorf, 4 Christoph Schmitt - 7 Marcel Gregorowitsch, 3 Jan Engel, 11 Lukas Faltus, 9 Manuel Weißmann

Spielfilm: 1:0 Lukas Faltus (1.), 2:0 Lukas Faltus (7.), 2:1 Felix Möller (15.), 3:1 Lukas Faltus (30.), 4:1 Lukas Faltus (32.), 5:1 Lukas Faltus (40.), 6:1 Christoph Schmitt (42., Elfmeter), 6:2 Felix Möller (47.), 7:2 Simon Koehlen (62.), 8:2 Daniel Emanuel (75.), 9:2 Lukas Faltus (88.), 10:2 Lukas Faltus (90.)

Jugendfußball aktuell

24. April 2018

 

D-Junioren:

SV Katzweiler- SG Kerzenheim 3:3

Am Samstag den 21.4. standen sich unsere D- Junioren und die SG Kerzenheim gegenüber.

Bei tollem Fußballwetter war es ein ausgeglichenes Spiel mit zahlreichen Torchancen auf beiden Seiten.

Unser Jungs verschliefen in jeder Halbzeit die Anfangsphase, so dass man jedes Mal einem Rückstand hinterherlaufen musste.

So kam man durch 3 Tore von Finn Z. zum leistungsgerechten 3:3 Endstand.

Tore: Finn Z. 3x

 

Nächste Jugendspiele:

Samstag 28.4. (alles Heimspiele)

F- Junioren: SVK – FC Phönix Otterbach 10:00 Uhr

E1- Junioren : SVK - TSG Zellertal 13:00 Uhr

D- Junioren: SVK - JSG Donnersberg 14:30 Uhr

Jugendfußball aktuell

24. April 2018

 

E1-Junioren
TuS Göllheim - SV Katzweiler 6:2

Am Mittwoch Abend trafen im Nachholspiel der Tabellenführer SVK auf den Tabellenzweiten Göllheim.
Trotz bester Vorraussetzungen mit strahlendem Sonnenschein und einem hervorragenden Rasenplatz konnte die Mannschaft aus Katzweiler keine Punkte aus Göllheim entführen und gibt so auch die Tabellenspitze an Göllheim ab.
 

Tore: Björn 2x

Fußball aktuell

18. April 2018

 

TSG Trippstadt - SV Katzweiler 1:1 (0:1)

Katzweiler reiste als Underdog zu einem der Aufstiegsaspiranten nach Trippstadt, das dem SVK im Hinspiel eine deutliche und verdiente 0:3-Niederlage beigebracht hatte. 
Nach unruhigem Start fanden beide Teams nach einer Viertelstunde immer besser ins Spiel. Während Katzweiler den spielerisch reiferen Eindruck hinterließ, versuchte es der Gastgeber meist mit langen Bällen auf die starken Stürmer Jörg und Mages oder den baumlangen Heid. Die erste Chance hatte die TSG, als Mages mit einem strammen Schuss Keeper Daniel Lembach zur Bewährungsprobe zwang. Kurz darauf hatte der SVK die erste Gelegenheit. Nachdem der auffällige Aljoscha Schmitt mehrere Gegenspieler wie Slalomstangen umkurvte, verpasste er den Abschluss von der Strafraumkante. Mitte der ersten Hälfte ging der SVK in Führung. In Höhe der Mittellinie führte Brendel einen Freistoß lang aus, Schmitt und Eckhardt eroberten die Kugel an der Strafraumgrenze. Timo Eckhardt bediente Schneider, welcher sich im Duell noch mit Palm und Gries durchsetzten konnte und Torwart Reutter keine Chance ließ (33.). Die Führung war zu diesem Zeitpunkt durchaus verdient, da die Grün-Weißen auf schwerem Geläuf auch spielerisch zu gefallen wussten.
Direkt nach der Pause hatte Pascal Krauth die grosse Gelegenheit nachzulegen und für die Vorentscheidung zu sorgen. 
Sein feiner Heber aus 16 Metern wurde in letzter Sekunde vom starken Reutter noch abgewehrt. Der Torschrei war schon auf den Lippen des flinken Torjägers. Die TSG wurde nun stärker und drückte auf den Ausgleich, den sie im Aufstiegsrennen dringend benötigten. Doch die besseren Chancen hatte der SV Katzweiler. Timo Eckhardt prüfte mit einer Direktabnahme aus kurzer Distanz Torwart Reutter, der erneut glänzend reagierte. Fast im Gegenzug erlaubte sich der SVK in der Vorwärtsbewegung einen folgenschweren Fehler. Nach einem Fehlpass von Weißmann konterte die TSG blitzschnell. Hofschuster schickte Joerg auf die Reise und der vollendete eiskalt zum Ausgleich (66.). Kurz darauf konnten auch die Gäste aus dem Lautertal noch einmal einen schnellen Gegenangriff starten. Krauth setzte sich gegen Gries im Laufduell durch, doch seine flache Hereingabe passierte Freund und Feind, sodass keine Gefahr für das Tor der TSG entstand. Zwei Minuten vor Ende der Partie hatte der SVK noch einmal die Riesenchance das Spiel zu entscheiden. Weißmann schickte Schneider, der sich erneut gegen Gries und Palm durchsetzen konnte, letztlich sich für einen Querpass zum eingewechselten Florian Bopp entschied, doch der konnte den Schuss nur noch neben dem Tor platzieren. Es blieb letztlich beim gerechten Remis. Der SVK punktet erstmals in dieser Saison gegen ein Top-5-Team und kann nach guter Leistung mit breiter Brust dem nächsten Spiel gegen einen der Top-Favoriten der A-Klasse, den FC Eiche Sippersfeld, entgegen sehen.

 
Aufstellung: 1 Daniel Lembach - 6 Mathias Fleischer, 2 Sandro Schröder, 4 Stefan Brendel, 3 Marco Geib - 8 Janek Wilking - 7 Aljoscha Schmitt, 10 Timo Eckhardt, 9 Marco Weißmann, 11 Mike Schneider - 5 Pascal Krauth
Spielfilm: 0:1 Mike Schneider (33.), 1:1 Lukas Joerg (66.)
 

Fußball aktuell

18. April 2018

 

TuS Ramsen II - SV Katzweiler II 4:1 

Am sonnigen Sonntag kam unsere Mannschaft, trotz des Rückenwindes aus dem 11:0-Heimsieg der letzten Woche, nicht gut ins Spiel.

Bereits nach wenigen Minuten konnte die TuS Ramsen die 1:0-Führung erzielen: Ein Foul eines Ramsener Spielers im Mittelfeld übersah der Schiedsrichter. Den folgenden Konter konnte die Hintermannschaft des SVK nicht mehr unterbinden.

In der Folge stand die Defensive stark unter Druck, den sie sich meist durch leichte Ballverluste selbst machte. In dieser Phase konnnte Torhüter Edde Bader einen Freistoß aus 20 Metern noch sehenswert aus dem Winkel fischen, beim Abpraller schaltete die gesamte SVK-Verteidigung ab und schaute dem 2:0 per Kopf nur noch nach.

Nach etwa 20 Minuten ging dann ein Ruck durch die Mannschaft. Die Ballverluste wurden weniger und die Zweikämpfe besser angenommen. So konnte Marcel Gregorowitsch kurz vor der Pause am gegnerischen 16-Meter-Raum einen Ballgewinn erzielen und nur vom letzten Mann per Foul gestoppt werden. Referee Herrmann Raquet zeigte auf den Punkt und ließ dann Gnade vor Recht verwalten und beließ es bei einer gelben Karte. Den fälligen Strafstoß vergab Manuel Weißmann zunächst noch, setzte den Nachschuss dann aber in die Maschen. 

In der zweiten Hälfte waren die Hausherren nur noch in die Defensive gedrängt. Die Grünen spielten gut nach vorne, scheiterten dann aber immer am letzten Pass oder dem Torhüter der TuS.

So kam es wie es kommen musste: Ein Konter über die Flügel war für die aufgerückten Lautertaler nicht mehr zu verteidigen: Nach 75 Minuten stand es 3:1. Man merkte dann den Männern in Grün an, dass das ein herber Nackenschlag im Spiel war. Man kam zu keinen echten Chancen mehr und ein weiterer langer Ball über die Viererkette war dann genug um diese auszuhebeln und zum 4:1 einzuschieben. 

 

Aufstellung: 1 Edgard Bader - 3 Janik Zimmerle, 8 Simon Köhlen, 2 Hendrik Hellriegel, 5 Dennis Förster - 6 Alexander Lonsdorf, 4 Christoph Schmitt - 7 Marcel Gregorowitsch, 10 Andreas Baumgärtner, 11 Lukas Faltus, 9 Manuel Weißmann

 

Jugendfußball aktuell

18. April 2018

 

F-Junioren:

SpVgg NMB Mehlingen Baalborn - SV Katzweiler 1:4

Am Samstagmorgen mussten unsere Grün-Weißen auswärts bei der Spielvereinigung NMB Mehlingen Baalborn ran.

Direkt nach Anpfiff hatte man das Heft in der Hand und spielte sich immer wieder mit schönem Kombinationen und Passspiel vors gegnerische Tor. Der Gegner konnte den drückenden und spielbestimmende SVK’lern die ersten 10 Minuten gut entgegen stehen. Bevor nach schöner Balleroberung durch Leon der Angriff eingeleitet wurde, nach Pass auf Fabio, der sich gegen 2 Gegenspieler behaupten konnte und den Ball wunderbar auf Marc durchsteckte wodurch dieser folgerichtig zum längst überfälligen 1:0 einnetzte.

Jeder Angriff der Hausherren wurde von der unerbittlichen aber fairen Abwehr des SVK gestoppt.

Bemerkenswert war es auch zu sehen, dass die Jungs den Gegner früh störten und die Räume sehr eng stellten, man zwang die SpVgg somit schon früh in der eigenen Hälfte zu Fehlern und unterband deren Spielaufbau.

So war es auch kurz vor der Halbzeit, wo man durch frühes stören einen Eckball herausholen konnte.

Die Ecke wurde durch Fabio scharf vor das gegnerische Tor gebracht, jedoch hatten die Mehlinger Pech und verwandelten den anfliegenden Ball selbst zum 2:0 bevor unsere Stürmer die Möglichkeit hatten dieses selbst zu tun.

So ging man mit einer 2:0 Führung in die Halbzeitpause.

Direkt nach Anpfiff der 2. Spielhälfte zeigte sich das gleiche Bild, der SVK die klar spielbestimmende Mannschaft. Aber die Gastgeber konterten nach Möglichkeit. So gelang es den Anschlusstreffer zu erzielen.

Für unsere Jungs wurde es jetzt zunehmend schwerer, da sich die Hausherren mit 6 Spielern in der eigenen Hälfte befanden. Nichtsdestotrotz konnte das den Kampfgeist der Grün-Weißen nicht brechen, man drückte immer wieder gegen die Abwehrreihen des Gegners. Folgerichtig konnte Marc nach einem langen Pass von Fabio alleine auf den Torwart zu stürmen und auf 3:1 erhöhen.

Trotz einer komfortablen Führung im Rücken gab man sich nicht zufrieden und behielt das Konzept bei, natürlich bietet man dem Gegner durch eine solch offensive Spielweise immer Räume und Möglichkeiten zu kontern, aber das konnte unserer gut stehenden Abwehr heute nichts anhaben, jeder Angriff der Gastgeber fand früh sein Ende. Diesem stets kombinationsreichen und mannschaftsorientierten Angriffsfußball bereits aus den Abwehrreihen heraus folgten weitere Chancen. Bis der gegnerische Torhüter kurz vor Spielschluss nochmal zum Eckball klären konnte, diese von Fabio wieder scharf vors Tor gebrachte Standardsituation ging aus Sicht der Gastgeber wieder in die eigenen Maschen und man erhöhte somit auf 4:1 was gleichzeitig der Endstand war.

Alles in allem eine tolle Teamleistung und ein super Spiel des SVK.

Der Auswärtssieg somit auch in dieser Höhe mehr als verdient.

Tore SVK:

Marc 2x

Eigentore der Gastgeber 2x


 

E1- Junioren

SVK - JFV Nord-West-Pfalz 2:2

Bei bestem Fußballwetter fand das Spiel in Katzweilers "grüner Hölle" statt.

Die Jungs legten wie gewohnt gleich los und gingen früh durch einen schönen Schuss von Nico fast von der Außenlinie mit 1:0 in Führung.

Bis zur Halbzeit jedoch plätscherte das Spiel vor sich hin da beide Mannschaften sich schon im Mittelfeld neutralisierten. Kurz vor der Halbzeit hatte Finn das 2:0 auf dem Fuß aber sein Fernschuss klatschte leider an den Pfosten.

Nach dem Pausentee konnte der JFV ausgleichen. Jedoch erzielte Mika fast im Gegenzug die erneute Führung für den SVK nachdem Nico ihn mit einem tollen Pass durch die Gasse in Szene setzte. Mika lief alleine auf den Torwart zu und verwandelte seine Chance eiskalt. Kurz vor Schluss konnte der JFV durch einen Fehler in der Abwehr des SVK doch noch ausgleichen.

So musste man am Ende die Punkteteilung hinnehmen.

Damit kommt es jetzt am Mittwochabend in Göllheim zum Topspiel der Kreisklasse 1 , das wahrscheinlich vorentscheidend für die Meisterschaft sein wird.

Tore SVK: Mika 2x

Fußball aktuell

15. April 2018

 

Am sonnigen Sonntag kam unsere Mannschaft, trotz des Rückenwindes aus dem 11:0-Heimsieg der letzten Woche, nicht gut ins Spiel.
Bereits nach wenigen Minuten konnte die TuS Ramsen die 1:0-Führung erzielen: Ein Foul eines Ramsener Spielers im Mittelfeld übersah der Schiedsrichter. Den folgenden Konter konnte die Hintermannschaft des SVK nicht mehr unterbinden.
In der Folge stand die Defensive stark unter Druck, den sie sich meist durch leichte Ballverluste selbst machte. In dieser Phase konnnte Torhüter Edde Bader einen Freistoß aus 20 Metern noch sehenswert aus dem Winkel fischen, beim Abpraller schaltete die gesamte SVK-Verteidigung ab und schaute dem 2:0 per Kopf nur noch nach.
Nach etwa 20 Minuten ging dann ein Ruck durch die Mannschaft. Die Ballverluste wurden weniger und die Zweikämpfe besser angenommen. So konnte Marcel Gregorowitsch kurz vor der Pause am gegnerischen 16-Meter-Raum einen Ballgewinn erzielen und nur vom letzten Mann per Foul gestoppt werden. Referee Herrmann Raquet zeigte auf den Punkt und ließ dann Gnade vor Recht verwalten und beließ es bei einer gelben Karte. Den fälligen Strafstoß vergab Manuel Weißmann zunächst noch, setzte den Nachschuss dann aber in die Maschen. 
 
In der zweiten Hälfte waren die Hausherren nur noch in die Defensive gedrängt. Die Grünen spielten gut nach vorne, scheiterten dann aber immer am letzten Pass oder dem Torhüter der TuS.
So kam es wie es kommen musste: Ein Konter über die Flügel war für die aufgerückten Lautertaler nicht mehr zu verteidigen: Nach 75 Minuten stand es 3:1. Man merkte dann den Männern in Grün an, dass das ein herber Nackenschlag im Spiel war. Man kam zu keinen echten Chancen mehr und ein weiterer langer Ball über die Viererkette war dann genug um diese auszuhebeln und zum 4:1 einzuschieben. 
 
Aufstellung: 1 Edgard Bader - 3 Janik Zimmerle, 8 Simon Köhlen, 2 Hendrik Hellriegel, 5 Dennis Förster - 6 Alexander Lonsdorf, 4 Christoph Schmitt - 7 Marcel Gregorowitsch, 10 Andreas Baumgärtner, 11 Lukas Faltus, 9 Manuel Weißmann

Fortbildung

15. April 2018

 

Am Sonntag, 15. April lud der SV Katzweiler zu einer Kurzschulung zum Thema „Training des Zweikampfverhaltens „Schwerpunkt 1 : 1 Defensiv“ auf das Sportgelände ein. Der 2. Vorsitzende Uwe Scholl konnte hier den Referenten Patrick Maaß vom SWFV aber auch Pädagogischer Leiter des 1. FCK und DFB A-Lizenz-Inhaber begrüßen. Weiterhin konnten vereinseigene Jugend- und Fördertrainer sowie Gäste anderer Vereine begrüßt werden. Nach einem kurzen interessanten theoretischen Teil in dem Grundlagen des Trainingsaufbaus vom Grundlagenalter bis hin zum Leistungsalter verdeutlicht wurden folgte im Anschluss daran ein umfangreicher praktischer Teil mit der E-Jugend des SV Katzweiler. Hier wurde der systematische Aufbau des Schwerpunktthemas in praktischen Übungen unter Anleitung des Referenten und der Trainer aufgezeigt. Nach der Abschlussbesprechung waren die Teilnehmer begeistert von der Art und Weise der Durchführung der Fortbildung durch den Referenten und konnten so wichtige Inhalte und Tipps für die tägliche Trainingsarbeit mit Ihren Mannschaften mitnehmen. So wurde auch schon an den Organisator der Veranstaltung Jochen Hager herangetragen im Herbst 2018 einen ganztägigen Workshop mit den Trainern zu planen um nochmals intensiver in das erlernen der Trainingsmethodik zu einem konkreten Thema zu vertiefen.

Fußball aktuell

13. April 2018

 

SV Katzweiler - FC Otterbach 1:1 (1:1)

Deutlich besser als der SVK startete der Gast aus Otterbach ins Spiel. Der SVK wirkte nervös und teilweise übermotiviert. Dementsprechend gelang dem FCO nach verunglückten Abstoß von Lembach durch Nico Horbach das 1:0 (15.). Der junge Stürmer schoss den Ball von der Strafraumkante genau ins Eck. Der Gegentreffer rüttelte die Mannschaft auf und prompt kippte das Match. Gleich doppelt scheiterten Heymann und Weißmann im Eins-gegen-Eins mit Gästetorwart Schulz. Auch Schüsse aus der Distanz wurden teilweise gefährlich für die Hintermannschaft der Gäste. In der 28. Minute konnten die Jungs vom SVK eine große Nachlässigkeit der Otterbacher ausnutzen. Schneider und Schmitt führten einen Eckball schnell aus, zu schnell für die Defensive des FCO. Schmitt spazierte Richtung Fünfmeterraum, nahm Maß und platzierte seinen Abschluss im Torwinkel. Ein herrlicher Treffer des jungen Mittelfeldspielers. In der Folge blieb der SV Katzweiler am Drücker, verpasste es aber noch vor der Pause zu erhöhen.

Auch im zweiten Spielabschnitt waren die Grünen das aktivere Team auf dem Spielfeld. Gleich mehrmals hatte der FCO das Glück auf seiner Seite. Ein Freistoß von Abwehrchef Stefan Brendel wurde immer länger und landete letztlich am Pfosten. Auch ein Freistoß aus zentraler Position von Eckhardt verfehlte sein Ziel nur knapp. Dazu köpfte Weißmann, nach Vorarbeit von Brendel, ebenfalls ans Torgestänge. Die größte Chance des Spiels vergab Pascal Krauth. Nach herrlichem Angriff über die linke Seite verzog der Stürmer aus 5 Metern freistehend vorm Otterbacher Tor. Weitere gute Gelegenheiten wurden leichtfertig verschenkt, da die letzten Bälle zu unkonzentriert gespielt wurden. So in zwei Situation, in denen Schneider und Krauth auf die Grundlinie durchbrachen und keinen der eigenen Spieler fanden. Nur selten kamen die Gäste in der zweiten Halbzeit in der Offensive zum Zug. Meist wurde das Team von Engelbert Klag nach Kontern gefährlich. Die beste Gelegenheit zur Führung vergab der eingewechselte Maximilian Ohl. Mit seinem Abschluss scheiterte er an Daniel Lembach, der in letzter Sekunde seine Hand noch nach oben reißen konnte und somit eine echte Glanzparade lieferte. Der SVK opferte sich in den letzten Minuten noch mal für den Sieg auf, doch es kam zu keiner glasklaren Chance mehr. So blieb es schlussendlich beim 1:1, das die Otterbacher aufgrund einer guten kämpferischen Leistung nicht unverdient erringen konnten, auch wenn die Truppe aus Katzweiler spielerisch und läuferisch auf einem anderen Level agierte. Doch wie in den Spielen zuvor belohnt sich die junge Truppe nicht für ihren immens hohen Aufwand.

Dem Otterbacher Co-Trainer David Galeski wünschen wir eine gute Genesung. Er hatte sich bei einem Zweikampf eine Platzwunde zugezogen, die vom SVK-Ersatzkeeper und Rettungsassistent Fabian Schulz direkt vor Ort erstversorgt wurde.

 

Aufstellung: 1 Daniel Lembach - 3 Marco Geib, 2 Sandro Schröder, 4 Stefan Brendel, 11 Mike Schneider - 8 Janek Wilking - 9 Marco Weißmann, 10 Timo Eckhardt - 5 Pascal Krauth, 6 Daniel Heymann, 16 Aljoscha Schmitt

Spielfilm: 0:1 Nico Horbach (15.), 1:1 Aljoscha Schmitt (28.)

Fußball aktuell

13. April 2018

 

SV Katzweiler II - FSV Kaiserslautern 11:0 (4:0)

Von der ersten Minute an dominierte Katzweiler die Partie und konnte in der 2. Spielminute

durch Manuel Weißmann nach toller Vorarbeit über rechts von Marcel Gregorowitsch in Führung gehen. Das 2:0 durch Daniel Emanuel (4.) war ebenso schön vorbereitet, diesmal aber über die linke Seite und Lukas Faltus. Die Tore 3 und 4 erzielte Christoph Schmitt (5.und 10.) per Kopf jeweils nach Eckball von Daniel Emanuel. Die Grün-Weißen machten weiterhin Druck konnten aber bis zu Pause auch beste Chancen nicht verwerten. So ging es mit einer 4:0 Führung in die Kabinen. Auch im zweiten Durchgang war es ein Spiel auf ein Tor. Die Tore vielen nun in regelmäßigen Abständen. Die eingewechselten Marc Oliver Schlegler (46.) und Benny „Ailton“ Paul (58.) erhöhten auf 6:0. Daniel Emanuel (62., 74., 83.), Benny Paul (67.) und Hendrik Hellriegel machten das Endergebnis von 11:0 perfekt. Katzweiler hätte bei einer besseren Chancenverwertung auch noch höher gewinnen können.

 

Aufstellung: 1 Edgard Bader - 3 Hendrik Hellriegel, 8 Simon Köhlen, 2 Fabian Schmitt, 5 Dennis Förster - 6 Alexander Lonsdorf, 4 Christoph Schmitt - 7 Marcel Gregorowitsch, 10 Daniel Emanuel, 11 Lukas Faltus, 9 Manuel Weißmann

Spielfilm: 1:0 Manuel Weißmann (2.), 2:0 Daniel Emanuel (4.), 3:0 Christoph Schmitt (5.), 4:0 Christoph Schmitt (10.), 5:0 Marc Schlegler (46.), 6:0 Benny Paul (58.), 7:0 Daniel Emanuel (62.), 8:0 Benny Paul (67.), 9:0 Daniel Emanuel (74.), 10:0 Daniel Emanuel (83.), 11:0 Hendrik Hellriegel (87.)

Fußball aktuell

10. April 2018

 

SV Katzweiler - SG Appeltal 6:0 (3:0)

Furios starten die grün-weißen Gastgeber in die Partie. Gegen den Tabellen-8. SG Appeltal landete der SVK einen Kantersieg. Die erste Torgelegenheit vergab Marco Weißmann noch an Torwart Iwers. Doch in der Anfangsphase rollte ein Angriff nach dem nächsten auf die Defensive der SGA. Früh markierte Pascal Krauth das 1:0 nach Zuspiel von Weißmann (3.). Aljoscha Schmitt erhöhte per Abstauber nach einem Schuss von Daniel Heymann auf 2:0 (8.). Das 3:0 erzielte Kapitän Timo Eckhardt nach Zuspiel von Schneider (11.). In der Folge verflachte das Match und der SVK spielte nicht mehr konsequent nach vorne. Bei Angriffen verloren die Grünen oftmals den Blick für den Nebenmann. Vor der Pause hatte Eckhardt zwei Großchancen um das Ergebnis noch in die Höhe zu schrauben. Erst setzte er einen Freistoß aus knapp 20 Metern ans Lattenkreuz, danach blieb ihm das Pech treu und sein Strafstoß landete am Außenpfosten. Zuvor setzte sich Heymann stark durch und konnte nur durch ein klares Halten gestoppt werden. Kurz vor der Halbzeit blitzte SGA-Stürmer Engert plötzlich im Sechszehner der Grünen auf, doch zum Torschuss kam er nicht mehr.
Nach der Pause agierten die Katzweilerer wieder konzentrierter und waren darauf Bedacht noch das ein oder andere Tor nachzulegen. Dies gelang Pascal Krauth in der 59. Minute. Der SVK behielt die Kontrolle über das Match. Der misslungene Strafstoß von Eckhardt blieb nicht der einzige Fehlschuss aus 11 Metern. Schneider wurde nachdem Schuss vom Gegenspieler getroffen und der Schiedsrichter entschied erneut auf Strafstoß. Diesmal durfte Sandro Schröder, der in den letzten Wochen sehr engagiert auftritt, sein Glück versuchen, er scheiterte an Keeper Iwers. Nach einer Hereingabe von Zimmerle köpfte Schmitt das 5:0 (60.). Für den schönsten Treffer sorgte gleicher Spieler, der schon den Torreigen eröffnete. Wilking flankte auf den zweiten Pfosten dort stand Krauth fast ungedeckt, per artistischen Seitfallzieher schoss er die Kugel ins Netz (65.). Die Elf des SVK hatte im gesamten Spiel noch zahlreiche Chancen das Ergebnis noch höher zu gestalten, doch letztlich blieb es beim Erfüllen der Pflichtaufgabe gegen einen deutlich unterlegenen Gegner.

 

Aufstellung: 1 Daniel Lembach - 3 Mathias Fleischer, 2 Sandro Schröder, 4 Stefan Brendel, 11 Mike Schneider - 8 Janek Wilking - 7, Aljoscha Schmitt, 9 Marco Weißmann, 10 Timo Eckhardt, 5 Pascal Krauth - 6 Daniel Heymann

Spielfilm: 1:0 Pascal Krauth (3.), 2:0 Aljoscha Schmitt (8.), 3:0 Timo Eckhardt (11.). 4:0 Pascal Krauth (59.), 5:0 Aljoscha Schmitt (60.), 6:0 Pascal Krauth (65.)

 
 

Jugendfußball aktuell

10. April 2018

 

F-Junioren
SV Katzweiler - JSG Donnersberg Süd 3:3

Am Samstagmorgen standen sich die beiden Teams bei bestem Fußballwetter gegenüber.
Die Jungs des SVK kamen nur langsam ins Spiel und gerieten früh durch ein Missverständnis in der Abwehr in Rückstand. Ab diesem Zeitpunkt war man wach und drückte das Spiel nur noch in eine Richtung, die Gäste hielten jedoch gut dagegen, man erkämpfte sich Räume und Gelegenheiten.
Folgerichtig glich man durch Fabio aus und Felix H. schoss die Grün-Weißen kurze Zeit später mit einem sehenswerten Lupfer aus 10 Meter Entfernung in Führung. Kurz vor der Halbzeitpause konnten die Gäste durch einen Distanzschuss aus dem Halbfeld wieder ausgleichen. So ging man mit einem 2:2 in die Halbzeit. 
In der 2. Halbzeit wurde das Spiel etwas rauer und kampfbetonter, getreu dem Motto: Hart aber fair verlief die Partie weiter kämpferisch von beiden Mannschaften.
Fabio konnte nach Vorlage von Marc die erneute Führung für den SVK klar machen. So blieb es eine Weile ehe die Gäste kurz vor Ende des Spiels den wiederholten Ausgleich erzielen konnten. Die Grün-Weißen gaben nicht auf und erspielten sich Torchance um Torchance, jedoch fehlte das letzte Quäntchen Glück im Abschluss. So wurde auch ein Freistoß an der Strafraumgrenze knapp am Tor vorbei geschossen. 
Beide Mannschaften haben eine sehr schöne und über weite Strecken sehr faire Partie gespielt, man lies beiderseits etliche Chancen liegen. Das Spiel auf Augenhöhe endete somit folgerichtig 3:3

Tore:
Fabio 2x
Felix H. 1x

Kommende Jugendspiele:
Samstag 14.4.2018:
F- Junioren: 11:00 Uhr Auswärts in Mehlingen 
E1-Junioren: 12:00 Uhr Zuhause gegen den Tabellendritten JFV Nord - Westpfalz 

Mittwoch 18.4.2018:
E1-Junioren: 18:00 Uhr Topspiel um die Meisterschaft Auswärts in Göllheim !

Fußball aktuell

10, April 2018

 

TuS Erfenbach - SV Katzweiler 3:1 (1:0)

Für die erste Mannschaft des SV Katzweiler stand das nächste Nachholspiel an, diesmal beim Nachbarn aus Erfenbach. Beide Teams starteten gut ins Match, dass am späten Donnerstagabend auf roter Erde statt fand. Den ersten Torabschluss hatten die Gastgeber als Timon Cronauer es aus der Distanz versuchte. Auch für die Grünen ergaben sich ordentliche Möglichkeiten. Stellenweise kombinierte sich die Offensive um Weißmann, Schmitt und Eckhardt herrlich durch die Reihen der Erfenbacher, trotz des holprigen Geläufs. Die beste Chance zur Führung hatte der SVK. Weißmann kam frei im Strafraum zum Abschluss, doch Keeper Jonas Diehl wehrte den Schuss überragend mit dem Fuß ab. Überragend war es auch als TuS-Stürmer Sebastian Urschel seine Truppe mit einem Sonntagsschuss in den Winkel zur überraschenden Führung schoss (35.). Von nun an nahmen die Zweikämpfe zu. Es wurde ein rassiges Derby mit vielen hitzigen Szenen, in denen der junge Schiedsrichter nicht immer die Kontrolle behielt. Bis zur Pause gab es wenige Torabschlüsse. Bis zum gegnerischen Abwehrdrittel spielte die Mannschaft von Trainer Alex Gauch und Janek Wilking ordentlich, allerdings mangelte es der jungen Elf an Kreativität in den entscheidenden Situationen. Nach der Halbzeit kamen die Grün-Weißen noch besser ins Spiel und drückten den TuS hinten rein. Der Druck auf die Erfenbacher-Hintermannschaft wuchs mit jeder Minute. Doch mitten in eine starke Phase des SVK konterten die Einheimischen nach einem Ballverlust von Krauth bärenstark. TuS-Coach Mark Gamber servierte mit einem uneigennützigen Querpass für Kobel die vermeintliche Vorentscheidung (66.). Zu allem Überfluss sah Verteidiger Sandro Schröder seine zweite gelbe Karte, nach einem taktischen Foul. Trotz Unterzahl behielt der Gast aus Katzweiler das Kommando, war läuferisch und spielerisch dem Gastgeber überlegen. In der Folge erzielte Dennis Michel aus dem Gewühl heraus den Anschlusstreffer zum 2:1 (70.). Die Lautertal-Elf schöpfte nochmals Hoffnung und warf alles nach vorne, um hier zumindest noch einen Punkt zu retten. Dieses Szenario war auch nicht all zu weit entfernt. Aus zwei Freistößen um den Strafraum herum ergaben sich beste Chancen zum Ausgleich. Erst scheiterte Weißmann an der Torlatte und beim zweiten Versuch kratzte Diehl einen Schuss von Krauth vor der Torlinie. Selbst danach war die Schlussoffensive der Grünen noch nicht beendet, Wilking jagte einen Schuss aus dem Rückraum knapp über den Kasten, Schmitt verfehlte allein vorm Tor den Abschluss. Kurz vor Ende des Spiels machte der TuS Erfenbach alles klar. Ein langer Ball hinter die Abwehrkette der Grünen und ein Heber von Urschel bescherte das 3:1 (86.). Erneut war der SV Katzweiler die bessere Mannschaft, erneut muss er die Heimreise trotzdem punktlos antreten, wie schon beim letzten Spiel gegen den Spitzenreiter TuS Bolanden.

 

Aufstellung: 1 Daniel Lembach - 5 Marco Geib, 3 Mathias Fleischer, 4 Martin Lanzer, 2 Sandro Schröder, 11 Mike Schneider - 8 Janek Wilking, 10 Timo Eckhardt - 7 Aljoscha Schmitt, 9 Marco Weißmann - 6 Daniel Heymann

Spielfilm: 1:0 Sebastian Urschel (35.), 2:0 Fabian Kobel (66.), 2:1 Dennis Michel (70.), 3:1 Sebastian Urschel (86.)

Benefizlauf

07. April 2018

 

Am Freitag, den 04.05.2018, ab 17.00 Uhr findet ein Benefizlauf mit Herrn Andreas Hesch aus Katzweiler zugunsten des Kinderhospizes Kaiserslautern statt.

Vom 29.04.18 bis 09.06.18 will Andreas jeden Tag einen Marathon von 42.195 km für diesen guten Zweck laufen. Der gesamte Erlös durch Spenden von Mitläufern und Sponsoren kommt dem ambulanten Kinderhospiz Kaiserslautern zugute.

 

Hiermit ladet der SV Katzweiler alle interessierten Läufer, Nordic Walker, Walker, Wanderer oder Spaziergänger zu diesem besonderen Laufevent ein.

Ab 17.00 Uhr können Sie Andreas Hesch auf einer flachen Rundstrecke durch Katzweiler teilweise oder mehr begleiten und unterstützen. Man kann jederzeit während des Benefizlaufes einsteigen und sein persönliches Laufziel absolvieren.

Start und Ziel ist der Sportplatz SV Katzweiler, dort wird auch die Verpflegung vorhanden sein. Zuschauer sind herzlichst willkommen um unsere Sportler anzufeuern und zu unterstützen.

Spendenboxen für das Kinderhospiz Kaiserslautern werden aufgestellt und sollen gefüllt werden.

 

Interessierte Sportler können mit uns vor dem Benefizlauf am 04.05.2018 zu den Trainingsstunden des SV Katzweiler / Laufabteilung trainieren

Treffpunkt SV Katzweiler Lautertalhalle

 

Laufabteilung: Mittwoch 18.00 – 19.00 Uhr

Sonntag 10.00 – 11.00 Uhr

 

Nordic Walking: Freitag 18.00 – 19.00 Uhr

 

Nähere Informationen und Strecken für die gesamte Benefizlaufserie 42x42,149 Andreas Hesch unter www.netkomed.de

Voranmeldung für den Benefizlauf am 04.05.18 beim SV Katzweiler bei Laufen@sv-katzweiler.de

Jedermannturnier 2018

07. April 2018

 

Liebe Sportbegeisterte,

 

wie bereits im letzten Jahr, ruft die Turn- und die Fußballabteilung des SV Katzweiler am

16. Juni 2018 ab 15:00h

zum Verlassen der Couching-Zone auf!

 

Der gemütliche Jogginganzug soll gegen ein Fußballtrikot getauscht werden, um gemeinsam mit viel Spaß und Humor bei unserem  2.  Jedermann-Turnier unter der Schirmherrschaft von Verbandsbürgermeister Harald Westrich  aktiv zu sein. Dort könnt ihr im Team, bestehend aus 5 Feldspielerinnen - und Spielern und einer/m Torfrau/Tormann, euer Können (oder auch Nichtkönnen) auf dem Fußballplatz unter Beweis stellen. 

Pro Mannschaft müssen 2 Frauen mit von der Partie sein, wovon mindestens eine immer spielen muss.

Wer darf mit von der Partie sein?

Es darf JEDERMANN UND JEDERFRAU Ü16 teilnehmen, auch oder insbesondere ohne Ahnung vom Kick mit dem runden Leder! Aktive Fußballer sind uns natürlich auch willkommen - an diesem Tag aber "nur" als Fans.

 

Die Siegerteams des Turniers bekommen natürlich verschiedene kleine Belohnungen in Form von Sachpreisen.

Für die mitreisenden Fans, ob Groß oder Klein, kommt die Bewegung dank unseres Mitmach-Parcours rund um den Fußball nicht zu kurz - ein Tag für die ganze Familie! 

Für das leibliche Wohl ist sowohl für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer als auch deren Fans bestens gesorgt!

Also meldet euch jetzt an! 

 

Kontaktiert uns direkt per Mail an:       jedermannturnier@sv-katzweiler.de

 

Die Teilnahmeplätze sind begrenzt – First come, first save! Spielgemeinschaften sind ausdrücklich erlaubt, sollten aber nicht aus mehr als drei Betrieben/Einrichtungen/Behörden bestehen.

Wir würden uns sehr freuen, Euch bei unserem Turnier begrüßen zu dürfen.

 

Mit sportlichen Grüßen

Die Mädels und Jungs des SVK

 

Gez. Manfred Wilking, 1. Vorsitzender            

Turnierordnung.pdf
PDF-Dokument [85.7 KB]
Meldebogen.pdf
PDF-Dokument [56.3 KB]

Turnen aktuell

07. April 2018

 

Fasching ist überstanden und nun heißt es in allen Turnstunden fleißig für die anstehenden Wettkämpfe trainieren.

Unsere Mädels aus dem Bereich Geräteturnen bereiten sich gerade sehr intensiv auf die Gaubestenkämpfe und Gaumeisterschaften im Geräteturnen am Wochenende 21.04. und 22.04.2018 in der Stadthalle Otterberg vor. Bei erfolgreichen Wettkampf, geht es danach weiter am Wochenende 12. und 13.05.2018 in Ramstein bei den Pfalzbestenkämpfe und Gaumeisterschaften.

 

Die KGW-, Teenie- und TGW-Gruppen bereiten sich auf die Pfalzmeisterschaften am 27. Mai 2018 in Rodalben vor.

Die Wettkämpfe sind alle in unserer Nähe somit würden wir uns sehr freuen, wenn der ein oder andere Turnbegeistere uns als Zuschauer unterstützen würde.

 

Neuwahlen beim SVK

07. April 2018

 

Am Freitag, dem 09.03.2018 fand beim Sportverein Katzweiler die alljährliche Generalversammlung statt. Nach den Berichten des 1. Vorsitzenden, des Kassenwartes und der einzelnen Abteilungsleitern wurde die Vorstandschaft einstimmig bei Enthaltung der betroffenen Vorstands- und Ausschussmitglieder entlastet.

Im Rahmen dieser Mitgliederversammlung wurde die neue Vorstandschaft sowie die Ausschussmitglieder gewählt.

Der 1. Vorsitzende Manfred Wilking, der 2. Vorsitzende Uwe Scholl und der Kassenwart Heiner Roos wurden in ihren Ämtern bestätigt und erneut gewählt. Als neue 3. Vorsitzende wurde Claudia Bußer und als Schriftführerin Nicole Weilemann gewählt. Der Ausschuss besteht aus Jochen Hager, Horst Schulz, Uwe Weilemann, Denise Götz und Simon Heymann.

Auch alle Ämter der einzelnen Abteilungsleiter, die da wären Horst Schulz (Fußball Aktive), Frank Scheibe (Jugendleiter Fußball), Gaby Roos (Läufergruppe), Jürgen Loepp (Wanderer), Herbert Jankowski (Tischtennis) und Claudia Bußer (Oberturnwartin) sowie die Ersatzausschussmitglieder Severine Nasshan konnten an diesem Abend besetzt werden.

Die Vorstandschaft bedankt sich für das von den Mitgliedern entgegengebrachtes Vertrauen. Weiterhin geht ein herzliches Dankeschön an die ausgeschiedenen Ausschussmitglieder Alexander Gauch und Diana Ziegler.

Besonders bedanken möchten wir uns bei dem bisherigen 3. Vorstand Marco Jaworski und bei Christel Schicketanz der bisherigen Oberturnwartin für die jahrelange gute und aufopferungsvolle Arbeit für den Verein und hoffen, dass beide dem Verein weiterhin lange erhalten bleiben.

Fußball aktuell

01. April 2018

 

TuS Bolanden - SV Katzweiler 4:3 (3:0)

Im Nachholspiel am Karsamstag beim Tabellenführer TuS Bolanden zeigte die Katzweilerer Mannschaft eine der besten Saisonleistungen. Vom Beginn weg agierten die Grünen couragiert und höchst diszipliniert. Bereits nach zwei Minuten hatte Stürmer „Dani“ Heymann die erste Möglichkeit sein Team in Front zu schießen, allerdings scheiterte er nach Vorarbeit von Schmitt freistehend an Torwart Michael Hahn. Das Auswärtsteam ließ den Hausherren vom Donnersberg keine Luft zum Atmen. Immer wieder kombinierte sich die SVK-Offensive durch die Reihen der TuS. Das Heimteam schien durchaus überrascht und zugleich überfordert über die Variation im Angriffsspiel der Grünen. In der ersten halben Stunde kam die Elf aus dem Lautertal zu zahlreichen Chancen, die mehr als nur hochkarätig waren. Mehrmals prüfte Heymann Keeper Hahn, der offensichtlich einen herausragenden Tag erwischt hatte. Fast ein halbes Dutzend Schüsse aufs Tor allein vom SVK-Stürmer, die Hahn parierte. Dazu kam auch Eckhardt aus der Distanz zweimal zum Abschluss. Bitter und bezeichnend, dass die Wende im Spiel der Gastgeber aus dem Nichts kam. Mit der gefühlt ersten Aktion in der Offensive verwertet Top-Torjäger Christoph Ruppert eine Flanke aus dem Halbfeld per Kopf zum 1:0 (32.). Was sich dann bis zur Halbzeitpause abspielte ist eigentlich unbegreiflich. Kurz darauf konnte Geib einen langen Ball nicht entschärfen und Kanoffsky schlenzte die Kugel ins lange Eck zum 2:0 (37.). Auch das 3:0 und die vermeintliche Vorentscheidung gelang der TuS Bolanden noch vor dem Pausenpfiff. Ruppert entwischte seinem Bewacher Sandro Schröder, der sonst ein überragendes Spiel ablieferte, und traf freistehend mit einem Kopfballtreffer (43.). Das Resultat zur Halbzeit war für die Grünen eine absolute Enttäuschung, denn anders als das Ergebnis war die Mannschaft des SV Katzweiler keineswegs drei Tore schlechter, eher im Gegenteil. Trotzdem versuchten die Jungs an die Leistung aus dem ersten Abschnitt anzuknüpfen und das gelang dem Team auch. Es entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor. Endlich konnte Heymann seinen Bann brechen. Ein einfacher Doppelpass zwischen Geib und Schneider erbrachte massig Raum für einen klasse Flankenlauf von Geib, entschlossen lief Heymann der Kugel entgegen und netzte ebenfalls per Kopf ein (54.). Höchst motiviert, das Match noch zu drehen und den Tabellenführer zu ärgern spielte Katzweiler weiter nach vorne. Auf eine Balleroberung folgte ein blitzschnelles Umschalten von Timo Eckhardt, perfekt bediente er Aljoscha Schmitt. Nahezu unbedrängt schloss er den Konter mit einem trockenen Schuss in den Winkel ab (60.). Nun brachen alle Dämme und die Lautertal-Elf ging aufs Ganze. Nachdem Andreas Ruppert gegen einen seiner Mitspieler meckerte gab es einen Freistoß aus aussichtsreicher Position für den SVK. Schneider lief hinter die Abwehrreihe und bekam den Ball von Schmitt gut serviert. Schneider verhielt sich im Zweikampf mit Bär clever und lauerte auf den Kontakt bei der Kreuzung des Laufwegs, die letztlich kurz vor der Grundlinie kam. Folgerichtig gab es den Strafstoß für Katzweiler. Eigentlich eine sichere Sache für den zuverlässigen Kapitän Timo Eckhardt, doch Hahn konnte den Ball mit dem Fingerspitzen parieren und fest halten. Trotz dem nächsten Rückschlag blieb der SVK weiter am Drücker. Der eingewechselte Dennis Michel setzte sich auf der Außenbahn gegen Denig durch und lieferte eine herrliche Flanke für Marco Weißmann, auch er war an Entschlossenheit kaum zu überbieten und nickte das Leder zum hochverdienten Ausgleich ein (77.). Die Gastgeber wirkten stehend K.O. und einfach platt. Es war nur eine Frage der Zeit bis die Grünen den nächsten Treffer und somit die Führung erzielen würden. Doch es kam erneut anders. Nach einem Eckball für den SVK verlängerte Denig den Ball ins Seitenaus. Alle Spieler stellten sich kurz vor Schluss auf einen weiten Einwurf für Katzweiler ein, doch Kevin Bär nahm sich die Kugel und warf schnell ein. Zur Verwunderung aller unterbrach der sonst souveräne Schiedsrichter nicht und ließ den Angriff einfach weiterlaufen. Aus dieser Situation heraus entwickelte sich eine Spitzenposition für Christoph Ruppert, der Torjäger schloss eiskalt ab und erzielte den 4:3 Endstand (88.). Mit diesem Treffer wurde wohl auch dem letzten euphorischen Katzweilerer klar, dass dieses Spiel nun sein Ende gefunden. Der SVK verpasste es über das gesamte Spiel die Chancen genau so effizient wie der Spitzenreiter Bolanden zu nutzten, trotz Gelegenheiten die vermutlich für drei oder vier Spiele gereicht hätten. Zu all der Enttäuschung erwies SVK- Verteidiger Stefan Brendel seinem Team noch einen Bärendienst und holte sich nach Abpfiff noch eine rote Karte ab. Vom Lob der gegnerischen Trainer und Zuschauer über den starken Auftritt kann sich der SVK leider nichts kaufen und verabschiedete sich mit hängenden Köpfen aus Bolanden.

 

Aufstellung: 1 Daniel Lembach - 3 Kevin Michel, 2 Sandro Schröder, 8 Janek Wilking, 4 Stefan Brendel, 5 Marco Geib - 10 Timo Eckhardt, 9 Marco Weißmann - 7 Aljoscha Schmitt, 11 Mike Schneider - 6 Daniel Heymann

Spielfilm: 1:0 Christoph Ruppert (32.), 2:0 Benjamin Kanoffsky (37.), 3:0 Christoph Ruppert (43.), 3:1 Daniel Heymann (54.), 3:2 Aljoscha Schmitt (60.), 3:3 Marco Weißmann (77.), 4:3 Christoph Ruppert (88.)

Trainerschulung

01. April 2018
 
Training des Zweikampfverhaltens (Schwerpunkt Defensive)
 
Im Rahmen Initiative Qualifikationsverbesserung der Fußballtrainer findet am Sonntag, 15.04.2018 von 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr auf dem Sportgelände des SV Katzweiler 1906 e.V. eine Fortbildung zum Thema Training des Zweikampfverhaltens (Schwerpunkt Defensive)“ statt. Die Fortbildung wird durch den Referenten des SWFV, Herrn Patrik Maaß (Pädagogischer Leiter 1. FCK und DFB A-Lizenz-Inhaber) durchgeführt. Erfahrungsgemäß ist somit ein interessanter und lebhafter theoretischer Teil sowie eine anschauliche Präsentation im praktischen Teil garantiert.
 
Der SV Katzweiler 1906 e.V. lädt hierzu alle interessierten Trainer zur Fortbildungsveranstaltung ein. Die Fortbildung wird in vollem Umfang zur Lizenzfortbildung für DFB-Trainer-C-Lizenz-Inhaber anerkannt (4LE). Drei dezentrale Veranstaltungen plus eine zentrale Tagesfortbildung ("Edenkobener Tag") reichen zur Lizenzverlängerung aus.
 
Die Schulung ist beim SWFV online zur Anmeldung freigeschaltet.
 
Interessierte Personen sollten sich unter swfv.de/Aus- und Weiterbildung Jetzt online für einen Lehrgang anmelden bzw. dem Link: http://www.anmeldung.swfv.de anmelden. Unter dem Link bitte als Bereich „Veranstaltungskalender 2018“ und unter Kategorie „Kurzschulungen“ auswählen. 
Ansprechpartner beim Veranstalter: Jochen Hager, Mobil: 0176-56553729,
E-Mail: jochen.hager@myquix.de

 

Jugendfußball aktuell

01. April 2018

 

E1-Junioren

FC Phönix Otterbach : SV Katzweiler 2:6
Am Dienstagabend fand bei durchwachsenem Wetter das Nachholspiel FC Phönix Otterbach gegen die E1 des SVK statt. Die Jungs des SVK gaben wie gewohnt den Ton an und spielten, trotz des schlechten Wetters und des schlechten Zustandes des Platzes, guten Kombinationsfussball.
Folgerichtig ging man durch Björn in Führung. Kurz darauf erhöhte Mika nach Vorarbeit von Nico auf 2:0. Vor der Pause erhöhte Nico durch einen direkt verwandelten Eckball auf 3:0. 
In der zweiten Hälfte konnte der eingewechselte Jeremias mit einem Doppelpack auf 5:0 erhöhen. Die Gastgeber konnten dank einem Hand-8-Meter und einem seltenen Fehler in der Abwehr des SVK auf 5:2 verkürzen. Jedoch setzte kurze Zeit später erneut Björn den Schlusspunkt mit seinem zweiten Treffer zum 6:2.
So ging der SVK als klarer Sieger aus dem Lautertalderby hervor. Damit übernimmt die E1 die Tabellenspitze und ist weiterhin aus Meisterschaftskurs.


Torschütze SVK:
Björn (2)
Jeremias (2)
Mika 
Nico

Fußball aktuell

01. April 2018

 

SV Katzweiler II - SG Münchweiler/Alsenbrück-Langmeil II 4:2 (3:2)

Im Spiel gegen Alsenbrück Langmeil II siegte die zweite Mannschaft des SVK mit 4:2. Die Partie begann mit klarer Überlegenheit der Grün-Weißen. Man dominierte die Partie, war hinten bis auf ein paar wenige Szenen hellwach und erarbeitete sich gute Chancen. Nach 4 Minuten gelang Lukas Faltus nach schöner Vorarbeit von Daniel Emanuel und Dennis Michel das 1:0. Katzweiler drückte weiter, konnte aber keinen weiteren Treffer erzielen. Nach 15 Minuten gab es dann einen Bruch im Spiel der Heimmannschaft. Man ermöglichte den Gästen viele Räume und verlor wichtige Zweikämpfe sodass, unter gütiger Mithilfe der Abwehr, der Ausgleich fiel (26.). Ein Stellungsfehler und ein Luftloch später stand es gar 1:2 aus Sicht der Gastgeber (28.). Doch die Grün-Weißen kämpften sich zurück ins Spiel und Max Bopp erzielte nach Zuspiel von Lukas Faltus das 2:2 (35.). Nach einem Eckball für die Gäste erzielte der SVK dann die 3:2 Führung (41.). Die Ecke wurde per Kopf geklärt, Manuel Weißmann schaltete schnell und schickte Lukas Faltus auf die Reise, der souverän das 3:2 erzielte. Zur Halbzeit blieb es dann beim 3:2, wobei unsere Jungs zu diesem Zeitpunkt auch mit einer zwei/drei Tore Führung in die Kabine hätten gehen können. Die ersten Minuten in Durchgang zwei verliefen ohne große Höhepunkte. In der 57. Spielminute musste Daniel Emanuel dann mit einer Gelb/Roten Karte vom Platz. Doch auch in Unterzahl ackerte unsere Zweite mächtig und ließ nur wenige Chancen zu. Nach einem Eckball von Dennis Michel gelang Benny „Ailton“ Paul dann das 4:2 (81.). Ein weiteres Gegentor verhinderte Torwart Edgard Bader in den Schlussminuten noch als er einen Strafstoß parierte. Die Entscheidung! So behielten die Grün-Weißen die drei Punkte in Katzweiler und sind am kommenden Montag um 14:15 Uhr beim VFL Kaiserslautern II zu Gast.

 

Aufstellung: 1 Edgard Bader - 7 Marcel Gregorowitsch, 3 Janik Zimmerle, 2 Fabian Schmitt, 4 Hendrik Hellriegel - 6 Robin Kohlmayer, 5 Alexander Lonsdorf - 10 Daniel Emanuel, 11 Maximilian Bopp, 8 Dennis Michel - 9 Lukas Faltus 

Spielfilm: 1:0 Lukas Faltus (4.), 1:1 Nico Engel (26.), 1:2 Christian Baehr (28.), 2:2 Maximilian Bopp (35.), 3:2 Lukas Faltus (41.), 4:2 Benny Paul (81.)

Fußball aktuell

28. März 2018

 

SC Siegelbach - SV Katzweiler 1:1 (0:0)

Anfangs verlief das Match ohne nennenswerte Torraumszenen, meist spielten sich die Aktionen im Mittelfeld ab. Mehrere Ballverluste durch Unkonzentriertheit und häufige Fehler beim Abspiel führten zu keiner ertragreichen Aktion der Teams. Erstmals brisant wurde es, als SVK-Spielertrainer Janek Wilking schon nach 20 Minuten wegen eines taktischen Fouls die gelbe Karte sah. Aus dem fälligen Freistoß an der Strafraumkante ergab sich auch die erste hochkarätige Möglichkeit für die Gastgeber. Die Flanke wurde immer länger und flog Richtung Torwinkel, doch Torwart Lembach wischte den Ball im Rückwärtsgang über die Latte. Nun wurde auch langsam aber sicher das Team aus Katzweiler wach und begann nach vorne zu spielen. Nach einem Konter über Eckhardt und Schneider, setzte erstgenannter das erste Ausrufezeichen mit einer Direktabnahme aus der Distanz. Allerdings verfehlte der Versuch das Ziel knapp. Noch knapper wurde es als Abwehrspieler Stefan Brendel einen Angriff ebenfalls mit einem Schuss aus der zweiten Reihe abschloss. Haarscharf flog die Kugel am rechten Tordreick vorbei. Minuten vor der Halbzeit vergab Mike Schneider die allerbeste Chance im gesamten Spiel. Erneut fand Brendel den Weg in die Offensive, hatte genügend Zeit zum Flanken. Schneider löste sich am langen Pfosten vom Gegenspieler und scheitere völlig freistehend, 5 Meter vorm Tor, kläglich beim Versuch die Hereingabe per Kopf zu verwerten.

Kurz nach der Pause kam es zum Paukenschlag für den SV Katzweiler. Schneider verlor den Ball in der Vorwärtsbewegung gegen Fath. Nach Fath’s schnellem Pass in die Spitze zu Schröder, der sich deutlichst im Abseits befand, netzte der Offensivakteur des SCS mit der Pike ein (49.). Nicht nur in dieser Szene wirkte der Schiedsrichter mehr als nur überfordert.

Nach dem Rückstand reagierte das Trainerteam vom SVK und brachte mit Heymann und Krauth zwei frische Stürmer, welche dem Offensivspiel auch mehr Präsenz verliehen. Auf einen Ballgewinn von Weißmann setzte sich Krauth gegen drei Verteidiger durch, am Strafraum bediente Krauth noch den freistehenden Schneider, der per Direktschuss zum Ausgleich traf (60.). Auch bei diesem Treffer erhärtete sich der Verdacht auf Abseits. Die Grünen aus dem Lautertal bekamen nun wesentlich mehr Räume. Während der SCS konditionell nachließ, erhöhte Katzweiler das Tempo. Ein Schlenzer von Pascal Krauth flog knapp über die Latte. Gegen Spielende hatte Marco Weißmann noch die Gelegenheit das Spiel zu drehen, doch der SCS Keeper bekam in der letzten Sekunde noch die Fäuste nach oben und wehrte einen kernigen Schuss ab.

Letztlich blieb es beim Remis. Trotz des Rückstands kämpfte sich die Mannschaft das SV Katzweiler zurück ins Spiel. Dennoch bleibt das Gefühl von zwei verlorenen Punkten, da man gerade gegen Ende der Partie überlegen war und teilweise beste Chancen kläglich vergab. 

 

Aufstellung: 1 Daniel Lembach - 3 Kevin Michel, 2 Mathias Fleischer, 8 Janek Wilking, 4 Stefan Brendel, 5 Marco Geib - 7 Aljoscha Schmitt, 10 Timo Eckhardt - 6 Florian Bopp, 11 Mike Schneider - 9 Marco Weißmann

Spielfilm: 1:0 Jan-Erik Schröder (49.), 1:1 Mike Schneider (60.)

Fußball aktuell

28. März 2018

 

1. FCK Portugiesen II - SV Katzweiler II 3:1 (1:0)

Im Spiel gegen den Spitzenreiter 1. FCK Portugiesen II musste die zweite Mannschaft des SVK eine verdiente 1:3 Niederlage in Kauf nehmen. Die Partie begann schwungvoll mit Vorteilen für Heimmannschaft. Nach 23 Minuten konnten die Platzherren nach einem Abwehrfehler in Führung gehen. Katzweiler kämpfte aufopferungsvoll weiter und konnte so weitere Gegentreffer bis zur Pause vermeiden. In der zweiten Hälfte hatte Katzweiler durch Lukas Faltus dann die Chance zum 1:1. Diese blieb leider ungenutzt! Im Gegenzug mussten die Grün-Weißen einen weiteren Gegentreffer hinnehmen. Aber die Mannschaft kämpfte und so gelang auch der 1:2 Anschlusstreffer durch Marcel Gregorowitsch (58.). Vorausgegangen war ein schöner Spielzug über Marcel Hotzelt und Christoph Schmitt. Lukas Faltus hatte kurz danach die Chance zum Ausgleich, sein Heber ging aber deutlich über das Tor. Durch eine Einzelleistung eines Mittelfeldspielers gelang der Heimelf dann das 3:1 (70.). Katzweiler versuchte noch einmal zu verkürzen, konnte aber trotz guter kämpferischer und phasenweise auch spielerischer Leistung, keinen weiteren Treffer erzielen. So blieb es bei der 1:3 Niederlage. Das nächste Spiel findet bereits am Mittwoch den 28.03.2018 um 19 Uhr in Katzweiler gegen die  SG Münchweiler Alsenbrück-Langmeil II statt.

 

Aufstellung: 1 Edgard Bader - 2 Fabian Schmitt, 3 Janik Zimmerle, 5 Dennis Förster, 4 Marc Sümegi - 6 Robin Kohlmayer, 8 Christoph Schmitt - 7 Marcel Gregorowitsch, 10 Maximilian Bopp, 11 Lukas Faltus - 9 Benny Paul

Spielfilm: 1:0 Kemal Altug (23.), 2:0 Ruben Jorge Almeida Araujo (55.), 2:1 Marcel Gregorowitsch (58.), 3:1 Ruben Jorge Almeida Araujo (70.)

Jugendfußball aktuell

28. März 2018

 

E1-Junioren: 
Pokalviertelfinale
SVK : SG Niederkirchen 2:3 (2:2)

Am Samstag kam es im Viertelfinale des Kreispokals zur Begegnung zwischen Katzweiler und Niederkirchen. 
Die Jungs in Grün gaben von Anfang an Gas und hatten das Spiel in der ersten Hälfte klar im Griff. So ging man folgerichtig nach einem Schuss aus dem Rückraum durch Gabriel in Führung. Kurz darauf konnte Yannick volley, nach toller Vorarbeit von Nico, auf 2:0 erhöhen. So ging es auch in die Halbzeitpause. In der zweiten Hälfte erhöhte die Mannschaft aus Niederkirchen den Druck. Zuerst hielten die Kicker aus Katzweiler gut dagegen, aber schließlich gelang der Anschlußtreffer durch einen Gewaltschuss.
Etwa 10 Minuten vor dem Ende gab es einen 9-Meter für den SVK , nachdem Nico nach einem Doppelpass mit Mika im Strafraum gefoult wurde. Gabriel schoss den 9-Meter zwar kraftvoll und platziert, jedoch war der Torwart der SG noch mit den Fingerspitzen dran und konnte den Ball an den Pfosten lenken. Vier Minuten vor Spielende konnte die SG mit einer grenzwertigen Aktion tatsächlich noch ausgleichen und es ging in die Verlängerung. Die Jungs vom SVK waren in der erweiterten Spielzeit wieder am Drücker und hatten viele Chancen jedoch ohne Erfolg. Also musste man den Sieger im 9-Meter-Schießen ermitteln. Und obwohl unser Torwart Marwin (der einen Weltklasse-Tag hatte) 4 von 5 9-Meter halten konnte musste man sich der SG Niederkirchen geschlagen geben denn keiner der 5 SVK-Schützen verwandelte seinen 9-Meter. Die Enttäuschung war natürlich groß jedoch können die Jungs in Grün zurecht stolz auf sich sein denn dieses packende Duell war auf Augenhöhe.
Tore SVK: Gabriel, Yannick

E2-Junioren:
SVK - JSG Siegelbach 1:8

In der ersten Halbzeit war das Spiel noch mit ausgeglichenen Spielanteilen anzuschauen. Nach der Halbzeit verkürzte der SVK auf 1:3, Hoffnung kam auf, aber leider machte sich der SVK durch eine unkonzentrierte Spielweise diese aufkeimende Hoffnung selbst kaputt und verlor zurecht in dieser Höhe.
Tor SVK: Johnny

D-Junioren: 
SVK - TuS Bolanden II 0:11

Am Samstag war die D2 der TuS Bolanden zu Gast in Katzweiler. Zumindest dachte man das, jedoch wurde jedem Zuschauer relativ schnell klar dass hier nicht die D2 aus Bolanden spielte, denn nach 5 Minuten stand es bereits 4:0 für die TuS die als Vorletzter der Tabelle anreiste. Die Kicker des SVK hielten zwar tapfer dagegen und erspielten sich auch die eine oder andere Torchance, hatten aber nicht wirklich eine Chance das Spiel zu gewinnen. In diesem ungleichen Duell musste man sich am Ende mit 0:11 geschlagen geben.

Jugendfußball aktuell

21. März 2018

Aufgrund der Grippe-Welle haben am vergangenen Samstag nur 2 Spiele der SVK-Junioren stattfinden können. Sowohl die F- als auch die E1-Junioren mussten aufgrund des hohen Krankenstandes verschoben werden. 

Ergebnisse vom Jugend-Fussball:

D-Junioren:
JFV Leinbach - SV Katzweiler 3:1
Bei eisigem Wetter standen sich am Samstag der JFV Leinbach und der SVK in Mölschbach gegenüber. 
Die erste Halbzeit war auf beiden Seiten sehr chancenarm und so ging es mit einem 0:0 in die Pause.
Im zweiten Durchgang schienen die Jungs in Grün anfangs noch nicht richtig auf dem Platz zu sein denn kurz nach Wiederanpfiff erzielte Leinbach das 1:0.
Dies war wahrscheinlich ein "Hallo-wach"-erlebnis, denn kurz darauf konnte Lukas den Ausgleich erzielen.
Jedoch gab man das Spiel (ähnlich wie gegen Morlautern) in den letzten 5 Minuten durch 2 Stellungsfehler aus der Hand und Leinbach konnte einen 3:1 Sieg feiern.
Tor: Lukas

E2-Junioren:
TSG Trippstadt - SV Katzweiler 4:1

An einem eiskalten Tag in Trippstadt trafen die beiden E2-Mannschaften von Trippstadt und Katzweiler in einem packenden Spiel aufeinander. In der ersten Halbzeit waren die Nachwuchskicker des SVK die spielbestimmende Mannschaft und ging folgerichtig in Führung. Doch schon kurz darauf mussten die SVK-Kid's bereits den Gegentreffer verkraften. 
Nach Anpfiff zur 2. Halbzeit erwischten man keinen guten Start und Trippstadt erzielte in Folge 3 weitere Treffer. 
Trotzdem zeigte die ganze Mannschaft Kampfgeist und konnte sich tolle Torchancen erspielen. Leider blieb beim Abschluss der Erfolg versagt.
Tor: Johnny

Jugendfußball aktuell

14. März 2018

 

SV Katzweiler : JSG Stetten/Gauersheim/Rüssingen 5:1

 

E1-Junioren siegen im Nachholspiel und haben am kommenden Samstag die Möglichkeit mit einem Sieg die Tabellenführung zu übernehmen.


Am Mittwoch Abend standen sich die E1 des SVK und der JSG Stetten/Gauersheim/Rüssingen gegenüber. Eine krankheitsgeschwächte Mannschaft aus Katzweiler hatte das Spiel klar im Griff und war spielbestimmend. Sehenswert war das 1:0 aus ca 20 Metern von Lennart , der erkannte dass der gegnerische Torwart zu weit vor seinem Tor stand.
Mit dem Sieg ist man nun Tabellenzweiter punktgleich mit dem Tabellenführer Göllheim. Somit kommt es am Samstag zum Topspiel in Göllheim.

 

Tore: Lennart, Yannick, Jeremias (2), Finn

Fußball aktuell

13. März 2018

 

TuS Erfenbach II - SV Katzweiler II 0:1 (0:1)

Mit einer sehr guten Leistung hat die zweite Mannschaft des SVK endlich den ersten Rückrundensieg gefeiert. Beim TUS Erfenbach II waren die Grün-Weißen in den ersten 20 Spielminuten die klar spielbestimmende Mannschaft. Es gelang immer wieder mit schönen Spielkombinationen für Gefahr vor dem Tor der Gastgeber zu sorgen. Nach einem Eckball gelang Benny "Ailton" Paul bereits in der 6. Spielminute das 0:1! Nach 20 Minuten war es dann ein ausgeglichenes Spiel. Chancen waren auf beiden Seiten aber Mangelware. So ging es mit einer verdienten Führung in die Kabine.

Im zweiten Durchgang versuchte Erfenbach alles um das Spiel zu drehen, doch der SVK kämpfte und konnte die knappe Führung behaupten. In der 68. Spielminute wurde ein Spieler der Gastgeber mit Gelb-Rot vom guten Schiedsrichter vom Platz geschickt. Danach war das Spiel wieder ausgeglichen und Katzweiler hatte durch Marcel Gregorowitsch die große Chance zur Entscheidung. Sein Schuss konnte vom Keeper aber gerade noch über die Latte gelenkt werden. Katzweiler verteidigte geschickt und konnte am Ende jubeln.

Am Sonntag gegen Mölschbach sollen die nächsten drei Punkte eingefahren werden.

 

Fußball aktuell

12. März 2018

 

Shqiponja Kaiserslautern - SV Katzweiler II 4:1 (2:0)

Die zweite Mannschaft des SVK konnte beim FC Shqiponja Kaiserslautern die ersten 20 Minuten ausgeglichen gestalten. Doch dann schlichen sich Unkonzentriertheiten ein, die dem Gastgeber eine 2:0 Pausenführung ermöglichten. Im zweiten Durchgang kämpften sich die Grün-Weißen zurück ins Spiel und konnten durch den bärenstarken Benny „Ailton“ Paul den Anschlusstreffer erzielen. Nun sollte auch der Ausgleich her, um mindestens einen Punkt mit nach Hause nehmen zu können. Doch es kam anders. Eine gute Chance zum Ausgleich blieb ungenutzt und zwei weitere Abwehrfehler sorgten schließlich dafür, dass die Heimmannschaft einen verdienten 4:1 Sieg feiern konnte. Am Dienstag steht für die zweite Mannschaft das nächste Spiel beim FC Erfenbach an.

 

Fußball aktuell

12. März 2018

 

SV Otterberg - SV Katzweiler 3:3 (0:1)

Nach langer Winterpause startete auch der SV Katzweiler in die Rückrunde 2018. Die Wintervorbereitung verlief nicht ganz nach dem Plan der Trainer. Häufige Absagen der Testspiele und auch der Trainingseinheiten aufgrund der Witterung gehörten zu den alltäglichen Problemen.

Gegen den SV Otterberg tat sich das Katzweilerer Team am Anfang schwer und war in der Anfangsphase nicht überzeugend. Der SVO überraschte mit langen Diagonalpässen aus der Innenverteidigung heraus. Nachdem der SVK mehr investierte wurde das Spiel offener und beide Mannschaften kamen zu Chancen. Als die Anfangsviertelstunde überstanden war, wurde das Match auch hitziger, es folgten zahlreiche gelbe Karten, zudem kam es noch zu zwei Platzverweisen. Gefährlich wurde es in der SVK-Offensive, als Weißmann für Eckhardt ablegte und dieser es aus der Distanz mehrmals versuchte. Aber auch das Heimteam kam zu Chancen, die beste Gelegenheit vergab Diehl im Strafraum überhastet. Kurz vor der Pause gelang den Grünen aus dem Lautertal die Führung. Bopp schickte Weißmann in die Gasse, der Stürmer behielt die Ruhe überlupfte Torwart Anefeld und das Leder rollte Richtung Torlinie. Beim Klärungsversuch von Strupp ging der SVO-Kapitän volles Risiko und drosch das Leder ins eigene Netz (45.).

Mit dem Anpfiff der zweiten Hälfte wurde die Mannschaft etwas sicherer, brauchte allerdings sehr lange, um den zweiten Treffer zu erzielen. Mit der Einwechselung von Krauth kam Schwung in die Angriffe des SV Katzweiler. Mit seinem vierten Versuch gelang dem spritzigen Außenspieler das 2:0. Die Flanke von Kevin Michel wurde von Strupp unglücklich an den zweiten Pfosten verlängert. Pascal Krauth nahm den Ball volley und nagelte die Kugel ins Netz (75.). Durch einen zwei-Tore Vorsprung schien das Spiel schon entschieden. Die Otterberger Mannschaft dezimierte sich noch selbst auf 10-Mann. Nach einer eigenen Ecke trat Innenverteidiger Marcel Basler gegen einen SVK-Akteur nach und wurde folgerichtig des Feldes verwiesen. Schon in der ersten Hälfte kam es zu einer ähnlichen Szene. Nach einer rigorosen Klärungsaktion von Schneider gegen Steichele erwischte der Katzweilerer-Verteidiger Steichele am Knie, doch die Pfeife des Unparteiischen blieb stumm. In der direkt darauffolgenden Situation revanchierte sich Steichele mit einem Tritt und wurde dafür nur verwarnt. Aufgrund der Überzahl bekam der SVK nochmal Räume in der Offensive und es folgte die vermeintliche Vorentscheidung mit dem spielerisch besten Angriff im gesamten Spiel. Eckhardt bediente Weißmann hervorragend, im Strafraum legte der Angreifer uneigennützig quer, sodass Joker Dani Heymann nur noch einschieben musste (82.). In den letzten Minuten bot sich Spektakel, Dramatik und eine wahre fußballerische Katastrophe aus SVK-Sicht.  Beginnend in der 85. Spielminute, als Michael Zimmer aus abseitsverdächtiger Position den durchaus verdienten Anschlusstreffer erzielte. Erneut war es Zimmer, der kurz vor dem Ende auf 3:2 verkürzte. Nach einem unfassbaren Abstimmungsfehler in der Hintermannschaft schloss der Stürmer konsequent ab und traf ins lange Eck (89.). Nun begann das große Zittern. Den allerletzten Angriff hatte das Heimteam aus Otterberg. An der Strafraumkante wurde Schwehm bedient, stand mit dem Rücken zum SVK-Tor, als Fleischer den Spielmacher beim Klärungsversuch per Grätsche am Fuß klar traf, entschied der Referee auf Elfmeter. Da Fleischer schon verwarnt war, wurde auch er frühzeitig zum Duschen geschickt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Schwehm souverän zum 3:3 (90.+3). Letztendlich blieb es beim Unentschieden, welches nach einer soliden Leistung insbesondere im Halbzeit 2 in der Entstehung für die Elf aus dem Lautertal absolut unerklärlich ist.

 

Aufstellung: 1 Daniel Lembach  - 3 Kevin Michel, 5 Marco Geib, 4 Stefan Brendel, 2 Mathias Fleischer, 11 Mike Schneider - 8 Janek Wilking, 10 Timo Eckhardt - 6 Florian Bopp, 7 Aljoscha Schmitt - 9 Marco Weißmann

Spielfilm: 0:1 Malte Strupp ET (45.), 0:2 Pascal Krauth (75.), 0:3 Daniel Heymann (82.), 1:3 Michael Zimmer (85.), 2:3 Michael Zimmer (89.), 3:3 Kevin Schwehm (90.+3)

 

Jugendfußball aktuell

12. März 2018

 

F-Junioren: 
SV Otterberg - SV Katzweiler 2:3 
In der erste Halbzeit waren unsere Jungs des SVK das bessere Team und führte zur Pause mit 0:3. 
In der zweiten Halbzeit wurde Otterberg stärker und kam noch auf 2:3 heran. 
Man merkte unseren Jungs an, dass sie seit 3 Monaten kein Spiel mehr draußen hatten. 
Tore: Fabio (2), Marc 

E1-Junioren 
SV Wiesenthalerhof - SV Katzweiler 2:5 
Am Freitag Abend trat unsere E1 beim SV Wiesenthalerhof an. Mit starkem Pressing und tollem Kombinationsfussball konnte man einen ungefährdeten 5:2-Sieg einfahren (wobei man noch viele Chancen liegen ließ) und die 3 Punkte mit nach Katzweiler nehmen. 
Tore: Björn (2), Nico (2), Yannick 

D-Junioren: 
SV Morlautern - SV Katzweiler 2:1 
Am Samstag Morgen musste die D-Jugend beim SV Morlautern ran. In einem über weite Strecken ausgeglichenem Spiel ging man zuerst in Führung , ehe man 7 Minuten vor Schluss durch zwei Unaufmerksamkeiten in der Abwehr plötzlich mit 1:2 hinten lag. Trotz aller Bemühungen konnte man den Ausgleich nicht mehr erzielen und musste sich zum ersten Mal in dieser Saison geschlagen geben. 
Tor: Finn 

Fasching 2018

Fußball aktuell

23. Februar 2018

 

Herzlich Willkommen SVK-Winterneuzugänge!

 

Mit dem vorerst letzten Neuzugang in der Winterpause schließt der SVK seine Personalplanungen für den zweiten Teil der Saison 2017/2018 ab. Mit Daniel Lembach wechselt ein junger Torwart zu uns, der bereits in seiner frühen Jugendzeit die grün-weißen Farben trug.

 

Redaktion: "Herzlich Willkommen Daniel! Nach einigen Stationen bist du im Winter zum SVK zurück gekehrt. Wie verliefen die vergangenen sportlichen Jahre?"

 

Daniel L.: "In Katzweiler aktiv war ich in der C-Jugend. Danach bin ich zum SV Rodenbach gewechselt und im letzten A-Jugend Jahr nach Hohenecken, wo ich auch teilaktivisiert wurde. Die letzten beiden Jahre habe ich beim VFB Reichenbach verbracht."

 

Redaktion: "Wie kam es nun zum Wechsel nach Katzweiler?

"

Daniel L.: "Da ich vor ca. 2 Jahren nach Hirschhorn gezogen bin und es mir beruflich oft verwehrt blieb, mehrfach die Woche zu trainieren, habe ich mich dazu entschlossen, einen Verein in Wohnortnähe zu suchen. Da ich in der C Jugend schon gute Erfahrungen beim SVK gemacht habe und noch heute viele Freunde aus der damaligen Zeit hier aktiv sind, fiel mir die Entscheidung recht leicht."

 

Redaktion. "Welche Ziele hast du dir gesteckt?"

 

Daniel L.: "Nach einer knapp fünfmonatigen Pause will ich mich so schnell wie möglich beim SVK einfinden, wieder fit werden und Spielpraxis sammeln um wieder in den Rhytmus zu kommen um an alte Leistungen anknüpfen zu können.
Natürlich möchte ich die bisher gute Saison mit dem SVK bestmöglich abschließen. Die Mannschaft mit vielen jungen Spielern hat einen enorm starken Zusammenhalt, was uns diese Saison noch sehr viel Spaß und Erfolg bringen wird. Ich bin sehr gut aufgenommen worden und freue mich einfach wieder Teil eines Teams zu sein."

 

Redaktion: "Vielen Dank Daniel und eine tolle Zeit in Grün-Weiß!"

Jugendfußball aktuell

20. Februar 2018

Tolles Erlebnis ! Unsere E- Junioren als Einlaufkids beim Spiel unseres FCK‘s gegen Sandhausen ! Bereits in der Umkleidekabine war die Freude groß, denn zusammen mit dem FCK Kapitän Christoph Moritz stimmte man sich mit dem Schlachtruf Was tun wir „kämpfen“ ... was wollen wir „gewinnen“...... wer sind wir der „FCK“ ein. Erwähnenswert ist hier, die tolle Art und Weise wie Moritz mit den Kids zusammen diesen tollen Moment gestaltet. Hier nochmal ein herzlich Dankeschön aus Katzweiler für dass tolle Erlebnis und die Herzlichkeit !

Bereich mit Anhäng

Mitgliederversammlung 2018

Sportverein Katzweiler 1906 e.V.

 

Fußball · Laufen · Turnen · Tischtennis · Volleyball · Wandern

Homepage: www.sv-katzweiler.de eMail: sv-katzweiler@SV-Katzweiler.de


 

An alle Mitglieder

 

 

 

Telefon: 06301/5846
Vorstand Manfred Wilking

Mitgliederversammlung 2018

 

Alle Vereinsmitglieder laden wir zur Mitgliederversammlung am Freitag, 09.03.2018 um 19.30 Uhr ins Sportheim des SV Katzweiler 1906 e.V. recht herzlich ein.

 

Tagesordnung:

 

  1. Begrüßung

  2. Totenehrung

  3. Geschäftsbericht des Vorstandes

  4. Bericht des Kassenverwalters

  5. Bericht des Kassenprüfer

  6. Bericht der einzelnen Abteilungen durch den Abteilungsleiter

  7. Entlastung des Vorstandes

  8. Neuwahlen (Vorstand und Ausschuss)

  9. Beitragsänderung

  10. Anträge

  11. Verschiedenes

 

Anträge zu Punkt 10 und 11 sind bis zum 02.03.2018 beim 1. Vorstand schriftlich einzureichen.

 

Vorschlag „Beitragsänderung“

 

Alter Beitrag

01.04.2015

Neuer Beitrag

01.04.2018

Jugendliche bis 17 Jahre

3,00

 

4,00

Rentner

4,00

Unverändert

4,00

Erwachsene

6,50

Unverändert

6,50

Familienbeitrag

12,00

Unverändert

12,00

Ehepaare

10,00

Unverändert

10,00

 

Bei der Anhebung des Mitgliedsbeitrages bei den Jugendlichen handelt es sich um eine erforderliche Anpassung. Die Erhebung dieser monatlichen Mindestmitgliedsbeiträge ist für die Sportvereine die Voraussetzung für den Erhalt von Zuschüssen“

 

Vorstandschaft und Ausschuss

Sportverein Katzweiler 1906 e.V.

              

Fußball aktuell

29. Januar 2017

 

 

E-Junioren des SV Katzweiler werden Futsal Vize - Hallenmeister                        
 

Am 20. und 21.1. fand die Endrunde der Kreisfutsalmeisterschaften in Otterberg statt. Der SV Katzweiler qualifizierte sich hierfür mit den E- und D- Junioren .
Zum Auftakt am Samstag gingen unsere E- Junioren gegen die JSG Siegelbach/Erfenbach ins Rennen. Von Beginn setzte man den Gegner unter Druck und überzeugte mit tollem Ballstarfeten, trotz zahlreicher Torchancen kam man lediglich durch ein Tor von Björn zu einem nie gefährdeten 1:0 Erfolg. Nachdem die TSG Kaiserslautern zweimal Remis spielte konnte man im zweiten Spiel mit einem Sieg gegen Morlautern den Finaleinzug früh perfekt machen.  Auch im zweiten Spiel erspielten sich unsere Jungs eine Reihe von Torchancen blieben aber im Abschluss glücklos und man musste sich gegen Morlautern mit einem 0:0 zufrieden geben. Somit kam es zum Abschluss der Gruppenphase gegen den TSG zu einem echten Endspiel wobei man die Jungs aus Morlautern nicht vergessen durfte. Denn diese standen nach dem 1:0 Erfolg mit 5 Punkten vor beiden Teams. In einem kampfbetonten Spiel ging die TSG etwas glücklich durch einen abgefälschten Schuss früh mit 1:0 in Führung. Von da an drückten die Jungs aus Katzweiler mächtig auf die Tube wobei man hier wiederum mehrmals Pech im Abschluss hatte. So dauerte es bis kurz vor Schluss ehe Gabriel einen direkten Freistoß aus fast aussichtsloser Position mit einem richtigen „Hammer“ zum vielumjubelten 1:1 Ausgleich in die Maschen jagte. Dies war gleichzeitig der Endstand und somit stand man im Endspiel.
Im Finale warteten die Jungs vom VFR Kaiserslautern. Hier musste man bedauernderweise wegen einer Verletzung auf Abwehrchef Gabriel verzichten. Die neu formierte Abwehr um Finn und Lennart hatte zu Beginn einige Probleme so kam es, dass man hier in der 1. Minute schon einem 0:1 Rückstand hinterherlaufen musste. Nach dem man sich gefunden hatte schnürten die Kicker aus Katzweiler den Gegner in der eigenen Hälfte ein und drückten auf den Ausgleich. Der zuvor im Abschluss glücklose Mika war es dann der sein Team mit einem tollen Flachschuss zum 1:1 Ausgleich belohnte. Somit musste der Sieger vom Punkt aus entschieden werden. Hier hatten die Jungs aus Katzweiler das Glück nicht auf ihrer Seite, denn während Lennart sein Team noch in Führung brachte versemmelte Mika und Nico ihre Neunmeter und der VFR Kaiserslautern war mit 2 verwandelten Neunmetern somit Kreisfutsalhallenmeister.
Vizemeister wurden: Marwin, Timon, Lennart, Finn M., Yannick, Maximilian, Björn, Nico, Gabriel und Mika
Bei den D-Junioren lief es weniger gut, denn in einer Hammer-Gruppe mit dem VFR Kaiserslautern, Trippstadt sowie dem Verbandliga Team vom TSG Kaiserslautern musste man als "Junger" Jahrgang 2006 gegen jahrgangsältere Teams antreten. In den ersten 2 Spielen gegen den VfR und TSG Kaiserslautern hatte man großen Respekt, verkaufte sich aber letztendes gut und verlor die beiden Spiele mit 2:0. Im letzten Spiel gegen Trippstadt war man eigentlich die spielerisch bessere Mannschaft ohne sich aber zwingende Torchancen zu erspielen. So war man in der Abwehr einmal unaufmerksam diese Unaufmerksamkeit führte zum entscheidenden 0:1 Siegtreffer für die Kicker aus Trippstadt.
Mit dabei waren : Marwin , Silas, Tim , Finn Z., Leon R. , Leon S., Mohamad, Lias, Samuel und Noel

Fußball aktuell

16. Januar 2017

 

SV Katzweiler gewinnt Hallenmeisterschaft der A-Klasse KL-Donnersberg!

 

Besser kann man nicht in ein Jahr starten. Unerwartet kann sich der SVK Hallenmeister der A-Klasse 2018 nennen, gewinnt das sehr gut besetzte Turnier in der Barbarossahalle. Während nur der TuS Erfenbach seine Teilnahme absagte, reisten die anderen Ligavertreter mit überwiegend starken Aufstellungen nach Kaiserslautern. Gleich im ersten Spiel bekam es die junge Truppe des SVK (Durchschnittsalter 22 Jahre) mit dem Tabellenführer TuS Bolanden zu tun. Gut vorbereitet auf den Gegner entwickelte sich eine gute Partie mit Chancen hüben wie drüben. A-Klassen-Torjäger Christoph Ruppert war es, der die erste gute Chance für den TuS hatte. Doch Katzweiler reagierte und machte Druck. Nur die Chancenauswertung stimmte (noch) nicht. Erst Mitte der Partie war es Andi "Sid" Baumgärtner, der den Bann brach und clever einnetze und den 1:0-Sieg sicherte. Im 2. Gruppenspiel war Neuhemsbach der Gegner. Durch Tore von Marco Geib und Daniel Emanuel besiegte man die Gelb-Schwarzen verdient mit 2:0. Im letzten Gruppenspiel brauchte Katzweiler einen Punkt zum Weiterkommen gegen die TSG Trippstadt um Spielertrainer Flo Bauer. Doch es begann denkbar schlecht. Eine Nachlässigkeit wurde eiskalt bestraft und führte zum 0:1. Doch die junge Truppe gab nun richtig Gas. Besonders Neuzugang Kevin Michel und sein Bruder Dennis zogen das Tempo an. Folgerichtig drehte der SVK das Spiel. Baumgärtner und Emanuel hießen die Schützen. 20 Sekunden vor Spielende kam die TSG durch einen Hammer von Bauer zum Ausgleich. Doch das Halbfinale war für den SVK sicher. Hier ging es nun gegen die starke TuS Göllheim. Und auch hier geriet man in Rückstand. Göllheim versuchte nun seine Erfahrung geltend zu machen und spielte die Zeut geschickt runter. Doch nach 11 Minuten gelang Kevin Michel der Ausgleich. Das 7-Meter-Schießen nahte als Dennis Michel den Göllheimer Savic vernaschte und zu seinem Bruder gab, der kurz vor Spielende trocken abschloss. Finale! Und hier wollte der SVK jetzt das Ding auch gewinnen. Wenn schon den ganzen Tag in der Halle, dann auch mit Erfolg. Gegner im Finale: Die SG Enkenbach-Mehlingen, die u.a. mit "Zami", Matze Herm, Jonny Buster und Co eine bärenstarke Mannschaft aufbot und im Halbfinale den ebenfalls top besetzten SV Gunderweiler besiegte. Diesmal ging es für Katzweiler hervorragdend los, nach 2 Minuten netzte Kevin Michel zum 1:0. Doch danach war Enkenbach am Drücker und kreierte einige gute Chancen. Der zum besten Torhüter des Turniers gewählte Edgard "Edde" Bader zeigte jetzt, warum er diese Auszeichnung mehr als verdient hatte, entschärfte alles, was auf seinen Kasten kam. Katzweiler fightete und stemmte sich gegen den Ausgleich. Ein Innenpfostenknaller von Herm kurz vor Spielende war die letzte Aktion des Spiels, danach war feiern angesagt!

 

Für den SVK spielten:

Edgard Bader, Marco Geib, Sascha Wechsler, Marcel Hotzelt, Daniel Emanuel, Dennis Michel, Kevin Michel, Andreas Baumgärtner, Christoph Schmitt

Tischtennis aktuell

16. Januar 2017

 

Erfolgreicher Rückrundenstart!

 

Die erste Tischtennis-Mannschaft des SVK ist erfolgreich in die Rückrunde gestartet. Der Tabellenletzte aus Hochspeyer hatte keine Chance und verlor 9:2! Dabei hatte der SVK noch kurzfristig die Aufstellung ändern müssen. Die eigentliche Nummer 2 fiel kurzfristig aus, so dass Michael Stumpf nachrückte. Dieser machte seine Sache sehr gut und konnte das Doppel mit Kevin Keller gewinnen.

 

Hier die Ergebnisse im Einzelnen:

 

Scheidt/Fritzinger - Satter/Satter 15:13 11:4 9:11 11:7 3:1 1:0
Kuhmann/Ludwig - Schmitt/Bauer 11:6 11:9 14:12 3:0 1:0
Keller/Stumpf - Prinz/Buhl 11:4 11:9 11:4 3:0 1:0
Scheidt - R. Satter 11:7 11:8 12:10 3:0 1:0
Fritzinger - Schmitt 8:11 11:8 11:6 11:5 3:1 1:0
Kuhmann - Prinz 11:9 11:8 11:8 3:0 1:0
Ludwig - Bauer 11:7 9:11 5:11 6:11 1:3 0:1
Keller - Buhl 11:3 11:4 11:9 3:0 1:0
Stumpf - C. Satter 10:12 11:9 9:11 3:11 1:3 0:1
Scheidt - Schmitt 11:8 11:7 11:5 3:0 1:0
Fritzinger - R. Satter 7:11 11:6 13:11 11:9 3:1 1:0

 

Fußball aktuell

13.01.2018

 

Herzlich Willkommen SVK-Winterneuzugänge!

 

Heute begrüßen wir einen weiteren blutjungen Neuzugang in den Reihen der aktiven Fußballteams. Der 20-jährige Fabian Theisinger will sich mit seinem Wechsel als Fußballer verbessern und freut sich auf seine Zeit beim SVK.

 

Redaktion: "Auch Dir ein herzliches Willkommen in Katzweiler, Fabian!

Erzähl uns etwas über deinen bisherigen fussballerischen Werdegang."

 

Fabian T.: "Vielen Dank. Ich habe fast die komplette Jugendzeit beim TSG Wolfstein verbracht. Im der A-Jugend habe ich beim ASV Langweiler gespielt, bevor ich mich den Aktiven des SV Kaulbach-Kreimbach, meinem Heimatort, angeschlossen habe."

 

Redaktion: "Was hat dich jetzt nach Katzweiler geführt?"

 

Fabian T.: "Zum einen kannte ich den ein oder anderen Spieler wie Erstmannschaftskapitän Martin Lanzer, zum zweiten ist mit Pascal Krauth einer meiner Mitspieler bei den Kaulis im Sommer nach Katzweiler gewechselt. Er hat mir sehr viel gutes berichtet, ich bin 2,3 mal ins Training und habe dann schnell entschieden, mich dem SVK anschließen zu wollen."

 

Redaktion. "Welche Ziele hast du dir gesteckt?"

 

Fabian T.: "Ich möchte mich erst einmal im Verein und innerhalb der Mannschaften integrieren und die Vorbereitung mit vollem Elan absolvieren. Mich fußballerisch zu verbessern und dazu zu lernen ist mein nächstes Ziel. Alles weitere wird sich zeigen."

Redaktion: "Vielen Dank Fabian und eine guten Start bei uns!"

Vereinsgeschehen

12. Januar 2017

 

SVK-Neujahrsempfang mit vielen Ehrungen

 

Eine Stunde voller Ehrungen für verdiente Mitglieder, ein Rückblick auf ein ereignisreiches Jahr 2017 und ein Ausblick auf 2018 – das Programm des Neujahrsempfangs des SVK war gut gefüllt. Aber der Reihe nach. Pünktlich um 10 Uhr begrüßte Vereinsvorsitzender Manfred Wilking die etwa 80 geladenen Gäste, unter Ihnen Verbandsbürgermeister Harald Westrich und Ortsbürgermeister Otto Hach. Wilking blickte zunächst mit Stolz auf das Jahr 2017 zurück. Ob Faschingsveranstaltungen der Turner, die Schlachtfeste des Förderkreises, Bayrischer Abend, Kerwe, Fußballjugendcamp, Green-Day oder 1. Mai-Turnier der Fußballjugend – die Veranstaltungen 2017 waren ein voller Erfolg. Zu diesem schon großen Portfolio gesellte sich das überaus erfolgreiche Jedermannturnier im Juni, ein gemeinsames Event junger Turnierinnen und aktiver Fußballer mit Gästen und Teilnehmern aus dem gesamten Landkreis. Wilking dankte im Besonderen allen Helferinnen und Helfern ohne die ein solch umfangreiches Paket nicht im Ansatz zu schultern sei. Harald Westrich nahm diesen Faden gerne auf und stellte in seiner Ansprache fest, dass er selten einen solch aktiven Verein wie den SV Katzweiler erlebe. Er sei immer gerne beim SVK zu Gast und wird das auch in 2018 des Öfteren sein. Viele Events des SVK seien auch ein tolles Aushängeschild für die Verbandsgemeinde. Im Anschluss wurden durch den 2. Vorstand Uwe Scholl zahlreiche Mitglieder für ihre 25- und 40-jährige Mitgliedschaft geehrt. Ein Novum: Erstmal ehrte der SV Katzweiler seine erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler, die in 2017 herausragende Erfolge erzielen konnten. So erhielten die letztjährige Fußball-E-Jugend für das Erringen des Kreispokals sowie Landesmeister und Landesbeste aus dem Nachwuchsturnbereich Ehrenurkunden für ihre Erfolge. Oberturnwartin Christel Schicketanz zeigte sich hoch erfreut über die tollen Erfolge ihrer Schützlinge und Übungsleiter/innen. Abgerundet wurde der offizielle Teil mit der Verleihung der Ehrenamtskarte an Jugendleiter- und Trainer Frank Scheibe sowie den Verleihungen der Sportabzeichen, die einmal mehr und mit viel Engagement von Claudia Bußer im Jahr 2017 abgenommen wurden. Am anschließenden kalten Buffet klang der Tag langsam und in schöner Gesellschaft aus.

 

Die Ehrungen im Einzelnen:

Kreispokalsieger Fußball E-Jugend 2016/2017

(Trainer Frank Scheibe und Tobias Dellmuth):

Nico Dellmuth                   Samuel Kriegel
Finn Mährlein                    Robin Maue
Nicholas Morton                Henri Naffziger
Lias Neu                            Leon Rheinheimer
Mika Scheibe                     Tim Schwehm
Silas Streit                         Finn Zimdahl
Mohamad Alsahyouni        Björn Christmann

 

Landesmeister - Teenie Wettstreit Jahrgang 2002 und jünger

(Trainerin Severine Naßhan)

Nicole Bader                      Julia Ziehmer
Leonie Binn                       Lina Becker
Anna Lange                      Maya Sachs
Sophie Rheinheimer         Julia Vorberg
Cheyenne Mauch              Shannon Köhler
Emily Glaser                     Neele Klein

 

Landesbeste Einzelsportler

(Trainer: Diana Ziegler, Christel Schicketanz, Severine Naßhan, Claudia Kropp)
Landesbeste im Jahrgang 2000: Angela Kropp
Landesbeste im Jahrgang 2004: Sophie Rheinheimer

 

Vereinsjubiläum - 25 Jahre Mitgliedschaft

Stefanie Becker, Katzweiler      
Bernd Kiefaber, Katzweiler       
Herbert Jankowski, Sulzbachtal

Kerstin Rheinheimer, Katzweiler

Ulrike Jaworski, Katzweiler

 

Vereinsjubiläum - 40 Jahre Mitgliedschaft

Sandra Busch, Mehlbach       

Diana Ziegler, Olsbrücken

Hannelore Christmann, Katzweiler

Sandra Krämer, Katzweiler

Michael Kolter, Katzweiler      
Oliver Müller, Katzweiler      
Frank Riexinger, Sulzbachtal      

Karl Raab, Katzweiler

Sportabzeichen

12. Januar 2017

 

25 Sportabzeichen im Jahr 2017 verliehen!

 

Welch eine beeindruckende Zahl! 25 Sportabzeichen wurden im letzten Jahr beim SV Katzweiler errungen. 3 x Bronze, 7 x Silber und 11x Gold an die Kinder/Jugendlichen (davon 1 Junge und 20 Mädels) sowie 4 x Gold an Erwachsene konnten im Rahmen des Neujahrsempfangs an die fleißigen Sportlerinnen und Sportler verliehen werden. 

Seit Jahren wird in der Zeit von Mai/Juni bis September/Oktober beim SVK für das Sportabzeichen trainiert und auch die Prüfung abgenommen. Jedermann und Jederfrau ab 6 Jahre ist teilnahmeberechtigt und bei uns willkommen, sowohl Vereinsmitglieder oder Nichtmitglieder.

Übungsleiterin Claudia Bußer freut sich berets jetzt auf die neue Saison 2018: "Eine Vielzahl der Sportlerinnen und Sportler fibern bereits jetzt dem Startschuss für die neuen Übungszeiten, die im Frühjahr in der Presse bekannt gegeben werden, entgegen." Wie Bußer weiter mitteilt, beginnt dann im Mai die konkrete Vorbereitung. "Ich würde mich freuen, wenn nicht nur wieder viele Kinder und Erwachsenen dabei sind, sondern sich auch Helfer bei uns melden, um die Vereinsprüfer zu unterstützen", wirbt die Übungsleiterin um Unterstützung, denn "nur durch mehrere tatkräftige Hände ist diese Arbeit zu bewältigen"

Informationen zum Inhalt des Sportabzeichens findet Ihr unter www.deutsches-sportabzeichen.de.

 

 

Und das sind die erfolgreichen Ahtletinnen und Athleten 2018

 

Kinder/Jugend (21)
 

Gold         

1.Prüfung        

Anna Schwarz                    
Neela Bußer
Katharina Schwarz
Maja Seel

 

2.Prüfung        

Leyla Burchett
Laura Mayer
Celine Leis

 

4.Prüfung        

Lotte Becker
Nele Forster
        

5.Prüfung        

Jule Matheis
       

6.Prüfung        

Lena Matheis

 

Silber         

1.Prüfung      

Lilli Kerchner

    

4. Prüfung        

Sophie Rheinheimer
Mia Rheinheimer
Nicole Mayer

     

5. Prüfung         

Julian Forster
     

7. Prüfung        

Lina Becker
   

8. Prüfung         

Leonie Henn

 

Bronze        

1.Prüfung         

Tabea Naßhan        
Sanja Jaud
Mirja Jaud
                    

Erwachsene (4)

    
Gold        

2.Prüfung        

Marcus Hoffmann

 

4. Prüfung     

Kerstin Paque
                     
6. Prüfung  

Simone Lang

 

7. Prüfung    

Jenni Henn    

Fußball aktuell

06. Januar 2018

 

Herzlich Willkommen SVK-Winterneuzugänge!

 

Das neue Jahr beginnt wie das alte endete, mit einer weiteren Vorstellung eines "Neuen".

Unsere "Drei Fragen an . . . ." gehen heute an den 21-jährigen Marcel Gregorowitsch. Marcel ist ein Rückkehrer, spielte er doch in seiner Jugendzeit einige Jahre für seinen Heimatort Katzweiler.

 

Redaktion: "Welcome back beim SVK, Marcel! Nach einiger Zeit Pause hat dich das Fußballfieber wieder gepackt?"

 

Marcel G..: "Vielen Dank. Ja, aufgrund anderer Schwerpunkte, besonders meiner Bachelorausbildung, habe ich den Fußball nicht mehr so intensiv betrieben wie früher, als ich in der Jugend jahrelang in Katzweiler gespielt habe und auch 5 Jahre lang im Talentförderprogramm des 1. FC Kaiserslautern integriert war. Aktiv habe ich dann seit Sommer in Mehlbach gespielt."

 

Redaktion: "Wie kam es dann jetzt zum Wechsel nach Katzweiler?"

 

Marcel G..: "Das ist recht einfach. Aufgrund meiner Katzweilerer Vergangenheit ist der Kontakt nie ganz abgerissen und das Interesse am Verein schon gar nicht. Die Entwicklung der letzten Zeit bekommt man natürlich mit. Und deshalb habe ich aktiv den Kontakt zu den Verantwortlichen beim SVK gesucht. Danach ging alles sehr schnell und jetzt freue ich mich, fussballerisch wieder zuhause zu sein."

 

Redaktion. "Welche Ziele hast du dir gesteckt?"

 

Marcel G.: "Erstmal will ich topfit werden und mich über gute Trainingsleistungen empfehlen. Natürlich spielt auch die Integration eine große Rolle für mich. Aber da habe ich keine Sorge, da der Zusammenhalt in den Mannschaften groß ist. Und dann natürlich das sportliche Ziel, die Rückrunde mit beiden Teams erfolgreich zu gestalten."

 

Redaktion: "Vielen Dank Ḿarcel und viel Erfolg für Dein Comeback beim SVK!"

Fußball aktuell

30. Dezember 2017

 

Herzlich Willkommen SVK-Winterneuzugänge!

 

In unserer Serie "Drei Fragen an . . . ." stellen wir Euch heute unseren nächsten Winterneuzugang vor. Der 29-jährige Andy Jungmann soll mit seiner Erfahrung vor allem unsere junge 2. Mannschaft verstärken. Für sich selbst sieht er noch viel Entwicklungspotential, das er beim SVK ausschöpfen möchte. Aber lest mehr in unserem Interview:

 

Redaktion: "Andy, herzlich willkommen im SVK-Team! Du hast mit deinen 29 Jahren schon einges gesehen im Fussball."

 

Andy J.: "Danke sehr! Ja, das ist richtig. In der Jugend war ich bei der NMB Mehlingen und der TSG Kaiserslautern aktiv. In beiden Vereinen hatte ich das Glück, eine sehr gute fußballerische Ausbildung zu genießen. Im aktiven Bereich war ich beim VfL Weierbach, VfR Kaiserslautern, VfL Kaiserslautern und zuletzt dem SV Mehlbach."

 

Redaktion: "Nun hast du dich für einen Neuanfang in Katzweiler entschieden. Was war für dich ausschlaggebend, dich dem SVK anzuschließen?"

 

Andy J.: "Ich habe nach meinem Abschied aus Mehlbach 1,2 mal mittrainiert und mir auch das ein oder andere Spiel angesehen. Ich habe selten in meiner Fußballlaufbahn einen solchen Zusammenhalt auf und außerhalb des Platzes gesehen. Gleiches gilt für den gesamten Verein. Egal ob man auf die Homepage oder die Facebookseite schaut oder mit Bekannten spricht; es tut sich so viel in Katzweiler und da will man einfach Teil des Ganzen sein. Zudem bin ich nach Gesprächen mit dem Trainerteam davon überzeugt, mich noch einmal weiterentwickeln zu können. Hier ist ein klarer Plan und eine Struktur erkennbar. Da kann sogar ich als relativ alter Kicker noch einiges lernen."

 

Redaktion. "Welche Ziele hast du dir gesteckt?"

 

Andy J.: "Zunächst einmal möchte ich mich während der Wintervorbereitung im Verein und der Mannschaft integrieren und etablieren. In der kommenden Saison möchte ich dabei helfen, mit der 2. Mannschaft um den Aufstieg in die B-Klasse zu spielen. Ich habe in dieser Saison mit Mehlbach gegen die Zweite vom SVK gespielt und gesehen, welch großes Potential diese Truppe hat."

 

Redaktion: "Vielen Dank Andy und auf viele schöne Jahre in Grün-Weiß!"

Fußball aktuell

24.12.2017 

 

Herzlich Willkommen SVK-Winterneuzugänge!

 

Winterpause? Oh nein, auch kurz vor Weihnachten tut sich einiges im SVK-Fußballlager. In den letzten Tagen haben sich gleich mehrere Spieler unseren beiden aktiven Teams angeschlossen, die wir Euch in den nächsten Wochen in unserer neuen Serie "Drei Fragen an . . . ." vorstellen. Den Anfang macht der 23-jährige Sandro Schröder.

 

Redaktion: "Willkommen im SVK-Team, Sandro! Erzähl uns zunächst etwas über deinen bisherigen fußballerischen Werdegang. Was waren deine Stationen?

 

Sandro S.: "Ich habe seit meiner frühen Kindheit überwiegend beim FC Otterbach gekickt. Einige Jahre in der Jugend verbrachte ich mangels Team beim FCO in Katzweiler. Letztes Jahr habe ich in Otterbach unter Trainer Engelbert Klag den Sprung in die erste Mannschaft geschafft."

 

"Redaktion. "Seit Sommer hast du dich nach einem zwischenzeitlichen Umzug nach Eisenberg in Weidenthal fit gehalten. Nach Deinem Rückzug ins Lautertal vor wenigen Wochen hast du dich dann für den SVK entschieden. Warum?"

 

Sandro S.: "Zunächst einmal wollte ich zu einem Verein in Heimatnähe. Als die SVK-Verantwortlichen davon hörten, haben sie sich wochenlang um mich bemüht, sehr viele Gespräche mit mir geführt. Das hat mir imponiert. Das klare Konzept des Trainerteams und des Vereins sowie die tolle Stimmung und Entwicklung in den jungen Mannschaften haben dann den Ausschlag gegeben."

 

Redaktion: "Was sind deine persönlichen und sportlichen Ziele beim SVK?"

 

Sandro: "Ich möchte erstmal verletzungsfrei durch die Vorbereitung kommen und mich dann topfit für Einsatzzeiten in der ersten Mannschaft empfehlen und mittelfristig dort festspielen. Sportlich wäre es toll, wenn wir mit erster und zweiter Mannschaft am Saisonende im oberen Tabellenbereich stehen könnten."

Redaktion: "Vielen Dank Sandro und viel Erfolg und vor allem Spaß bei uns!"

Turnen aktuell

29. November 2017

 

Mädchenturnstunde I + Fördergruppe

 

Steckbrief:

WER = Mädchen im Alter von 5 bis 9 Jahre
WANN = Mittwoch von 16 – 17.30 Uhr
WO = Lautertalhalle Katzweiler

MIT WEM = Claudia Bußer, Miriam Mayer und Ramona Welle

+ Fördergruppe = Eva Kerchner
 

1.Allgemeine Turnstunde:

Bei uns lernen Mädchen im Alter von 5 bis 9 Jahren einmal wöchentlich die Grundelemente an allen 4 Geräten des Turnens (Sprung, Reck, Balken und Boden). Diese sind Rolle, Handstand, Rad, Gymnastische Elemente am Boden oder Balken, Schwingen am Reck, Aufschwung, Umschwung, Unterschwung, Aufhocken am Kasten, Hocke, Grätsche usw. ………

 

Einmal jährlich startet ein Großteil unserer Turnstunde bei den Gaubestenkämpfen im Geräteturnen. Hier starten die Mädchen in ihren einzelnen Jahrgängen mit Pflichtübungen an allen 4 Geräten.


2. Neue Fördergruppe beim SVK

Im zweiten Halbjahr 2017 wurde im SVK eine sogenannte Fördergruppe im Gerätturnen weiblich ins Leben gerufen. Die Mädchen, im Alter von aktuell 6 bis 9 Jahren, trainieren zwei bis dreimal die Woche an den Geräten Sprung, Barren, Balken und Boden. Im Vordergrund stehen die Grundlagen des Gerätturnens, welche nach der Trainingsrahmenkonzeption des DTB durch eine lizensierte Trainerin übermittelt wird. Die Wettkämpfe im Gerätturnen sind immer identisch aufgebaut – Gaumeisterschaften – Pfalzmeisterschaften und danach der Start bei den Rheinland-Pfalz-Meisterschaften. Im Frühjahr finden immer die Einzelmeisterschaften und im Herbst die Mannschaftsmeisterschaften statt.

 

Zu einem ordentlichen Trainingsablauf sind die Grundvoraussetzungen „Spaß am Sport“, Leidenschaft und Ehrgeiz sowie Disziplin das Maß der Dinge. Neben den Grundelementen und ergänzende Elementen wie zum Beispiel Bogengänge, Flick-Flack, Räder, Überschläge als auch gymnastische Sprünge ist die Selbstständigkeit der Kinder ein unheimlich wichtiger Baustein.

 

Das Gerätturnen ist eine sehr komplexe Sportart mit vielen Möglichkeiten für Kind und Trainer, daher wurde die sogenannte "Fördergruppe" des Mädchenturnen 1 gegründet, um Mädchen zwischen 5-9 Jahren die Möglichkeit zu geben, in einen leistungsorientierten Bereich einzusteigen.

 

Aktuell turnen bei uns ca. 30 Mädchen davon bereits 8 in der Fördergruppe. Kinder kommen aus Katzweiler und Umgebung und werden von 3 Übungsleitern und 1 Helferin trainiert.

 

Wer Lust und Freude am Turnen hat kommt einfach zu der allgemeinen Turnstunde mittwochs von 16:00 - 17:30. Aufgrund des intensiveren und zielgerichteten Trainings ist der Platz in der Fördergruppe auf max. 10 Kinder begrenzt. Aber wir finden für dich eine passende Turnstunde die genau das richtige für dich ist.

 

Ergänzende Aktivitäten der Fördergruppe bzw. Unterscheidung zur allgemeinen Turnstunde:

Um neue und weiterführende Elemente zu erlernen bedienen wir uns dem Angebot des Turngau Sickingen, welcher für diese Altersklasse einmal im Turnjahr ein Trainingslager anbietet. Ein Vorteil eines solchen Trainingslagers ist, dass die Kinder auch übergreifend andere Turnmädchen kennen lernen und sich auf andere Gegebenheiten in der Turnhalle einstellen müssen. Dies fördert ihre Umstellungsfähigkeit auch für die Wettkämpfe, da sie dort außerhalb ihrer Heimtrainingshalle vier Tage non-Stopp trainieren. Zudem haben die Kinder die Möglichkeit anhand eines Stützpunkttrainings - welches jede zweite Woche stattfindet - ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten weiter auszubauen. Durch das leistungsorientierte Training in Verbindung mit lizensierten Trainern können die Kinder die Sportart Turnen intensiver, spezieller und individueller ausleben.

Fußball aktuell

27. November

 

SV Katzweiler - TSG Kaiserslautern II 1:0 (0:0)

Ähnlich wie das Wetter im Spätherbst gestaltete sich auf der Rückrundenauftakt zwischen dem SV Katzweiler und der zweiten Mannschaft der TSG Kaiserslautern. Nur langsam fanden beide Teams auf dem schwer zu bespielenden Platz ins Spiel. Das Match wurde dominiert von Unkonzentriertheiten und kleineren Nachlässigkeiten der Akteure. Mit einem mageren 0:0 und wenig Torraumszenen ging es schließlich für beide in die Pause.

Kurz nach der Pause wechselten die Katzweilerer das erste Mal. Pascal Krauth sorgte mit seiner Einwechslung für Belebung in der Partie. Keine 10 Sekunden war er auf dem Spielfeld als er mit einem Heber beinahe die Führung für die Grünen erzielen konnte. Angestachelt von Witterung des Sieges wurden die Gastgeber immer offensiver und vergaßen dabei, dass der Gegner noch mitspielte. Die TSG kam nun auch zu einigen Chancen, in der Regel durch Konter. Auch die nächsten beiden Einwechselungen des SVK belebten die Offensive und waren ein Signal, die 3 Punkte doch noch zu holen. Aljoscha Schmitt und Dennis Michel sorgten für viel Gefahr letzten Drittel. Besonders der junge Michel wusste durch seine Flankenläufe und guten Hereingaben zu gefallen. Für das erste und entscheidende Tor sorgte dann aber Spielgestalter Timo Eckhardt. Nach einem Eckstoß wehrte die Hintermannschaft der TSG II den Ball erst ab, doch im zweiten Versuch fasste sich Wilking ein Herz und versuchte es aus der zweiten Reihe.Eckhardt nahm den Schuss am Elfermeterpunkt auf, darauf folgte eine schnelle Drehung und ein Schuss direkt unter die Latte (76.). Einmal mehr bewies die Katzweilerer 10 Torjägerqualitäten. Nun gestaltete sich die Partie wesentlich offener, denn auch die Gäste aus dem Buchenloch mischten nun noch aktiver mit, wollten sie doch unter keinen Umständen mit leeren Händen nach Hause fahren. Für den SVK ergaben sich allerdings jetzt große Räume und Chancen, den Deckel drauf zu machen. Die beste Chance zur Entscheidung vergab Aljoscha Schmitt mit viel Pech aus kürzester Distanz. Auch die SVK-Defensive war noch einmal gefordert. Benny Paul stabilisierte die hintere Reihe der Heimmannschaft und hielt mit einem überragenden Reflex einen Schuss aus kurzer Entfernung.
Mit diesem Quentchen Glück am Ende und Marco Geib, der einmal den Ball von der Linie kratzte, gewann der SVK am Ende verdient und startete zur Freude aller Grün-Weißen mit einem weiteren Sieg in die Rückrunde

 

Aufstellung: 1 Benny Paul - 7 Marco Geib, 2 Mathias Fleischer, 5 Martin Lanzer, 4 Stefan Brendel, 11 Mike Schneider - 8 Janek Wilking, 10 Timo Eckhardt - 9 Lukas Faltus, 3 Andreas Baumgärtner - 6 Daniel Heymann

Spielfilm: 1:0 Timo Eckhardt (76.)

Tischtennis aktuell

Die 1. und 2. Tischtennismannschaft haben ihre Meisterschaftspiele am Wochenende, trotz neuer Trikots verloren. Die zweite Mannschaft mußte sich bei der Post SG Kaiserslautern III mit 9:3 geschlagen geben. Felix Bauer und Benjamin Weißmann konnten je ein Einzel und ihr Doppel gewinnen. 
Die erste Mannschaft verlor beim ASV Frankenstein mit 9:6. Den Anfang verschlief die Mannschaft komplett und Frankenstein konnte schnell mit 7:2 in Führung gehen. Doch dann fing sich der SVK und konnte mit viel Kampfgeist die nächsten 3 Spiele im fünften Satz für sich entscheiden. Als es dann nur noch 6:7 stand, war die Hoffnung auf einen Punktgewinn wieder da. Leider gingen die nächsten zwei Einzel verloren und die Niederlage war besiegelt. Dass die Spieler dann auch noch kalt duschen mußten, passte zu dem unglücklichen Abend für den SVK. 

 

 

ASV Frankenstein SV Katzweiler 1. Satz 2. Satz 3. Satz 4. Satz 5.Satz Ergebnis
Nabinger, Markus 
Hamann, Jürgen
Stumpf, Moritz 
Keller, Kevin
14:12   8:11   11:5   11:9     3:1
Eichert, Ralf 
Priebe, Martin
Scheidt, Martin 
Fritzinger, Uwe
12:10   11:6   11:8       3:0
Eichhorn, Martin 
Christmann, Karlheinz
Kuhmann, Michael 
Ludwig, Stefan
12:10   11:8   9:11   11:2     3:1
Eichhorn, Martin Stumpf, Moritz 11:6   11:4   11:4       3:0
Eichert, Ralf Scheidt, Martin 12:10   5:11   5:11   9:11     1:3
Nabinger, Markus Kuhmann, Michael 11:4   11:9   11:2       3:0
Hamann, Stefan Fritzinger, Uwe 11:3   11:13   12:10   10:12   5:11   2:3
Priebe, Martin Keller, Kevin 11:5   11:2   11:4       3:0
Hamann, Jürgen Ludwig, Stefan 4:11   12:10   12:10   12:10     3:1
Eichhorn, Martin Scheidt, Martin 7:11   13:11   4:11   11:4   2:11   2:3
Eichert, Ralf Stumpf, Moritz 11:6   13:11   7:11   10:12   3:11   2:3
Nabinger, Markus Fritzinger, Uwe 11:7   11:8   8:11   4:11   9:11   2:3
Hamann, Stefan Kuhmann, Michael 11:3   9:11   7:11   5:11     1:3
Priebe, Martin Ludwig, Stefan 11:3   11:4   11:8       3:0
Hamann, Jürgen Keller, Kevin 11:6   11:9   11:6       3:0

 

 

Fußball aktuell

23. November

 

SV Katzweiler II - SV Gundersweiler II 5:7 (3:3)

Die zweite Mannnschaft des SV Katzweiler verlor am Sonntag gegen den SV Gundersweiler II mit 5:7. In einem hochklassigen Spiel der beiden Offensivreihen hätten beide Teams den Sieg verdient gehabt. Nach einem direkt verwandelten Freistoß der Gäste (8.), drehte der SVK das Spiel und ging durch Weißmann und Michel in Führung. Durch eine Unachtsamkeit in der Defensive kam Gundersweiler zum Ausgleich. Ein toller Pass von C.Schmitt und ein überlegter Schuss von Michel brachte die erneute Führung für die Grün-Weißen. Doch Sekunden vor dem Halbzeitpfiff glichen die Gäste aus. Katzweiler wechselte in der Halbzeit gleich dreimal. In der 48. Spielminute erzielte Michel sein 3. Tor und bedankte sich anschließend beim eingewechselten Ibrahimovic für den super Pass durch die Schnittstelle der Abwehrkette. Die Führung gab der Mannschaft aber keine Sicherheit. Gundersweiler glich in der 57. Min. aus und ging in der 64. Min. sogar in Führung. C.Schmitt (66.) mit einem Kopfball nach Flanke von Walthelm glich erneut aus. Beide Mannschaften hatten in der Folge Chancen zur Führung. Gundersweiler gelang letztlich in der 75. Min das 5:6 und in der 90. Min. noch das 5:7! 

Das nächste Spiel der 2. Mannschaft findet am 26.11. um 13 Uhr in Katzweiler gegen SV Wiesenthalerhof II statt.

 

Aufstellung: 1 Edgard Bader - 2 Alexander Wechsler, 4 Christoph Schmitt, 8 Simon Köhlen, 3 Janik Zimmerle - 6 Robin Kohlmayer, 5 Alexander Lonsdorf - 10 Marc Schlegler, 15 Jan Engel, 7 Dennis Michel - 9 Marco Weißmann

Spielfilm: 0:1 Patrick Gramsch (8.), 1:1 Marco Weißmann (27.), 2:1 Dennis Michel (31.), 2:2 Patrick Gramsch (41.), 3:2 Dennis Michel (43.), 3:3 Joachim Nothof (44.), 4:3 Dennis Michel (48.), 4:4 Dominic Dietrich (57.), 4:5 Dominic Dietrich (64.), 5:5 Christoph Schmitt (68.), 5:6 Jerome Cornelius (75.), 5:7 Dominic Dietrich (90.)

Fußball aktuell

19. November 2017

 

SV Katzweiler - SV Neuhemsbach 5:0 (2:0)

Es begann mit einem kurzen Schockmoment für den SVK. Schon nach 15 Sekunden hatten die Gäste die erste hochkarätige Chance, als Geib den Ball verfehlte und Lanzer den Abschluss per Kopf von der Linie klärte. Die Anfangsphase war von beiden Mannschaften offensiv geführt. Die Überlegenheit lag dabei meist deutlich auf der Seite der Heimmannschaft. In der 10. Minute führte eine Kombination über die rechte Seite zur verdienten 1:0 Führung. Schneider bediente Krauth, der zog von außen in den Strafraum und legte den Ball zurück zu Timo Eckhardt, der die Kugel mit der Pike ins Tordreieck schoss. Danach dominierte der SVK das Spiel und erspielte sich reihenweise Gelegenheiten und Grosschancen, die gut heraus gespielt wurden. Dabei ließen die Neuhemsbacher den Grünen viel Platz. Fast schon fahrlässig vergaben die Katzweilerer Chancen. Gästekeeper Rheinfrank konnte sich mehrmals auszeichnen. Gegen Ende des ersten Durchgangs wurde die Partie etwas hitziger. Binnen drei Minuten kassierten die Gäste nach teilweise überharten Einsteigens und Meckern drei gelbe Karten. Vereinzelt ließen sich auf die Katzweilerer anstecken und verloren den Spielfluß. Der gute Schiedsrichter reagierte jedoch in dieser Phase sehr gut und brachte das Spiel unter Kontrolle. Kurz vor der Pause erhöhte der SVK trotzdem endlich auf 2:0. Eckhardt schickte Faltus auf die Reise. Sein Querpassversuch wurde von Abwehrspieler Mielke so abgefälscht, dass er für Rheinfrank unhaltbar im kurzen Eck einschlug (40.). Der Pfosten verhinderte nach Krauth's Schuss eine noch höhere Führung. Kurz bevor es in die Halbzeitpause ging, dezimierte sich der SVN noch auf 10 Mann. Kapitän Senn sah wegen wiederholten Meckern seine zweite gelbe Karte.
Ähnlich wie schon im ersten Durchgang überließ Neuhemsbach dem SVK auch in Hälfte zwei den Ballbesitz. Das 3:0 für den SV Katzweiler fiel auf eine kuriouse Art. Nach einem Ballgewinn und möglichen Konter für die Neuhemsbacher attackierte Mielke den SVK-Spieler Schneider am Strafraum. Der wachsame Schiedsrichter sah die Szene und pfiff die Aktion ab. Dazu gab es noch die gelbe Karte und einen Freistoß aus gemalter Position. Spielmacher Timo Eckhardt ließ sich nicht zweimal bitten und schlenzte den Ball um die Mauer ins Eck zur 3-Tore-Führung (53.). Die Grünen blieben weiterhin am Ball und versuchten das Ergebnis zu erhöhen. Ein deutliches Chancenplus lag nun auf der Seite der Einheimischen. In der 75. Spielminute erhöhte der eingewechselte Andi Baumgärtner auf 4:0. Nach schönem Querpass von Lukas Faltus musste Baumgärtner nur noch einschieben. Auch Benny Paul konnte im zweiten Abschnitt nochmal glänzen. Einen Konter des SVN unterband Schneider mit einem robusten Tackling rigoros. Irgendwo spielte er auch den Ball, letztlich traf er aber auch den Gegner. Den folglich korrekten Elfmeter von Sebastian Doll wehrte Paul ab. Den Schlusspunkt des Duells am letzten Hinrundenspieltag setzte erneut Lukas Faltus, als er nach Zuspiel von Wilking im 1-gegen-1 mit Torhüter Rheinfrank die Ruhe behielt und souverän einschob. Die Vorrunde schließt der SVK mit einem Nachholspiel im Rücken mit sehr guten 25 Punkten über den Erwartungen ab.

 

Aufstellung: 

1 Benny Paul - 7 Marco Geib, 2 Mathias Fleischer, 5 Martin Lanzer, 4 Stefan Brendel, 11 Mike Schneider - 8 Janek Wilking, 10 Timo Eckhardt - 9 Lukas Faltus, 14 Pascal Krauth - 6 Daniel Heymann
Spielfilm: 1:0 Timo Eckhardt (10.), 2:0 Emanuel Mielke ET (40.), 3:0 Timo Eckhardt (53.), 4:0 Andreas Baumgärtner (75.), 5:0 Lukas Faltus (88.)

Fußball aktuell

07. November 2017

 

SV Katzweiler - SG Niederkirchen/Morbach/Heiligenmoschel 2:7 (0:1)

Von Beginn an gestaltete sich ein ausgeglichenes Match zwischen dem SV Katzweiler und der SG Niederkirchen/Morbach/Heiligenmoschel. Auf beiden Seiten kam es zu Torgelegenheiten. Für die Gäste war meist das Trio Ritzmann, Schreiber und Marcel Gilcher an Offensivaktionen beteiligt. Für die Einheimischen hatten Marco Geib und Lukas Faltus Abschlussmöglichkeiten. Bis kurz vor der Pause ereigneten sich kaum nenneswerte Szenen vor den beiden Toren. In der 36. Minute sah Andreas Baumgärtner nach einem taktischen Foul die gelbe Karte. Für das gleiche Vergehen sah SG Spielertrainer Ritzmann in der 43. Minute ebenfalls die gelbe Karte. Aus aussichtsreicher Freistoßposition kam der SVK dann zur ersten Großchance. Schmitt legte den Ball an der Mauer vorbei zu Schneider, der Außenspieler schoss den Ball wuchtig ins Getümmel. Faltus versuchte den Fuß hinein zu halten, doch kurz davor setzte die Kugel nochmals auf und sprang ihm ans Schienbein. Von dort kullerte der Ball an den Außenpfosten. Auch der zweite Ball blieb in den Reihen der Grünen. Eckhardt schoss erneut in die Mitte, Faltus kam erneut an den Ball. Kurz davor den Ball ins Tor zu schieben, wurde er von einem Tritt an den Knöchel hörbar gestoppt. Der Pfiff der Schiedsrichterin blieb aus. Aus dieser Situation heraus konterte die SG NMH kontern. Mit einem langen Ball überbrückte die Gastmannschaft das halbe Spielfeld. Glücklicherweise konnte die Verteidigung der Grünen den Konter unterbinden und zum Eckstoß klären. Aus dem Eckball heraus fiel das 0:1 durch Björn Rahm (45.) Die Ecke flog am langen Pfosten herunter und Rahm konnte den Ball volley im Tor unterbringen.

Im zweiten Durchgang versuchten die Gastgeber noch engagierter aufzutreten. Dies gelang auch in den ersten fünf Minuten. Auch hier gab es eine knifflige Szene für die Unparteiische. Schneider legte die Kugel an Kreischer vorbei. Danach lies Kreischer den Außenverteidiger vom SVK auflaufen. Schneider nahm den klaren Kontakt dankend an, doch auch hier blieb die Pfeife stumm. Erneut entwickelte sich aus dieser Sezne ein Konter für die Gäste, den Schreiber vollendete zum 0:2 (51.). Das Heimteam steckte aber noch nicht auf. Schmitt behauptete sich an der Strafraumgrenze gegen drei Gegenspieler. Nach einem Kontakt mt Schreiber fiel Schmitt zu Boden und diesmal gab es den Elfmeter, allerdings war dieser mehr als fragwürdig. Dazu sah SVK-Spieler Baumgärtner in gleicher Szene seine zweite gelbe Karte und wurde folglich des Feldes verwiesen. Timo Eckhardt verwandelte zum Anschlusstreffer (55.). Doch die SG machte nun in Überzahl weiter Druck und spielte auf die Entscheidung. Ein Doppelpack von Ritzmann bescherten die Tore zum 1:3 (61.) und 1:4 (69.). Die Vorentscheidung war somit schon ziemlich früh gefällt. Mit einem ansehnlichen Heber erzielte Jakob Schreiber das 1:5 (77.).Der eingewechselte Niklas Martin erhöhte per Elfmeter, nach Foul an Ritzmann, zum 1:6 (84.) Die Unterzahl der Grünen war in fast jeder Aktion spürbar. Die Heimmannschaft konnte noch das achte Tor in der Partie beisteuern. Weißmann bediente Schneider am Strafraumrand, der legte den Ball ab für Wilking und dessen Schuss wurde noch entscheidend von Rahm ins Tor abgefälscht (85.). Den Schlusspunkt zum 2:7 erzielte erneut der in Halbzeit zwei überragende Martin per Freistoß.

 

Aufstellung: 1 Benny Paul - 2 Dennis Förster, 5 Martin Lanzer, 4 Stefan Brendel, 11 Mike Schneider - 8 Janek Wilking, 10 Timo Eckhardt - 7 Marco Geib, 6 Aljoscha Schmitt, 3 Andreas Baumgärtner - 9 Lukas Faltus

Spielfilm: 0:1 Björn Rahm (45.), 0:2 Jakob Schreiber (51.), 1:2 Timo Eckhardt (55.), 1:3 Philipp Ritzmann (61.), 1:4 Philipp Ritzmann (69.), 1:5 Jakob Schreiber (77.), 1:6 Niklas Martin (84.), 2:6 Janek Wilking (85.), 2:7 Niklas Martin (89.)

Fußball aktuell

31. Oktober 2017

 

TuS Göllheim - SV Katzweiler 0:1 (0:1)

Denkbar unglücklich begann für die Mannschaft aus Katzweiler das Spiel auf dem ungewohnten Kunstrasen in Göllheim. Nach einem Luftkampf mit Viktor Braun musste sich Mike Schneider mit blutender Nase behandeln lassen. Angestachelt von der Unterzahl legten die Grünen jedoch eine Schippe drauf und erzielten in der dieser Phase sogar das 1:0. Ein Heber von Timo Eckhardt hinter die Viererkette des Einheimischen TuS fand Pascal Krauth.
Der Stürmer ließ den Ball einmal aufspringen und lupfte über den Torwart ins Netz (5.). Ein tolles Tor des Stürmers, der sich kurz danach verletzte und nach der Halbzeit ausgewechselt werden musste. Kurz darauf agierten die Katzweilerer auch wieder mit 11 Spielern und verteidigten die Führung. Dann der nächste Rückschlag für den SVK. Spielmacher Eckhardt musste verletzt ausgewechselt werden, ihn ersetzte
Mathias Fleischer. Dadurch musste der SVK umstellen. Die Partie gestaltete sich weiter ausgeglichen. Mehr Ballbesitz war auf der Seite des Gastgebers. Allerdings versuchte es der TuS Göllheim meist nur mit langen Bällen, die für die Verteidiger des SVK ein gefundes Fressen waren. Die besten Gelegenheiten, die Führung auszubauen hatten Spielertrainer Janek Wilking und Pascal Krauth. Wilkings Schuss aus der Distanz verfehlte das Tordreieck nur haarscharf, Krauth wählte völlig frei vorm TuS-Tor den direkten Abschluss und verfehlte deutlich. U.a. Schneider hatte noch eine weitere Tormöglichkeit. Allerdings versäumte es der SVK in dieser Phase die vielen Räume in der Offensive zu nutzen. Zu oft wurde überhastet und unpräzise nach vorne gespielt. Mit einer durchaus verdienten Führung ging es in die Kabinen.
Nach der nächsten verletzungsbedingten Auswechselung (Faltus für Krauth)  spielten die Gastgeber nun dominanter und drängten auf den Ausgleich, waren sie doch in den bisherigen 11 Saisonspielen nie ohne die eigenen Treffer geblieben.
Der Druck auf die Hintermannschaft des SVK wurde vor allem durch zahlreiche Standards immer größer. Aus dem Spiel heraus operierte das Heimteam weiter fast nur mit langen Pässen. Die Grünen hatten zwar nach wie vor viel Raum zum Kontern, doch nur 2x kamen sie noch zu erstklassigen Gelegenheiten. Nach Balleroberung von Schneider schaltete sich der Rechtsverteidiger auch direkt in die Spitze ein,
legte den Ball am gegnerischen Abwehrspieler vorbei und sprintete Richtung Sechszehner. Darauf folgte ein Querpass in den Rücken des letzten Verteidiger der TuS. Leider, aus der Sicht des SV Katzweiler, auch in den Rücken vom eingewechselten Lukas Faltus. Somit vertändelte das Team die Chance zur Vorentscheidung leichtfertig. Kurz danach lief Aljoscha Schmitt frei auf TuS-Keeper Peja zu, wurde jedoch im letzten Moment per Foulspiel gestoppt. Glück für den TuS, dass ein weiterer Verteidiger wohl noch hätte eingreifen können. So blieb es bei gelb.  Die Grünen verteidigten in den letzten Minuten
der Partie mit Mann und Maus. Jeder Einzelne warf sich in die vielen Kopfballduelle hinein. Dazu hatten die Katzweilerer kurz vor Spielschluss das nötige Quentchen Glück. Einen Einwurf ins Getümmel verlängerte Wilking auf die Oberkante der Latte und danach ins Toraus. Letztlich endete das Spiel
mit 1:0 für den SVK durch den frühen Siegtreffer von Krauth. Nach einer guten ersten Halbzeit war es der absolute Wille und Disziplin, die die nicht unbedingt erwarteten Punkte brachten. Mit nun 22 Punkten auf dem Konto liegt das Team weiter deutlich über den Erwartungen. Wehrmutstropfen sind die nächsten verletzten Spieler, die das ohnehin schon große Lazarett wohl ergänzen werden.

 

Aufstellung: 1 Benny Paul - 2 Dennis Förster, 5 Martin Lanzer, 4 Stefan Brendel, 11 Mike Schneider - 8 Janek Wilking, 10 Timo Eckhardt - 7 Marco Geib, 6 Aljoscha Schmitt, 3 Andreas Baumgärtner - 9 Pascal Krauth

Spielfilm: 0:1 Pascal Krauth (5.)

Fußball aktuell

30. Oktober 2017
 
SG Enkenbach/Mehlingen III - SV Katzweiler II 2:2 (1:0)
Die zweite Mannschaft der Grün-Weißen hat sich am 14. Spieltag der C-Klasse Kaiserslautern/Donnersberg Süd einen Punkt bei der SG Enkenbach/Mehlingen III erkämpft. Dabei fiel der Ausgleichstreffer durch „Whiti“ Weißmann erst in der 90. Spielminute. Nach einer durchwachsenen 1. Halbzeit lagen die Grün-Weißen mit 0:1 zurück. Durch Abwehrfehler lud man den Gegner regelrecht zum Tore schießen ein. Nach klarer Ansage in der Halbzeitpause ging man entsprechend offensiv in die zweiten 45. Minuten. Erst fiel noch das 0:2 durch einen direkt verwandelten Freistoß, doch danach gab es nur noch Einbahnstraßen-Fußball Richtung Mehlinger Tor. Das 1:2 durch Hotzelt war die logische Folge. Nach einem verschossenen Elfmeter durch C.Schmitt, erspielte sich die „Zweite“ weitere hochkarätige Chancen die alle vergeben wurden. Doch dann netzte Weißmann mit dem Schlusspfiff ein. Ein verdienter Punkt!
Am Sonntag, 05.11.17 um 12:45 Uhr tritt der SV Katzweiler II dann gegen Fatihspor Kaiserslautern II an.
 
Aufstellung: 1 Edgard Bader - 7 Marcel Hotzelt, 4 Christoph Schmitt, 8 Simon Köhlen, 3 Janik Zimmerle - 6 Robin Kohlmayer, 5 Alexander Lonsdorf - 2 Alexander Wechsler, 10 Jan Engel, 11 Maximilian Bopp - 9 Marco Weißmann
Spielfilm: 1:0 Taib Hyseni (39.), 2:0 Nico Hahn (49.), 2:1 Marcel Hotzelt (70.), 2:2 Marco Weißmann (90.)

 

Bayerischer Abend

28. Oktober 2017

 

O'zapft is...

...hieß am vergangenen Freitag beim traditionellen Bayerischen Abend des SV Katzweiler - wie immer bestens organisiert von der Turnabteilung des SVK! Richtig los ging es in der vollbesetzten Lautertalhalle nach dem Fassbieranstich durch Verbandsbürgermeister Harald Westrich, Ortsbürgermeister Otto Hach sowie den SVK-Vorständen Manfred Wilking, Uwe Scholl und Marco Jaworski. Bis weit nach Mitternacht ging die Gaudi mit musikalischer Begleitung von Mario Kuzminski, der den Buam in fescher Lederhose und den Madln im feinen Dirndl ordentlich einheizte. Kulinarisch gab es natürlich eine ebenso feine Auswahl. Ob Obatzter, Weißwurst, Wurstsalat, Bratkartoffeln, Kasspatzn oder herzhafte Schweinshaxe - satt wurden alle! Vielen Dank sagen wir an alle fleißigen Helferinnen und Helfer, die in der - für dieses Anlass - weiß-blauen Festhalle einen tollen Job machten!!

Fußball aktuell

23. Oktober 2017

 

SV Katzweiler - SG Enkenbach/Mehlingen 2:1 (0:0)

Nach zuletzt drei Spielen ohne Punktgewinn siegt die Mannschaft von Gauch und Wilking gegen die SG Enkenbach/Mehlingen. Vom Anpfiff weg gestaltete sich ein munteres A-Klassenspiel. Ein Chancenplus erarbeiteten sich die Gäste. Die erste Großchance vergab Marvin Sprengart, als er allein auf Benny Paul zustürmte und der Keeper mit einem schnellen Reflex den Schuss entschärfte. In der Offensive der SG lief fast alles über Sprengart und Ghasemi, die nahezu an jeder Aktion im Angriff direkt beteiligt waren. Weitestgehend stand die Hintermannschaft der Grünen sicher und ließ einzig ein paar Halbchancen zu. Im Angriff spielten die Katzweilerer bis zum Sechszehner ordentlich, das Team kombinierte sich durch die Reihen oder gewann Raum durch Einzelaktionen. Die erste Möglichkeit zur Führung hatte Timo Eckhardt. Nach einem Eckball verlagerte Schneider den Ball auf die Außenbahn zu Andreas Baumgärtner, dessen Flanke landete bei Eckhardt. Der Spielmacher des SVK stand im Strafraum vollkommen frei, wahrscheinlich selbst überrascht nahm er den Ball direkt aus der Luft und schoss über den Kasten. Die SG kam noch zu Standardsituationen in aussichtsreicher Position um den Strafraum, allerdings verhinderte die Abwehrmauer oder Benny Paul die Führung. Mit einem 0:0 ging es in die Pause.

Nach Wiederanpfiff blieb das Spiel ausgeglichen. Ein Befreiungsschlag von Göttel brachte den SVK in die Bredouille. Brendel's Versuch den Ball abzufangen endete in der Steilvorlage für Mostafa Besarat Dar Ghasemi. Der quirlige Iraner lief in den Strafraum und schob die Kugel an Paul vorbei ins Netz (55.). Der SVK brauchte ein paar Minuten um sich von dem Schock zu erholen, spielte dann aber mutig auf. Die Führung der SG Enkenbach/Mehingen war nur von kurzer Dauer. Florian Bopp spielte Krauth das Leder durch die Schnittstelle der Abwehr hindurch. Unaufhaltsam stürmte Krauth in Richtung Tor und versenkte den Ball im kurzen Eck (63.). Im letzten Drittel der Partie wurde es wesentlich unruhiger. Es kam zu mehreren Nickligkeiten zwischen den Spielern, doch die Jungs aus Katzweiler blieben meist ruhig und ließen sich nicht provozieren. Mehrmals hielt Benny Paul mit überragenden Paraden seine Mannschaft im Spiel. Den Schlusspunkt für ein nervenaufreibendes Spiel gelang dem SV Katzweiler. Der eingewechselte Faltus wurde auf dem Weg nach vorne rüde gestoppt. Den fälligen Freistoß aus dem Halbfeld brachte Stefan Brendel meistergültig in die Box. Timo Eckhardt schraubte sich hoch und köpfte den Ball wuchtig ins Tor (87.). Die Chance zur endgültigen Entscheidung vergab Schneider in der Nachspielzeit. Erneut steckte Bopp das Leder durch die Abwehrreihe hindurch. Kurz vor dem Strafraum ging Schneider die Kraft aus und er konnte im letzten Moment noch entscheidend gestört werden. Auch in den letzten Minuten des Spiels hielt die Defensive der Grünen stark dagegen und verhinderte den Ausgleich.

 

Aufstellung: 1 Benny Paul - 2 Marco Geib, 5 Martin Lanzer, 4 Stefan Brendel, 11 Mike Schneider - 8 Janek Wilking, 10 Timo Eckhardt - 9 Pascal Krauth, 7 Florian Bopp, 3 Andreas Baumgärtner - 6 Daniel Heymann

Spielfilm: 0:1 Mostafa Besarat Dar Ghasemi, (55.), 1:1 Pascal Krauth (63.), 2:1 Timo Eckhardt (87.)

Fußball aktuell

23. Oktober 2017

 

SV Katzweiler II - FC Eiche Sippersfeld II 1:0 (0:0)

In einem Spiel auf ein Tor gingen die Grün-Weißen lange leichtfertig mit ihren Chancen um. Der SVK kontrollierte von der ersten Minute an das Spiel und erspielte sich aus einer sicheren Defensive heraus sehr gute Chancen. Der Gast aus Eiche Sippersfeld wiederum hatte in der ersten Halbzeit keine einzige Chance und konnte sich glücklich schätzen mit einem 0:0 in die Kabine zu kommen. Auch in der zweiten Hälfte das gleiche Bild. Katzweiler stürmte und vergab beste Chancen. Erst in der 65. Minute sicherte Janik Zimmerle den Heimerfolg. Das Ergebnis hätte aufgrund der deutlichen Überlegenheit höher ausfallen müssen. Trainer Lersch war nach dem Spiel mit dem Auftritt seiner Jungs zufrieden und freut sich bereits auf das nächste Spiel am 29.10.2017 um 15 Uhr bei der SG Enkenbach/Mehlingen III.

 

Aufstellung: 1 Edgard Bader - 7 Mathias Fleischer, 8 Simon Köhlen, 4 Christoph Schmitt, 3 Janik Zimmerle - 5 Alexander Lonsdorf, 6 Robin Kohlmayer - 10 Marc Schlegler, 9 Jan Engel, 2 Alexander Wechsler - 9 Sebastian Sann

Spielfilm: 1:0 Janik Zimmerle (65.)

Fußball aktuell

17. Oktober

 

SG Eintracht Kaiserslautern - SV Katzweiler II 1:10 (1:5)

Für die zweite Mannschaft des SVK lief es beim Gastspiel bei der Eintracht Kaiserslautern nahezu perfekt. Der SVK spielte am Sonntag wie im Rausch und schoss sich mit einem 10:1 in der Tabelle weiter nach oben. Die mit der offensiven Power überforderte Eintracht hatte (fast) keine Chance. Die Grün-Weißen begannen wie die Feuerwehr und führten schnell mit 4:0. Aus einer guten Grundordnung heraus, wurde die Defensive der Heimmannschaft immer wieder mit schnellen Pässen in die Spitze vor Probleme gestellt. Ab der 30. Minute konnte sich die Eintracht für etwa 10 Minuten etwas befreien und sogar den 1:4 Ehrentreffer erzielen. Danach war aber der SVK wieder am Drücker und erzielte noch den 1:5 Halbzeitstand.

In der zweiten Halbzeit fielen dann die Tore in regelmäßigen Abständen. Die Eintracht hatte nur noch eine Chance durch einen direkten Freistoß, der von Bader pariert wurde. Der Sieg war in dieser Höhe auch verdient. Läuferisch und kämpferisch zeigte die junge, sehr disziplinierte Truppe eine Klasse Leistung.
Nächsten Sonntag gilt es die Serie gegen den FC Eiche Sippersfeld II auszubauen.

 

Aufstellung: 1 Edgard Bader - 3 Janik Zimmerle, 4 Christoph Schmitt, 8 Simon Köhlen, 2 Alexander Wechsler - 6 Robin Kohlmayer, 5 Alexander Lonsdorf - 7 Dennis Michel, 9 Jan Engel, 11 Daniel Emanuel - 10 Marco Weißmann

Spielfilm: 0:1 Marco Weißmann (5.), 0:2 Dennis Michel (7.), 0:3 Marco Weißmann (10.), 0:4 Daniel Emanuel (29.), 1:4 Justin Pollard (37.), 1:5 Marco Weißmann (43.), 1:6 Dennis Michel (45.+1), 1:7 Marco Weißmann (49.), 1:8 Dennis Michel (58.), 1:9 Christoph Schmitt (78.), 1:10 Marco Weißmann (85.)

Fußball aktuell

16. Oktober 2017

 

FC Eiche Sippersfeld - SV Katzweiler 4:1 (1:1)

Im dritten Spiel in Serie verliert die erste Mannschaft des SV Katzweiler. Im ersten Durchgang gestaltete sich ein offenes Spiel. Beide Mannschaften erspielten sich reihenweise Torchancen. Den Gästen aus Katzweiler gelang sogar die frühe Führung. Nach einem Ballgewinn von Schneider am eigenen Sechszehner konterten die Katzweilerer schnell. Über die Stationen Eckhardt und Krauth kombinierte man sich bis vor das Tor des FC Eiche Sippersfeld. Krauth behielt die Ruhe und bediente den aufgerückten Abwehrchef Martin Lanzer, der im 1 gegen 1 noch einen Gegner tunnelte und dann in Knipsermanier souverän den Ball im Netz versenkte (12.). Die Freude über den Vorsprung blieb nur von kurzer Dauer. Nach einem langgezogenen Freistoß der Einheimischen stand Windecker vollkommen blank. Der wendige Flügelspieler des FCES berührte den Ball leicht mit dem Fuß und das Leder kullerte Richtung Torlinie. Mit Hilfe des Innenpfosten schaffte es die Kugel noch über die Linie (19.). In der Folge blieb das Visier von beiden Teams offen. Die beste Gelegenheit zur Führung hatten die Gastgeber mit einem Schuss an die Querstange des Tores von Benny Paul. Auch der SVK hatten noch einige gute Chancen. Ein Schuss von Heymann aus der Drehung wurde von Keeper Leitsbach gut pariert. Andreas Baumgärtner's Schuss wurde vom Abwehrspieler noch entscheidend abgefälscht. Auch Krauth und Eckhardt scheiterten mit ihren Abschlüssen am Heim-Torwart. Mit einem gerechten Unentschieden ging es in die Kabinen. 

Nach der Pause konnten die Katzweiler noch eine Viertelstunde Schritt halten. Bevor sich eine echte Tiefphase einschlich. Binnen acht Minuten erzielten die Gastgeber die Tore zwei, drei und vier. Erst nutzte Windecker einen katastrophalen Fehlpass in der Vorwärtsbewegung gnadenlos mit einem präzisen Schuss aus 20 Metern aus (59.). Danach verursachte ein Foulspiel an der Torauslinie im Strafraum einen absolut berechtigten Elfmeter, den Siebecker sicher verwandelte (66.) und zuletzt war es Bartels, der nach einer Flanke von links fast unbedrängt einköpfen konnte (67.). Ein Aufbäumen fiel der jungen Mannschaft aus Katzweiler sichtbar schwer. Vereinzelt kam es noch zu Möglichkeiten den Anschlusstreffer zu erzielen. Eckhardt versuchte es mehrmals aus der Distanz, jedoch ohne Erfolg. Einen Schuss aus spitzen Winkel von Faltus wehrte Leitsbach erneut ab. So blieb es letztendlich bei einem verdienten Sieg der Hausherren des FC Eiche Sippersfeld.
 
Aufstellung: 1 Benny Paul - 2 Mathias Fleischer, 3 Dennis Förster, 5 Martin Lanzer, 4 Stefan Brendel, 11 Mike Schneider - 8 Janek Wilking, 10 Timo Eckhardt - 9 Pascal Krauth, 7 Andreas Baumgärtner - 6 Daniel Heymann
Spielfilm: 0:1 Martin Lanzer (12.), 1:1 Marc Windecker (19.), 2:1 Marc Windecker (59.), 3:1 Jonas Siebecker (66.), 4:1 Marc-André Bartels (67.)

Nordic Walking

13. Oktober 2017
 
Winterzeit - Nordic Walking Treffen! 
Ab dem 14.10.17 findet das Nordic Walking Treffen wieder samstags um 15.00 Uhr Lautertalhalle / SV Katzweiler statt. 

Fußball aktuell

09. Oktober 2017

 

SV Katzweiler - TSG Trippstadt 0:3 (0:1)


Das Team um Trainerduo Gauch und Wilking verliert das zweite Spiel in Folge. Die von vielen als Meisterschaftsfavorit deklarierte TSG Trippstadt, die zur Verwunderung vieler in der Tabelle hinter dem SVK rangiert, gewann mit einer souveränen Leistung im Lautertal. Im Duell der beiden Teams kam es zu einem durchaus guten A-Klasse Match. Die erste Chance im Spiel hatte die Einheimischen durch Pascal Krauth, der von links in den Strafraum zog und mit seinem Schuss nur das Außennetz traf. Auch die zweite Möglichkeit gehörte dem SVK als Schmitt mit seinem schwächeren Rechten den Abschluss suchte und an Keeper Marcel Fitz scheiterte. Allmählich nutzte auch der Gast aus Trippstadt die Feldüberlegenheit in der Offensive. Erste Versuche von Winkler und Joerg auf das Tor konnte Benny Paul noch abwehren. Die Einheimischen blieben trotzdem in der Vorwärtsbewegung weiterhin aktiv. Mehrmals suchten die Katzweilerer den Abschluss, jedoch verfehlten die meisten Schüsse das Ziel. Kurz vor der Pause nutzte Trippstadt einen Stellungsfehler in der Hintermannschaft des SVK gnadenlos aus. Nach einem Heber von Schmitt hinter die Abwehr, war Förster noch im Vorteil, doch gegen den schnellen und wuchtigen Stürmer Joerg sah er im Sprintduell kein Land. Clever überlief Joerg den Innenverteidiger und schloss den Angriff perfekt ab (39.). Kurz vor dem Pausenpfiff gelang dem Heimteam aus Katzweiler fast der Ausgleich. Nach einer Ecke kam Fleischer im zweiten Versuch zum Schuss, der nur haarscharf über die Latte flog.
Auch nach der Pause hielt der SVK dagegen und versuchte das Spiel noch irgendwie herum zu reißen, doch so wirklich rund lief es nicht. Die große Gelegenheit zum Ausgleich durch Eckhardt per Kopf wehrte Fitz in letzter Sekunde ab. Als das Spiel Richtung Schlussphase lief, gab es deutlich größere Räume für der Gäste. Einen Konter über Mages und Winkler schloss letzterer mit einem präzisen Schuss ins lange Eck ab (70.). Danach spürte man langsam, dass jetzt schon ein großes Wunder geschehen müsste, um die Partie zu drehen. Die Chancen zum Ausgleich waren allerdings da. Erst ließ Keeper Fitz einen Ball in Höhe des Elfmeterpunkts passieren, was Krauth im ersten Moment auch ahnte, doch der folgende Abschluss ging ans Außennetz. Auch ein Kopfball aus 5 Metern Entferung fand nicht den Weg ins Tor, nach einem gewonnen Luftkampf von Heymann eilte ein Verteidiger der TSG auf die Torlinie und konnte noch klären. Zur endgültigen Entscheidung kam es in 88. Spielminute, als der Trippstädter-Torjäger Jörg der Hintermannschaft davon lief und per Heber zum 3:0 traf. Damit bleibt der SVK im zweiten Spiel in Folge ohne Punktgewinn und eigenen Torerfolg.

 

Aufstellung: 1 Benny Paul - 12 Mathias Fleischer, 3 Dennis Förster, 5 Martin Lanzer, 4 Stefan Brendel, 11 Mike Schneider - 6 Aljoscha Schmitt, 10 Timo Eckhardt - 7 Marco Geib, 2 Andreas Baumgärtner - 9 Pascal Krauth

Spielfilm: 0:1 Lukas Joerg (39.), 0:2 Dominik Winkler (70.), 0:3 Lukas Joerg (88.)

Fußball aktuell

02. Oktober 2017

 

SG Appeltal - SV Katzweiler 1:0 (1:0)

Nach vier Ligaspielen ohne Niederlage musste sich das SVK-Team in der A-Klasse gegen die SG Appeltal geschlagen geben. Mit dem Vorwissen, dass man in Münsterappel auf roter Erde spielen wird, wusste jeder Kenner des Hobbysports, dass es kein Fußball-Leckerbissen geben wird. So startete auch das Match. Beide Defensivreihen bekriegten sich mit langen Pässen. Häufig konnte die Gefahr zwar nicht direkt im ersten Versuch gebannt werden, doch im zweiten Anlauf waren die Verteidiger oft präsent. Die erste Tor-Gelegenheit hatten die Gäste vom SV Katzweiler. Nach einem Pass von Pascal Krauth verzog Timo Eckhardt knapp. Auch Timo Eckhardt war es, der die zweite Gelegenheit hatte. Als Schneider kurz vor dem Strafraum gefoult wurde, schoss Eckhardt den fälligen Freistoß, welcher im letzten Moment noch von der Mauer abgefälscht wurde. Auch die SGA kam zu Chancen. Zweimal wurde Sturmtank Tobias Engert beim Abschluss im Sechzehner noch entscheidend gestört und größeres Unheil vorerst verhindert. In der Schlussphase der ersten Halbzeit konnten die Einheimischen das Führungstor erzielen, im Ergebnis der Spielanteile nicht ganz unverdient. Unglücklich für den SVK, dass dem Tor ein - auch ohne grün-weiße Brille betrachtet - klares Foulspiel vorausging. An der Mittelline wurde Eckhardt vom Gegenspieler mit einer Grätsche abgeräumt, doch vom überfordert wirkenden Schiedsrichter Bender folgte keine Unterbrechung. Stattdessen rollte der Konter der Hausherren, während ein Großteil der SVK-Mannschaft auf den Pfiff nach dem offensichtlichen Foul wartete. Engert überlief so ungehindert die Hintermannschaft und schob den Ball vorbei an Benny Paul ins Tor (34.). Bis zur Pause folgten keine weiteren nennenswerte Aktionen.

Nach der Halbzeitpause versuchten die Grünen sich mehr zu engagieren, allerdings nur mit beschränkten Erfolgserlebnissen. Selten kam ein vernünftiger Angriff auf dem kleinen Platz zustande. Das Heimteam verteidigte weitestgehend mit den starken und Bezirksligaerfahrenen Mecking und Frantz und beförderte jeden abgefangenen Ball im hohen Bogen wieder Richtung Torauslinie. Für die gefährlichste Szene der SG Appeltal sorgte Innenverteidiger Mecking als er einen Befreiungsschlag aus 60 Metern auf das Tor von Paul schoss. Noch sehenswerter als der Schuss vom Abwehrspieler war die Parade vom SVK-Torhüter.

Gegen Ende der Partie machte der SVK nochmal ordentlich Druck und kam zu guten Chancen. Die beste Möglichkeit hatte der eingewechselte Ibrahimovic. Nach seinem Abschluss aus der Drehung wehrte Keeper Christoph Engert den Ball stark mit dem Fuß ab. Dazu kamen noch mehrere Halbchancen durch Krauth und Schmitt. Letztlich blieb es beim 1:0 für die SG Appeltal, die sich das Quentchen Glück im Spiel erarbeiteten. Für die Grün-Weißen heißt es nach einer schönen Woche an der Tabellenspitze: Kurz Schütteln und weiter hart arbeiten.

 

Aufstellung: 1 Benny Paul - 7 Marco Geib, 3 Dennis Förster, 5 Martin Lanzer, 4 Stefan Brendel, 2 Andreas Baumgärtner - 8 Janek Wilking, 10 Timo Eckhardt - 9 Pascal Krauth, 11 Mike Schneider - 6 Daniel Heymann

Spielfilm: 1:0 Tobias Engert (34.)

Fußball aktuell

25. September 2017

 

SV Katzweiler - SC Siegelbach 2:0 (2:0)

Der SVK erwartete am 7. Spieltag den Aufsteiger aus Siegelbach, der nach einigen teilweise unglücklichen Niederlagen unbedingt Punkte brauchte.
Und so begannen die Gäste aus Siegelbach ordentlich und hatten in den ersten 15 Minuten einige Torgelegenheiten, meist durch den starken Jan-Erik Schröder. Der SVK fand langsam zu seinem Spiel. Die erste große Gelegenheit für den SVK hatte Daniel Heymann. Nach einem feinen Pass von Eckhardt stand Heymann völlig frei vom Gäste-Keeper Moritz. Der folgende Schuss war zu unplatziert und konnte noch von Moritz entschärft werden. Die Hausherren blieben nun am Drücker. Häufig wurde es nach langen Bällen aus der Abwehr heraus gefährlich. Mit der zweiten großen Chance gelang den Grünen die Führung. Krauth behielt im Bereich der Eckfahne die Ruhe und den Überblick, nach einer Passfolge zwischen Schneider, Wilking und Eckhardt war der SVK wieder im Strafraum des SCS. Eckhardt bediente Kratuh mit einem Heber über die Abwehrreihe der Gäste. Krauth's Abschluss mit der Außenseite schlug fulminant im Netz ein (32.). Auch in den folgenden Szenen hielt das Heimteam den Druck hoch. Eckhardt bedient Schneider auf der rechten Außenbahn, der direkt den Weg in den Sechzehner suchte. An den Gegenspielern Halter und Fath kam er problemlos vorbei. Gäste-Kapitän Fath ließ das Bein im Straufraum stehen und brachte Schneider somit zum Fall. Folgerichtig gab es einen Elfmeter, den Spielmacher Timo Eckhardt erfolgreich verwandelte (34.). Mit einer komfortabelen 2:0 Führung im Rücken ging es auch in die Halbzeitpause.
Beide Teams starteten druckvoll  in den zweiten Durchgang. Katzweiler wollte die Entscheidung, der SVS unbedingt den Anschlusstreffer. Für die Hausherren vergaben Krauth und Eckhardt die besten Chance , den Spielstand zu erhöhen. Die Gäste aus Siegelbach vergaben aber auch klarste Gelegenheiten. Die Beste Mitte der 2. Halbzeit: Schopp legte einen Ball uneigennützig quer zu Fuchs, der komplett frei vor dem Tor das Kunststück fertig brachte, die Kugel über den Kasten zu schießen. In der Folge entwickelte sich ein sehr zähes und unangenehmes Spiel für beide Teams und den Schiedsrichter. In nahezu jeder Aktion gab es kleine bis größere Nickligkeiten zwischen den Akteuren. So kam auch nicht wirklich mehr ein Spielfluss zustande. In der Endphase der Partie warf der SC Siegelbach nochmals alles nach vorne, sodass die Grünen aus Katzweiler zu Konterchancen kamen. Auch in den letzten Aktionen verfehlte das Team die endgültige Entscheidung. Der eingewechselte Baumgärtner traf den Außenpfosten und ein Kopfball von Schneider flog knapp am Tor vorbei. Letztlich blieb es beim verdienten 2:0 für die Gastgeber, die damit ihr Punktekonto auf 16 Punkte erhöhen konnten und zumindest für eine Woche den Platz an der Sonne genießen.

 

Aufstellung: 1 Benny Paul - 2 Marco Geib, 3 Dennis Förster, 5 Martin Lanzer, 4 Stefan Brendel, 11 Mike Schneider - 8 Janek Wilking, 10 Timo Eckhardt - 9 Pascal Krauth, 7 Florian Bopp - 6 Daniel Heymann
Spielfilm: 1:0 Pascal Krauth (32.), 2:0 Timo Eckhardt (34.)

Fußball aktuell

25. September 2017

 

SV Katzweiler II - 1. FCK Portugiesen 1:7 (1:1)

Die zweite Mannschaft der Grün-Weißen hat ihr Heimspiel gegen 1. FC Kaiserslautern Portugiesen mit 1:7 verloren. In der ersten Halbzeit tat sich der Tabellenführer aus Kaiserslautern gegen die kämpferisch und läuferisch überragende Heimmannschaft sehr schwer. Katzweiler stand in der Defensive sehr gut und konnte immer wieder mit schnellen Angriffen überzeugen. So auch in der 34. Spielminute. Ein Eckball von Faltus, der von einem Abwehrspieler unfreiwillig verlängert wurde, netzte Marco Weißmann mit einem überlegten Schlenzer sehenswert ein. Zu diesem Zeitpunkt war Marco Weißmann gerade einmal 30 Sekunden auf dem Platz. Bis zur 44. Spielminute konnte Katzweiler die Führung behaupten, bis ein direkt verwandelter Freistoß doch noch zum Halbzeitstand von 1:1 führte.
In der zweite Halbzeit hatten die Grün-Weißen dann keine Chance mehr. Vom guten Spiel der ersten Halbzeit war nichts mehr zu sehen. Ein Angriff nach dem anderen rollte auf das SVK-Gehäuse zu. Die Kräfte der Heimmannschaft schwanden und die Portugiesen nutzten ihre Chancen nun eiskalt aus. Die 6 Gegentreffer und eine verdiente Niederlage waren die logische Folge.
Am 30.09.2017 beim FSV Kaiserslautern können die Grün-Weißen zeigen, dass sie es besser können.

 

Aufstellung: 1 Edgard Bader - 3 Janik Zimmerle, 4 Christoph Schmitt, 8 Simon Köhlen, 6 Hendrik Hellriegel - 5 Alexander Lonsdorf, 2 Fabian Schmitt - 7 Alexander Wechsler, 11 Daniel Emanuel, 9 Dennis Michel - 10 Lukas Faltus

Events

Ski-Kurs

Fußball aktuell

18. September 2017

 

VfR Kaiserslautern II - SV Katzweiler 1:1 (1:0)

In den ersten 25 Spielminuten trat der SVK selbstbewusst auf und trotzte den spielstarken Gastgebern. Die Katzweilerer hatten die wesentlich gefährlicheren Torsituationen. In mehreren Aktionen gelang es Heymann, Krauth und Lanzer jedoch nicht mit Erfolg abzuschließen. So blieb der in den Anfangsminuten durchaus verdiente Fürhungstreffer aus. Zum ersten Brennpunkt der Partie kam es nach 20 Minuten. VfR-Akteur Hansen unterband einen Angriff der Grünen mit einem taktischen Foul an Schneider. Folgerichtig bekam er die gelbe Karte. Keine drei Minuten später trat die gleiche Situation ein. Schneider fing einen Pass der Einheimischen ab und leitete direkt den Konter ein. Erneut sah Hansen sich gezwungen den Außenverteidiger per Foul zu stoppen. Der junge Schiedsrichter Hilsberg, der die Partie im ersten Durchgang sehr gut leitete, drückte beide Augen zu und verwies Hansen nicht vom Feld. Kurz darauf wurde Hansen ausgewechselt, für den unglücklich agierenden Mittelfeldspieler kam Janik Abreu ins Spiel. Der Offensivspieler der Bezirksligamanschaft des VFR belebte das Spiel mehr als deutlich. Nach einem Ballverlust des SV Katzweiler in der Vorwärtsbewegung konterten die Erbsenberger schnell und direkt. Letztlich stand der agile Abreu frei vom Kasten und schob den Ball zur Führung ein (36.). Kurz vor dem Halbzeitpfiff dezimierte sich das Heimteam doch noch auf 10 Mann. Auf Musial's unsaubere Ballannahme folgte Schneider's Balleroberung. Musial versuchte mit einer Grätsche den Pass in die Spitze zu unterbinden, allerdings ohne Erfolg. Schneider spielte den Pass und wich dem Tackling mit einem Sprung aus. Bei der Landung traf er den am Boden liegenden Marcel Musial, der daraufhin den jungen Außenbahnspieler aus Katzweiler mehrmals beleidigte. (Wofür er sich nach dem Spiel bei den SVK-Verantwortlichen entschuldigte) Der Referee unterbrach das Spiel und verwies Musial des Platzes. 

Nach der Pause begannenen die Katzweilerer engagiert. Die Unterzahl merkte man dem Spiel des VfR II an, außer langen Bällen auf Abreu kombinierten die Hausherren, anders als im ersten Spielabschnitt, kaum noch in der Offensive. In der 58. Minute konnten sich das Team aus Katzweiler endlich belohnen. Nach einem Tritt gegen Abreu ging dieser zu Boden. Die Pfeife des Schiedsrichter blieb stumm. Erst nach kurzer Unterbrechung gab er Freistoß, allerdings für den SVK, da Abreu den Ball blockierte. Brendel schaltete schnell und spielte den Pass in die Schnittstelle zu Mike Schneider. VfR-Torwart Savcenko eilte ungestüm heraus, sodass Schneider die Kugel vorbei legen konnte und den folglichen Kontakt dankend annahm. Da die Aktion im Strafraum stattfand, gab es folgerichtig einen Strafstoß. Vize-Kapitän Timo Eckhardt übernahm die Verantwortung und traf souverän vom Punkt. Auch das letzte Drittel der Partie blieb spannend. In der Phase lagen die besten Chancen allerdings auf der Seite der Zweitvertretung des VfR. Abreu traf mit einem schönen Schuss nur den Innenpfosten, einen Kopfball vom Wilhelm wehrte Benny Paul überragend ab und zum Schluss klärte Geib noch einen Kopfball von Schmidt auf der Torlinie. Die Defensivreihe der Heimmannschaft stand über die komplette Partie hinweg verhältnismäßig hoch. Oftmals gelang es den Grünen die Reihe mit einem Pass in die Tiefe zu überqueren, doch eben so oft befanden sich die schnellen Spieler im Abseits. Die Möglichkeiten, die nicht vom Schiri unterbrochen wurden, vergaben die Offensivspieler meist im 1-gegen-1. Letztlich blieb es beim durchaus verdienten Remis, dass beide Teams mit etwas mehr Glück für sich hätten entscheiden können.

 

Aufstellung: 1 Benny Paul - 7 Andreas Baumgärtner, 3 Dennis Förster, 5 Martin Lanzer, 2 Marco Geib, 11 Mike Schneider - 4 Stefan Brendel, 10 Timo Eckhardt - 9 Pascal Krauth, 8 Aljoscha Schmitt - 6 Daniel Heymann 

Spielfilm: 1:0 Janik Abreu (36.), 1:1 Timo Eckhardt (58.)

Fußball aktuell

18. September 2017
 
SV Mölschbach II - SV Katzweiler II 4:5 (1:2)
In einer chancenreichen Partie war am Ende der SVK, der glückliche aber nicht unverdiente Sieger. Die Grün-Weißen konnten in der 30 Minute nach einem überragenden Pass in die Schnittstelle der Abwehrkette von Alex Lohnsdorf, durch Marco „Whiti“ Weißmann den Ausgleich bejubeln. Florian Senft (12.) schoss zuvor die 1:0-Führung für den SVM. Bis zur Pause gab es auf beiden Seiten zahlreiche Chancen. Doch nur Daniel Emanuel (40.) traf. Nach tollem Zusammenspiel mit Marco Weißmann schloss er eiskalt zum 1:2 ab.
Die ersten Minuten nach der Pause gehörten dem SVM, der mehrfach an Torhüter Edgard Bader scheiterte. In der 52. Min. war auch unsere Nummer 1 machtlos und Julian Clemens (52.) egalisierte die 2:1 Führung. Doch unsere Jungs ließen sich nicht beeindrucken und spielten weiter mutig nach vorne. Mit Erfolg! Erneut war es Daniel Emanuel (57., 63.) der für die Grün-Weißen traf und das gleich doppelt. Die Vorarbeit kam jeweils von Marco Weißmann. Nach Clemens’ (65.) 3:4-Anschlusstreffer wurde es nochmal spannend, jedoch erhöhte Marco Weißmann (80.) nach feinem Zuspiel von Marcel Hotzelt. Der erneute Anschlusstreffer von Tobias Forster (85.) änderte nichts am Sieg für den SVK.
Am Samstag den 23.09. steht das nächste Heimspiel für die „Zweite“ an.
 
Aufstellung: 1 Edgard Bader - 2 Marc Sümegi, 4 Christoph Schmitt, 3 Janik Zimmerle, 12 Hendrik Hellriegel - 5 Alexander Lonsdorf, 7 Michael Krüger - 10 Daniel Emanuel, 10 Marc Schlegler, 8 Alexander Wechsler - 9 Marco Weißmann
Spielfilm: 1:0 Florian Senft (15.), 1:1 Marco Weißmann (28.), 1:2 Daniel Emanuel (40.), 2:2 Julian Clemens (52.), 2:3 Daniel Emanuel (57.), 2:4 Daniel Emanuel (63.), 3:4 Julian Clemens (65.), 3:5 Marco Weißmann (80.), 4:5 Tobias Forster (85.)

Fußball aktuell

14. September 2017

 

SV Katzweiler - SV Otterberg 1:2 (0:2)

Pokalspiele sind grundsätzlich besonders. So auch am gestrigen Abend. Strömender Regen, 2 Teams, die sich bereits 4 Tage zuvor an gleicher Stelle gegenüber standen und eine neu formierte Heimmannschaft waren die Voraussetzungen des Spiels, das am Ende einen verdienten Sieger fand. Aber der Reihe nach. Verletzungs- und krankheitsbedingt begann der SVK mit 6 neuen Spielern in der Startaufstellung. Dementsprechend waren die Trainervorgaben klar. Alles reinhauen, dagegen halten und schauen was geht. Und es ging zu Beginn einiges in Reihen des SVK. Die völlig neu zusammengestellte Offensivreihe mit Dennis Michel, Lukas Faltus, Aljoscha Schmitt und Max Bopp lief den Gegner gut an und provozierte zahlreiche Fehler im Aufbauspiel der Roten. Schon nach 3 Minuten war nach einem feinen Pass von Aljoscha Schmitt der seit Monaten erstmals wieder auf dem Feld stehende Dennis Michel auf und davon. Völlig frei vor dem Gästekeeper schloss er jedoch überhastet in die Hände von Pilluso ab. Auch danach war der SVK gut im Spiel. Vor allem die Präsenz im Zweikampf gefiel. Und kombinierten sich die Gäste doch einmal durch trafen Sie auf die defensive Mittelachse mit Brendel, Zimmerle und Fabian Schmitt, die zunächst nichts anbrennen ließ. Nach einer halben Stunde jedoch gingen die Gäste mit einem Doppelschlag in Führung. Einem Tiefschlaf nach einer schnell ausgeführten Ecke folgte wenige Minuten später ein Fehler im Spielaufbau und ein viel zu behäbiges Umschaltspiel nach hinten. Beides bestraften die Otterberger eiskalt. In Halbzeit 2 passierte zunächst nicht viel. In den Reihen der Grünen merkte man einigen Spielern die fehlende Wettkampfpraxis an. Trotzdem gelang dem über 12 Monate verletzten Rückkehrer Lukas Faltus nach einer schönen Einzelaktion der 1:2-Anschlusstreffer. Doch nun schwanden die Kräfte, hatte Otterberg mehr Gelegenheiten zur Entscheidung als der SVK zu Ausgleich. In der vierten Minute der Nachspielzeit, die Grünen warfen seit Minuten alles nach vorne, hatte Faltus die Megachance zum 2:2. Nach feiner Einzelaktion von Timo Eckhardt gelang es dem schnellen Außenspieler aus einem Meter nicht, den Ball im Gehäuse der Gäste unterzubringen. Der Pfosten verhinderte die Verlängerung. Einen Vorwurf machte das Katzweilerer Trainerduo Gauch/Wilking jedoch keinem seiner aufopferungsvoll kämpfenden Schützlinge. „Jeder Spieler hat heute alles abgerufen, was drin war und sich trotz vieler Ausfälle hervorragend gegen die Niederlage gestemmt. Darauf kann die Truppe stolz sein.“

 

Aufstellung: 1 Benny Paul - 5 Andreas Baumgärtner, 3 Janik Zimmerle, 4 Stefan Brendel, 2 Fabian Schmitt, 11 Mike Schneider - 10 Timo Eckhardt, 7 Maximilian Bopp - 9 Lukas Faltus, 8 Aljoscha Schmitt - 13 Dennis Michel

Spielfilm: 0:1 Jannik Steichele (32.), 0:2 Malte Strupp (35.), 1:2 Lukas Faltus (71.)

Fußball aktuell

12. September 2017

 

SV Katzweiler - SV Otterberg 1:0 (0:0)

Mit dem SV Otterberg erwartete der SVK einen spielstarken Gegner, der seine letzten beiden Spiele gewinnen konnte. So ging das Team um Gauch und Wilking ungewohnt zurückhaltend ins Spiel. Weniger zurückhaltend war das Showprogramm, das der SVK an seinem "Green-Day" auf die Beine stellte. Vor dem Anpfiff gab es schon reichlich Spektakel. Die Turngruppe TGW 2 unterhielt die 250 Zuschauer auf mit einer fetzigen Tanzchoreografie. Mit den Teams und grün - weißen Ballons an den Händen liefen die kleinen Turnerinnen des SVK auf das Spielfeld ein. Besonders, nicht nur für die Kids! Auf das Einlaufen der Teams folgte eine tolle Aktion der Mannschaft. Die schwerverletzten Sören Thines, Christian Rheinheimer und Marvin Zander erhielten als Geste der Anerkennung und Motivation jeweils ein personalisiertes Trikot von ihren Teamkameraden überreicht. Danach begann das heiß ersehnte Match gegen den SV Otterberg. Im ersten Durchgang überzeugten die Gäste aus Otterberg zunächst wie erwartet spielerisch ohne jedoch wirklich gefährlich zu werden. Die besseren Gelegenheiten hatten die Grünen. Gefahr für die Abwehrreihe des SVO entstand häufig, wenn der SVK über die rechte Seite angriff. Die beste Chance zur Führung für Katzweiler hatte Krauth nach Vorarbeit von Schneider. Sein Abschluss konnte im Getümmel noch abgewehrt werden. Ein Unsicherheitsfaktor im Otterberger Spiel schien der Torwart, zumindest bei der Strafraumbeherrschung. Auf der Linie parierte Piluso ordentlich. So kam der Gastgeber auch zur nächsten Möglichkeit. Piluso's Faustabwehr landete vor den Füßen von Heymann, der mit seinem schwächeren Fuß knapp am Tor vorbei zielte. Auch die nächste nenneswerte Gelegenheit vergab Heymann, als er nach einer Hereingabe beim Abschluss in Rücklage geriet und den Ball über das Tor schoss. Eine Reihe sehr guter Chancen, deren Auslassen eigentlich in der A-Klasse bestraft wird. Doch die Defensivreihe um Kapitän Lanzer stand weitestgehend sicher und ließ sehr wenig zu. Auch Keeper Paul verhalf der Abwehr mit konsequenten Aktionen an Sicherheit zu gewinnen. Kurz vor der Pause musste der SVK einen herben Rückschlag hin nehmen. Marcel Schönborn blieb unglücklich im Rasen hängen und verdrehte sich das Knie. Somit wird sich ein weiterer Kandidat ins ohnehin schon große Lazarett des SVK einnisten.
In der Halbzeit gab es weitere Show-Highlights zu sehen. Die Turnabteilung präsentierte einen Flashmob im Zeichen des jüngst zu Ende gegangenen Internationalen deutschen Turnfestes in Berlin. Darauf folgten Turneinlagen der  jüngeren Athletinnen, die großen Applaus von den Zuschauern ernteten. Die Symbiose Fußball und Turnen beim SVK gelang also ein weiteres Mal hervorragend.
Der zweite Durchgang der Partie begann für die entschlossen aus der Halbzeit kommenden Katzweilerer perfekt. Kurz nach Wiederanpfiff wurden die kämpferischen Leistungen der Grünen belohnt. Brendel eröffnete den Angriff zusammen mit Pascal Krauth, der noch in der ersten Hälfte die beste Chance vergab. Nach überragender Ballan- und mitnahme und einem  kurzen knackigen Antritt folgte die Flanke in den Strafraum. Ein Abwehrspieler aus Otterberg versuchte die Kugel noch zu klären, kam aber schon zu spät. SVK-Stürmer Daniel Heymann stand goldrichtig und schob den Ball ins Netz. Zur kurzen Irritationen kam es während das Torschuss, da Heymann den Ball nicht voll traf und das Leder ähnlich einer Bogenlampe ins Tor flog (48.). Das Heimteam hatte sogar kurz darauf noch die Chance den Spielstand auf 2:0 zu erhöhen. Nach kurzer Unstimmigkeit zwischen Heymann und dem eingewechselten Aljoscha Schmitt entschied sich Letzterer den Ball frei vor dem Otterberger-Keeper zu lupfen.
Der Heber ging knapp am Kasten von Piluso vorbei. Im weiteren Verlauf erhitzte sich das erwartete Kampfspiel. Um den Feierlichkeiten nach dem Spiel einzuheizen warf die Mannschaft in grün alle Kräfte zusammen um den Sieg festzuhalten. Bezeichnend dafür eine Szene von Abwehrspieler Dennis Förster. Als SVO-Stürmer Luthringshauser im Strafraum abschließen will, fliegt Förster auf Kniehöhe ein und unterbindet den Torschuss. Der SVK hatte zu diesem Zeitpunkt mehrere gute Gelegenheiten zur Entscheidungen. Doch häufig wurden selbst beste Gelegenheiten fahrlässig vergeben , der letzte Pass kam entweder nicht an oder Abseitsstellungen verhinderten den Abschluss. Zum Ende des Spiels drückte der SV Otterberg nochmal. Alle Bälle wurden hoch nach vorne gefeuert, doch die Mannschaft des SV Katzweiler verteidigte die Luftduelle souverän. Für Entlastung konnten die Grünen gegen Ende der Partie nicht mehr sorgen. Das  genügte aber, um den SV Otterberg nicht unverdient zu besiegen. Ein rassiges Spiel fand unter der sehr guten Leitung des Schiedsrichters Barudio sein Ende. So wurden Sieg und Kerwe im Anschluss ausgelassen gefeiert.

 

Aufstellung: 1 Benny Paul - 8 Andreas Baumgärtner, 3 Dennis Förster, 5 Martin Lanzer, 2 Simon Köhlen, 11 Mike Schneider - 4 Stefan Brendel, 10 Timo Eckhardt - 9 Pascal Krauth, 7 Marcel Schönborn - 6 Daniel Heymann

Spielfilm: 1:0 Daniel Heymann (48.)

Tischtennis aktuell

11. September 2017

Beide Tischtennismannschaften des SV Katzweiler konnten am Wochenende punkten. So gewann die 1. Herrenmannschaft am 8.9.2017 beim TV Stelzenberg mit einem knappen 7:9. Erst mit dem letzten Doppel konnte das Spiel für den SVK erfolgreich beendet werden. Damit steht die 1. Herrenmannschaft ungeschlagen mit einem Punktestand von 6:0 auf Platz drei der Tabelle.

Die zweite Herrenmannschaft bestritt am 9.9.2017 ebenfalls beim TV Stelzenberg ihr erstes Rundenspiel und konnte die dortige 2. Mannschaft mit einem 6:9 besiegen.  

Fußball aktuell

05. September 2017

 

FC Otterbach - SV Katzweiler 0:3 (0:2)

Nach der Niederlage im letzten Spiel gegen die TuS Bolanden versuchten sich die Katzweilerer l mit einem Derbysieg zu rehabilitieren. Die ganz in Grün gekleideten Gäste erwischten einen starken Start. Gleich in den ersten zwei Spielminuten kam das Team zu Tormöglichkeiten. Leider blieben diese ungenutzt. Es entwickelte sich im Anschluss ein echtes Kampfspiel für beide Mannschaften. Es war deutlich bemerkbar, dass die abermals neu formierte Truppe von Gauch & Wilking, ihre Automatismen nur schwer ins Spiel einbinden konnte. Durch das hervorragende Miteinander auf dem Spielfeld konnte das Team vieles ausgleichen. Die erste Großchance zur Führung hatte aber der Gastgeber aus Otterbach. Der schnelle Flügelspieler Sadeghi brach einmal durch und stand frei vor Edgard Bader, der den gesperrten Torwart Benny Paul bestens ersetzte. "Edde“ Bader parierte den Schuss klasse mit einer Fußabwehr. Der erste Treffer der Partie gelang aber dem SV Katzweiler. Auf eine Balleroberung in der Defensive folgte ein gutes Umschaltspiel nach vorne. Geib als Initiator und Balleroberer bediente Schneider, der Daniel Heymann anspielte. Der Stürmer behielt die Ruhe und schirmte die Kugel gegen zwei gegnerische Verteidiger ab. Nachdem er beide Gegenspieler abschüttelte flankte er zum einrückenden Baumgärtner. Etwas glücklich blieb dieser im Strafraum der Otterbacher am Ball. Der anschließende wunderbare Heber über Torwart Schulz brachte die erlösende Führung (34.). Durchaus verdient für die Gäste aus Katzweiler, die in der Folge am Drücker blieben. Nur ein paar Minuten später gelang es dem SVK den Spielstand auszubauen. Schneider gelang der Ballgewinn tief in der gegnerischen Hälfte, über Defensivakteur Brendel wurde Schönborn in Position gebracht. Der Querpass des Außenverteidiger fand den Weg ins Tor. Allerdings schoss kein Katzweilerer den Ball ins Netz, sondern der gegnerischen Kapitän Bekto Ibrahimovic(40.). Mit einem zwei Tore Vorsprung ging es in die Halbzeit.

Der SV Katzweiler stellte sich darauf ein, dass die Heimmannschaft aus Otterbach alles nochmal in die Waagschale werfen würde um das Spiel noch zu drehen. Dementsprechend lag der Fokus der Grünen aus Katzweiler auf der Defensivarbeit. Mit zunehmender Dauer wurde das Spiel unruhig, nicht ganz unbeteiligt war daran der Schiedsrichter , der auf beiden Seiten fragwürdige Entscheidungen traf. Mehrere gelbe Karten und häufige Fouls unterbrachen oftmals das Match. Die Hintermannschaft des SVK stand weitestgehend sicher und agierte nach anfänglichen Schwierigkeiten meist souverän. Auch in der zweiten Hälfte stand mit Bader ein guter Rückhalt im Tor. Der FCO hatte zum Ende nur noch wenig entgegen zu setzen und die Partie lief vor sich hin. Die endgültige Entscheidung gab es kurz vor Schluss. Eckhardt bediente den eingewechselten Lukas Faltus, seine flache Hereingabe wurde im Zentrum verwertet. Daniel Heymann schoss erneut im Verbund mit Bekto Ibrahimovic das Tor (80.). Das Team aus Katzweiler zeigte nicht die beste Leistung, konnte aber nichts desto trotz durch Kameradschaft, Willen und einem Quentchen Glück das Spiel verdient für sich entscheiden.

 

Aufstellung: 1 Edgard Bader - 12 Andreas Baumgärtner, 3 Dennis Förster, 5 Martin Lanzer, 2 Marco Geib, 7 Marcel Schönborn - 4 Stefan Brendel, 10 Timo Eckhardt - 8 Florian Bopp, 11 Mike Schneider - 6 Daniel Heymann

Spielfilm: 0:1 Andreas Baumgärtner (34.), 0:2 Bekto Ibrahimovic ET (40.), 0:3 Daniel Heymann (80.)

Fußball aktuell

04. September 2017

 

SV Mehlbach - SV Katzweiler II 1:12 (0:5)

Die 2. Mannschaft hat das Kerwespiel beim SV Mehlbach souverän und sehr deutlich mit 12:1 gewonnen. Es war von Anfang an ein Spiel auf ein Tor. Der SVK war läuferisch, kämpferisch, spielerisch…einfach in allen Belangen überlegen. Mehlbach bekam den Ball kaum aus der eigenen Hälfte. Es dauerte allerdings bis zur 27. Spielminute bis zum hochverdienten 1:0 für die Grün-Weißen. Dann ging es Schlag auf Schlag. Bis zur Pause hatte sich das Team, um den überragenden Sebastian Sann, ein 5:0 herausgespielt. Nach der Pause ging es weiter Richtung Einbahnstraße Mehlbacher Tor. Mit einer grandiosen kämpferischen Einstellung erspielte sich der SVK auch in der 2. Halbzeit Chance um Chance und schoss noch weitere 7 teilweise schön herauskombinierte Tore. Der Derbysieg ist auch in dieser Höhe verdient.
Nun gilt die ganze Konzentration unserem Kerwespiel am Samstag in Katzweiler. Dann trifft die zweite Mannschaft auf den FC Shqiponja Kaiserslautern.
 
Aufstellung: 1 Fabian Schulz - 8 Simon Köhlen, 2 Christoph Schmitt, 5 Alexander Lonsdorf, 3 Fabian Schmitt - 6 Robin Kohlmayer, 7 Marcel Hotzelt - 10 Daniel Emanuel, 4 Jan Engel, 11 Nils Nothhof - 9 Sebastian Sann 
Spielfilm: 0:1 Sabah Slaeman Ibrahim ET (27.), 0:2 Sebastian Sann (29.), 0:3 Marcel Hotzelt (40.), 0:4 Sebastian Sann (41.), 0:5 Daniel Emanuel (43.), 0:6 Sebastian Sann (61.), 0:7 Robin Kohlmayer (67.), 0:8 Sebastian Sann (72.), 0:9 Marc Schlegler (75.), 0:10 Fabian Schmitt (77.), 0:11 Simon Köhlen (80.), 0:12 Simon Köhlen (87.), 1:12 Henning Diehl (87.)

Tischtennis aktuell

04. September 2017

 
Erfolgreicher Heimspieltag!
Das erste Heimspiel der 1. Tischtennis-Mannschaft konnte mit 9:3 gegen Alsenborn III gewonnen werden. Das hohe Ergebnis täuscht ein wenig über den Spielverlauf hinweg. Es war ein spannendes Spiel, in dem Katzweiler 4 von 5 Fünf-Satz-Spiele für sich entscheiden konnte. Mit nun 4:0 Punkten hat die Mannschaft schon 1 Punkt mehr als in der kompletten letzten Saison. Das nächste Spiel findet am 08.09.2017 in Stelzenberg statt, auch da ist die Truppe um Mannschaftsführer Michael Kuhmann nicht chancenlos.

Fußball aktuell

27. August 2017

 

SV Katzweiler - TuS Bolanden 1:2 (1:2)

Das Team des SV Katzweiler fand gut in die Partie. In den Anfangsminuten ließ die Mannschaft keine Chancen des Tabellenführeres zu. Die erste Großchance lag auf der Seite der Grünen. Timo Eckhardt lief alleine in Richtung Tor, der gegnerische Keeper verzögerte geschickt und wartete lange auf die Aktion von Eckhardt. Letztlich scheiterte Eckhardt am Torhüter Hahn, der glänzend parierte. In der 10. Minute kam der TuS durch einen Eckball zur ersten Torraumszene. Die Ecke wurde im ersten Anlauf von Ibrahimovic abgewehrt, auch den zweiten Ball konnte der SVK durch Krauth gewinnen. Es folgte ein Konter wie aus dem Bilderbuch. Heymann behauptete den Ball stark und schickte Schneider in die Tiefe. Durch einen langen Sprint schaffte der Außenverteidiger Überzahl in der Offensive. Erst gewann Krauth noch das Duell am eigenen Sechszehner und kurz darauf war er schon im anderen Strafraum. Schneider bediente den freistehenden Krauth, dieser behielt die Ruhe, umkurvt den Torhüter und schob den Ball ins verlassene Tor. Trotz Führung kam das Heimteam aus Katzweiler nicht mehr in der Offensive zur Geltung. Der TuS Bolanden schaffte es mehr und mehr aus den langen Bällen Kapital zu schlagen. In der 24. Minute kam der Gast zum Ausgleich. Ruppert tankte sich durch die Hintermannschaft der Grünen und spielte Oberländer an, der schlug vor dem Abschluss noch einen Haken und versenkte den Ball mit dem linken Fuß im Netz. In der Folge wurde Bolanden stärker und kam zu Chancen. Nachdem Kanoffsky gleich zweimal eine Möglichkeit versiebte, nutzten die Gäste die nächste Gelegenheit. Christoph Ruppert setzte sich robust gegen Brendel durch und scheiterte erst noch an SVK-Torwart Benny Paul. Im Nachschuss schoss Lawall den Ball ins Tor (45.).
Nach der Pause kamen die Grün-Weißen mit großem Willen auf den Platz und waren am Drücker. Mehr als deutlich war der überwiegende Anteil des Ballbesitzes in den Reihen des SV Katzweiler. Trotz Druck und guten Ansätzen  gelang es der Mannschaft aber nur zu selten Chancen zu kreieren. Erst nach einer Stunde kamen die Katzweilerer zu einem gefährlichen Torabschluss. Nach einem Doppelpass zwischen Schneider und Bopp, suchte Schneider im Strafraum den Abschluss. Ein Abwehrspieler aus Bolanden konnte in letzter Sekunde noch reagieren und klärte den Ball vor der Linie. Fünf Minuten später hatte Ruppert die Chance zum 1:3, zum Glück aus Sicht der Grünen zog der bullige Torjäger überhastet ab und schoss deutlich am Kasten von Paul vorbei. Der SV Katzweiler fand immer besser ins Spiel und kam zu klarsten Chancen. Erst verunglückte Schneider's Flanke zum Torschuss, den der Torhüter gerade noch so über die Latte tippen konnte und danach kam Eckhardt nach einer schönen Einzelaktion von Schneider zum Torschuss, aber auch hier war die Defensive der TuS Bolanden nicht zu überwinden. Zum Ende des Spiels überschlugen sich nochmals alle Ereignisse. Im Mittelpunkt der Geschehnisse stand der Schiedsrichter. Der SV Katzweiler warf alles nach vorne, auch Torwart Paul tümmelte sich im gegnerischen Sechszehner, als es einen Freistoß in Höhe der Mittellinie für die Grünen gab. Der lange Ball wurde erst erfolgreich von den Gästen geblockt und abgewehrt. Benny Paul eilte zurück um den Angriff zu unterbinden. Es kam zu einem Kopfballduell zwischen Paul und dem eingewechselten Kabs. Kabs war zuerst an der Kugel und Paul stoppte den Angriff mit einem taktischen Foul. Zur Verwunderung aller zückte der Schiedsrichter nach reiflicher Überlegung die rote Karte. Durchaus verständlich beschwerten sich die Spieler aus Katzweiler. In der gleichen Aktion zeigte der Schri Schönborn die gelbe Karte. Auch hier kam es zu Unstimmigkeiten, denn direkt nach der gelben Karte reichte er noch eine rote Karte hinterher. Der Referee wollte Schönborn mit Gelb-Rot vom Platz stellen, dabei hatte der Außenbahnspieler noch gar keine gelbe Karte gesehen. Nach ausführlicher Diskussion und Korrektur seiner vermeintlichen Notizen nahm der Schiedsrichter den Platzverweis gegen Schönborn zurück. Trotzdem flog noch ein Spieler vom Platz. Christoph Ruppert sah im ersten Durchgang gelb, nachdem er im Luftkampf zu aggressiv zuging. Seine zweite gelbe Karte bekam er, nachdem er ein taktisches Foul begannen haben soll. Ebenso fragwürdig wie die Entscheidungen gegen die Gastgeber. Nach drei Siegen in Serie verliert die erste Mannschaft das erste Spiel in der Saison 2017/2018. Der große Einsatz und die Vorteile in Hälfte 2 hätte ein verdientes Remis zum Ergebnis haben müssen. Es sollte aber heute nicht sein.  Im nächsten Spiel wartet der Lokalrivale aus dem Lautertal.

 

Aufstellung: 1 Benny Paul - 8 Enes Hakyemez, 3 Dennis Förster, 5 Martin Lanzer, 4 Stefan Brendel, 11 Mike Schneider - 2 Sanedin Ibrahimovic, 10 Timo Eckhardt - 9 Pascal Krauth, 7 Marcel Schönborn - 6 Daniel Heymann

Spielfilm: 1:0 Pascal Krauth (10.), 1:1 Marvin Oberländer (24.), 1:2 Joachim Lawall (45.)

Fußball aktuell

27. August 2017

SV Katzweiler II - VfL Kaiserslautern II 5:2 (0:2)
Katzweiler startete ganz schwach in die Partie. Es gelang einfach nichts. Keine gelungenen Passkombinationen, kein Aufbauspiel. Die erste halbe Stunde war aus Grün-Weißer Sicht zum Vergessen. Folgerichtig geriet man durch Tore von Reiß (10.) und Braun (21.) mit 0:2 in Rückstand. Zum Glück konnte Edgard Bader Mitte der ersten Hälfte einen Strafstoß parieren, sodass nach Daniel Emanuels Anschlusstreffer noch vor der Pause (42.) die Partie wieder spannend wurde.
Nach der Pause war es dann ein Spiel auf ein Tor. Nun funktionierte auch das Pass- und Laufspiel. Den Gästen ging sichtbar die Luft aus und erneut Emanuel (52.), Lukas Faltus (57. & 80.) sowie Marc Schlegler (70.) drehten das Spiel komplett und sicherten den, aufgrund der Leistungssteigerug in Halbzeit zwei, verdienten Sieg. Mit einer besseren Chancenverwertung hätte das Ergebnis noch deutlicher ausfallen können.
Am Samstag den 02.09.2017 tritt die „Zweite“ beim SV Mehlbach zum Kerwespiel an.
 
Aufstellung: 1 Edgard Bader - 8 Simon Köhlen, 3 Janik Zimmerle, 5 Alexander Lonsdorf, 14 Marc Sümegi - 6 Robin Kohlmayer, 2 Fabian Schmitt - 7 Valentin Weintz, 4 Jan Engel, 10 Daniel Emanuel - 9 Lukas Faltus
Spielfilm: 0:1 Udo Reiß (10.), 0:2 Nolan Brown (21.), 1:2 Daniel Emanuel (42.). 2:2 Daniel Emanuel (52.), 3:2 Lukas Faltus (57.), 4:2 Marc Schlegler (70.), 5:2 Lukas Faltus (80.)
 

Tischtennis aktuell

27. August 2017
 
Die erste Tischtennis-Mannschaft hat am ersten Spieltag der Bezirksklasse Ost ihren ersten Sieg eingefahren. Beim TuS Hochspeyer II konnte ein hoher 9:1 Sieg verbucht werden.
Der SVK führte nach den Doppeln bereits mit 2 zu 1. Nur das 2. Doppel musste nach guter Leistung eine Niederlage einstecken. Die anderen beiden Doppel wurden souverän gewonnen.
Die Einzelbegegnungen wurden anschließend alle gewonnen, sodass von einem sehr guten Saisonstart gesprochen werden kann. Ziel ist und bleibt der Klassenerhalt, der nur mit einer so starken Mannschaftsleistung zu erreichen ist.
Das nächste Spiel findet am 03.09.2017 um 09:30 Uhr in der Lautertalhalle Katzweiler statt. Gegner ist der SV Alsenborn III, der ebenfalls als Ziel den Klassenerhalt ausgegeben hat.

Fußball aktuell

25. August 2017

 

2. Pokalrunde

SV Mölschbach - SV Katzweiler 3:5 (2:3)

In der 2. Kreispokalrunde war der SV Katzweiler beim SV Mölschbach zu Gast. Ein spannender Pokalfight mit vielen Torraumszenen entwickelte sich. Der Gast aus Katzweiler war gewollt, das Spiel schnell für sich zu entscheiden und seiner Favoritenrolle gerecht zu werden. Die ersten Ansätze im Spiel der Grün-Weißen verliefen ordentlich. Bis auf die letzten Zuspiele in der Box lief es rund. Allerdings geriet das Team in Rückstand. Mehrere kleine Unstimmigkeiten in der Rückwärtsbewegung der Grünen addierten sich zu einem großen Fehler. Ein langer Ball aus dem Mittelfeld überspielte sämtliche Katzweilerer. Zuletzt kam es zum Laufduell zwischen Schneider und Cußnick im Strafraum. Der Offensivspieler des SVM nahm einen Kontakt dankbar an und fiel hin. Folglich kam es zum Strafstoß, den Schwartz sicher verwandelte (8.). Kurz darauf glichen die Grünen durch Pascal Krauth aus, die Vorarbeit zum Treffer lieferte Florian Bopp (10.). Erneut Krauth war es, der den SVK in Führung schoss. Auf Schönborn's Querpass folgte ein Abschluss von Krauth, der erst noch geblockt wurde und im zweiten Anlauf vom Innenpfosten ins Tor sprang (16.). Der SVK war drauf und dran das dritte Tor zu erzielen. Allerdings hatte die junge Elf Pech im Abschluss, erst traf Eckhardt nur die Unterkante der Latte, kurz danach schoss Schneider an den Außenpfosten. Fast im Gegenzug erzielten die Gastgeber den Ausgleich. Ein Pass in die Schnittstelle der Hintermannschaft des SVK eröffnete Spengler die Möglichkeit zum 2:2, auch in dieser Aktion blieb der SVM effizient (21.). Vor der Pause konnten die Grünen nochmals einen Treffer erzielen. Schneider's Diagonalpass erlief Krauth, mit hohem Tempo drang der Stürmer in den Strafraum ein und bediente den freistehenden Timo Eckhardt, der den Ball im Netz versenkte (36.).

Nach der Pause versuchte der SV Katzweiler das Spiel wieder souveräner zu dominieren. Wie schon im ersten Abschnitt ließen die Grünen aber einige Gelegenheiten ungenutzt. Die Vorentscheidung zum 4:2 erzielte erneut Pascal Krauth. Nach einem Pass in die Tiefe von Schönborn lief Krauth allen davon und schloss den Angriff perfekt ab (61.). Die endgültige Entscheidung folgte kurz darauf. Nach einer Ecke von Schönborn stand der eingewechselte Janik Zimmerle ideal und konnte per Direktabnahme ins Tor schießen (74.). Der SV Mölschbach konnte das Ergebnis noch einmal auf 5:3 durch Spengler verkürzen, allerdings blieb bei dem Spielstand. Kurz vor Ende der Partie sah ein Spieler des SVM noch seine zweite gelbe Karte und wurde folgerichtig des Feldes verwiesen. Ein klassisches Pokalspiel ging mit einem verdienten Sieg der Gäste zu Ende.

 

Aufstellung: 1 Benny Paul - 2 Marco Geib, 3 Dennis Förster, 4 Stefan Brendel, 5 Andreas Baumgärtner, 11 Mike Schneider - 8 Janek Wilking, 10 Timo Eckhardt - 6 Florian Bopp, 7 Marcel Schönborn - 9 Pascal Krauth

Spielfilm: 1:0 Nils Schwartz (8.), 1:1 Pascal Krauth (10.), 1:2 Pascal Krauth (16.), 2:2 Kai Spengler (21.), 2:3 Timo Eckhardt (36.), 2:4 Pascal Krauth (.), 2:5 Janik Zimmerle (74.), 3:5 Kai Spengler (78.)

Fußball aktuell

21. August 2017

 

SV Katzweiler - TuS Erfenbach 4:0 (1:0)

Auch im zweiten Spiel gewinnt die 1. Mannschaft verdient und deutlich. Die 160 Zuschauer bekamen ein rassiges Derby zu sehen. Im ersten Durchgang war es eine sehr unruhige und kampfbetonte Partie von beiden Mannschaften. Vor allem die Hausherren wollten keinen Zweikampf her schenken und warfen alles in die Waagschale. Der größere Anteil des Ballbesitzes lag in den Reihen der TuS. Die Katzweilerer ahnten, dass die Gäste überwiegend mit langen Diagonalpässen agieren wollten, diese verteidigten die Grünen solide. Auch die Gastgeber aus Katzweiler versuchten immer wieder mit schnellen Wechseln über und auf den Flügelpositionen für Gefahr zu sorgen. Erstmals erfolgreich in der 16. Spielminute, als Stefan Brendel mit einem hervorragenden Pass über das halbe Spielfeld Enes Hakyemez anspielte. Hakyemez nutzte den Stellungsfehler seines Gegenspielers eiskalt aus und erzielte das überraschende 1:0. Nach einer halben Stunden musste das Trainer-Duo Alex Gauch und Janek Wilking erstmals wechseln, der Torschütze konnte sich von einem Schlag nicht erholen, ihn ersetzte Pascal Krauth. Kurz vor der Pause wurde der TuS Erfenbach besser in der Offensive. Mehrere Unstimmigkeiten in der Hintermannschaft der Grünen schlichen sich ein. Allerdings fehlte den Erfenbacher-Akteuren die letzte Konsequenz im Abschluss, dass sich immer wieder ein oder mehrere Verteidiger des SVK in Abschlüsse werfen konnten.
Nach der Halbzeitpause war der SVK stets bemüht und gewollt dem Spiel eine positive Richtung zu geben. Der zweite Durchgang began perfekt für das Heimteam. Timo Eckhardt bediente Marcel Schönborn halbrechts im Strafraum und dessen Querpass musste Daniel Heymann nur noch einschieben (47.). Die Grünen machten weiter Druck und versuchten das Match so bald wie möglich zu entscheiden. Durch die Präsenz auf den Außenbahnen kam das Team von Gauch und Wilking immer wieder zu Chancen. Mehrmals verpasste es die junge Mannschaft, die Situation erfolgreich zu Ende zu spielen. Die Vorentscheidung folgte nach einem sehr gut heraus gespielten Angriff. Ein Doppelpass zwischen Krauth und Eckhardt verschaffte dem eingewechselten Stürmer viel Raum, im Strafraum der TuS behielt er noch Ruhe und Übersicht. Sein Pass fand erneut Daniel Heymann, der den Ball mit etwas Unterstützung der gegnerischen Abwehr zum 3:0 im Tor unterbrachte (72.). Auch in der Folge blieb der SVK am Drücker. Einen langen Ball der Erfenbacher fängt

Außenverteidiger Schneider per Kopfball ab und leitete direkt den nächsten Angriff ein. Schönborn nahm Schneider's Abwehr entgegen und visierte sofort den in die Tiefe startenden Dauerläufer des SVK an. Mit einem exakten Pass hatte der Außenverteidiger alle Optionen offen und lief in den Strafraum. Seine stramme Hereingabe veredelte Pascal Krauth frei vor dem Tor (75.). Kurz vor Ende der Partie sah der Abwehrchef der TuS Erfenbach noch seine zweite gelbe Karte und wurde folglich des Feldes verwiesen.

 

Aufstellung: 1 Benny Paul - 2 Marco Geib, 16 Dennis Förster, 5 Martin Lanzer, 4 Stefan Brendel, 11 Mike Schneider - 8 Janek Wilking, 10 Timo Eckhardt - 9 Enes Hakyemez, 7 Marcel Schönborn - 6 Daniel Heymann

Spielfilm: 1:0 Enes Hakyemez (16.), 2:0 Daniel Heymann (47.), 3:0 Daniel Heymann (72.), 4:0 Pascal Krauth (75.)

Fußball aktuell

21. August 2017

 

SV Katzweiler II - TuS Erfenbach II 2:3 (2:1)

Die 2. Mannschaft startete im Spiel gehen die Zweitvertretung der TuS Erfenbach hoch konzentriert. Schöne Spielzüge paarten sich mit aggressivem Spiel gegen den Ball. So war es nur logisch, dass nach 5 Minuten Lukas Faltus nach feinem Zuspiel von Aljoscha Schmitt zu 1:0 traf. Für den Torschützen ging damit eine lange Leidenszeit zu Ende. Nach über einem Jahr Verletzungspause lief er erstmals wieder auf. Der SVK blieb am Drücker und hatte weitere Gelegenheiten zum 2:0. Nach teilweise leichtfertig vergebenen Chancen war es Nils Nothof, der auf 2:0 stellte(39.). Bis dahin eine hoch verdiente Führung für die Grün-Weißen. Doch kurz vor Ende der ersten Halbzeit folgte der erste Rückschlag. Durch individuelle Fehler begünstigt konnte Erfenbach per Foulelfmeter verkürzen (41.). Die Gastgeber kamen mit dem Vorhaben auf den Platz zurück, schnell nachzulegen. Doch erneut vergab man einige Großchancen. Es kam wie es in dieser Saison schon einige Male gekommen ist. Der Gegner wurde stärker, aufgebaut durch eigene Versäumnisse und traf per Doppelschlag zum 3:2 (69.) und (71.). Das Spiel war komplett gedreht. Der SVK lief bis zum Schlusspfiff umsonst an. Für unsere 2. Mannschaft endet damit auch das 4. Spiel mit einer Niederlage. Auffallend ist jedoch, dass man in jeder Partie weitestgehend gleichwertig oder besser war; nach Halbzeit 1 lag man in jedem Spiel entweder in Führung oder ging mit Remis in die Pause. Dieser Umstand sollte dem Team zeigen, welches Potential in ihm steckt, aber auch die Ursachen der Niederlagen.

 

Aufstellung: 1 Fabian Schulz - 8 Simon Köhlen, 4 Christoph Schmitt, 5 Fabian Schmitt, 3 Janik Zimmerle - 10 Marcel Hotzelt, 12 Aljoscha Schmitt - 2 Alexander Wechsler, 9 Jan Engel, 11 Nils Nothof - 13 Lukas Faltus

Spielfilm: 1:0 Lukas Faltus (5.), 2:0 Nils Nothof (39.), 2:1 Nuno Loureiro (41.), 2:2 Ronny Bodenstein (69.), 2:3 Jan Martens (71.)

Neuer Kurs

21. August 2017

 

Neuer Kurs - Walking und mehr: Schritt für Schritt zur Fitness -
Neuer zertifizierter Gesundheitskurs mit dem Gütesiegel "Pluspunkt Gesundheit" und "Sport pro Gesundheit"

 

 
Start            Samstag den 26.08.2017  (12.Termine)
Uhrzeit:        14.00 -15.30 Uhr
Treffpunkt:    SV Katzweiler Lautertalhalle Parkplatz
Kursgebühr:  40 Euro (Aufgrund der Zertifizierung dieses Präventivkurses ist die Bezuschussung gesetzlicher Krankenkassen möglich)  
 
Kursinhalt: Zentraler Inhalt dieses Kurses ist das Erlernen einer optimalen Technik des Walkings in unterschiedlichen Geländeformen. Grundlagen eines effektiven Ausdauertrainings, sowie die Belastungssteuerung mittels Herzfrequenzmessungen werden vermittelt und praktisch eingeübt.
Ein kleiner Fitnesstest am Anfang und ein weiterer am Ende des Kurses, geeignete Beweglichkeits, Kraft-, Dehnungs- und Entspannungsübungen gehören ebenfalls zum Kursinhalt.
Dieser Walkingkurs ist besonders gut geeignet zum Einstieg für Untrainierte ,Wiedereinsteiger oder Freizeitsportler.

 

Ansprechpartner:

Roos Gabriele/Kursleiterin              Tel.: 06301-30207

Schicketanz Christel                    Tel.: 0601-2570

Fußball aktuell

17. August 2017

 

SV Katzweiler II - Grün-Weiss Hochspeyer II 1:3 (1:1)

Im dritten Saisonspiel gegen Grün Weiss Hochspeyer II präsentierte sich der SVK II laufstark und aggressiv in den Zweikämpfen. Die Gäste hielten gut dagegen und gingen nach 33 Minuten durch einen Foulelfmeter in Führung. Nur fünf Minuten später erzielte der SVK durch Marcel Hotzelt den Ausgleich. So ging es mit einem gerechten Unentschieden in die Kabinen.
Nach Wiederanpfiff zur zweiten Halbzeit musste der SVK einen Doppelschlag der Gäste hinnehmen. Eine konsequente Chancenverwertung verhalf den Gästen zu einer 3:1 Führung. Doch die Moral in der Katzweilerer Mannschaft war noch nicht gebrochen. Der SVK warf alles nach vorne und versuchte mit aller Macht, das Spiel noch zu drehen. Hundertprozentige Tormöglichkeiten blieben allerdings Mangelware. So blieb der SVK trotz guter Leistung auch an diesem Abend ohne Punkte.

 

Aufstellung: 1 Edgard Bader - 3 Janik Zimmerle, 4 Christoph Schmitt, 5 Alexander Lonsdorf, 8 Simon Köhlen - 2 Marcel Hotzelt, 6 Robin Kohlmayer - 10 Daniel Emanuel, 12 Jan Engel, 11 Maximilian Bopp - 9 Manuel Weißmann

Spielfilm: 1:0 Anthony Mensah (33.), 1:1 Marcel Hotzelt (38.), 1:2 Anthony Mensah (49.), 1:3 Lars Lukesch (62.)

Jugendfußball aktuell

17. August 2017

 

E1 gewinnt Vorbereitungsturnier
in Rodenbach 

Unsere Jungs starteten wie gewohnt mit viel Spielfreude in das Turnier.
In der ersten Partie gegen Weilerbach 1 erspielte man sich zahlreiche Torchancen, kam aber erst kurz vor Ende zum 1:0 Siegtreffer durch Björn.
Im zweiten Spiel gegen Rodenbach 1 lief es besser. Hier gewann man durch Tore von Marwin ,Mika , Nico, Björn, Yannick und einem Eigentor mit 6:0.
Somit ging man gegen die ebenfalls spielstarken Jungs aus Herschweiler-Pettersheim in das letzte Gruppenspiel.
In einem hochklassigen E- Junioren Spiel schenkten sich beide Teams nichts. Unsere Jungs gerieten durch eine Unachtsamkeit in der Abwehr mit 0:1 in Rückstand. Von nun an war es ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. Eine davon nutze Mika zum verdienten 1:1 Endstand.
Das Remis bedeute gleichzeitig den Einzug ins Finale.
Im Finale merkte man unseren Kickern an, dass man nach 5 Wochen Pause erst eine Trainingseinheit hinter sich hatte, denn man tat sich ungemein schwer im Spiel gegen Weilerbach 2.
In einem Spiel mit wenigen Gelegenheiten ging es nach 15 Minuten ins Elfmeterschießen. Hierbei behielten unsere Kicker die Oberhand und gewannen das Finale mit 6:5.
Am kommenden Samstag 19.08. nehmen unsere Kicker zum ersten Mal an einem Beach-Soccer Turnier in Hohnecken teil

Fußball aktuell

14. August 2017

 

TSG Kaiserslautern II - SV Katzweiler 1:4 (1:2

Nach langer und intensiver Vorbereitungsphase startete auch die 1.Mannschaft in die neue Spielzeit. Schon vor dem Anpfiff war das Team hoch motivert, um einen erfolgreichen Grundstein für die Saison zu setzen. In der ersten Elf standen mit Brendel, Zander und Hakyemez drei Neuzugänge.
Der Start in die Partie war schlimmer kaum vorstellbar. Noch in der ersten
Minute konnten die Gastgeber Profit aus einem unglücklichen Fehler schlagen. Auf dem nassen Kunstrasen verlor Geib als letzter Verteidiger den Halt, fiel hin und eröffnete somit die erstklassige Gelegenheit für TSG-Stürmer Scholz der sich auch nicht zweimal bitten ließ und eiskalt abschloss (1.).

Trotz des frühen Rückschlag bewiesen die Katzweilerer Moral und spielten munter auf. Präsenz in defensiven Zweikämpfen und gute Ansätze in der Offensive gab es mehr als genug zu sehen. Die Grünen agierten nun mehr als die Spieler der TSG-Reserve. Prompt wurden auch mutige Spielzüge belohnt. Timo Eckhardt, der oftmals Initiator der Aktionen war, bediente Daniel Heymann mustergültig. Der Stürmer behielt bedrängt von Abwehrspieler Goebel die Ruhe und schob den Ball am Keeper vorbei ins Netz (36.). Der verdiente Lohn für die Mannschaft. Allerdings beließen die Jungs es nicht dabei, sondern konnten direkt nachlegen. Eckhardt spielte Schönborn frei, die Hereingabe des Außenspielers verwertete Heymann zur Führung (39.). Kurz vor der Halbzeit verpasste man die Möglichkeit den Vorsprung auszubauen. Bei einem Konter wurde die Überzahl nicht konsequent genug ausgespielt. Erneut war Timo Eckhardt der Passgeber. Der Versuch zum Abschluss oder zum Doppelpass von Außenverteidiger Schneider scheiterte am heranfliegenden TSG-Verteidiger, welcher Schneider im Strafraum das Standbein wegzog. Die Pfeife des Schiedsrichter blieb stumm.
Nach der Pause überließen die Grünen der Heimmannschaft die Partie. Die Zweitvertretung der TSG spielte sich aber kaum Chancen heraus. Etwas überraschend folgte der nächste Treffer für den SV Katzweiler. Stefan Brendel eroberte den Ball, bediente Geib, der sich auf der linken Seite durchsetzte und den eingewechselten Pascal Krauth auf die Reise schickte. Fast parallel zur Torauslinie lief der schnelle Angreifer Richtung Tor und vollendete aus spitzem Winkel glücklich (58.). Ein perfekter Einstand des Neuzugangs. Die TSG wurde nochmals stärker und kam auch zu Chancen. Die Hintermannschaft um Kapitän Martin Lanzer hielt dem Druck aber stand. Entweder wurden Schüsse geblockt, Kopfballduelle entscheidend gestört oder SVK-Torhüter Paul fischte die Bälle weg. Fast mit dem Abpfiff folgte die endgültige Entscheidung. Florian Bopp entwischte der unaufmerksamen Hintermannschaft nach einem kurz ausgeführten Freistoß. Torhüter Barth versuchte die flache Flanke noch vor den bereits einrückenden Offensivakteuren abzufangen, allerdings wehrte er die Kugel genau in die Mitte und vor die Füße von Schönborn ab. Mit einem präzisen Flachschuss erzielte Schönborn das durchaus verdiente Endergebnis von 4:1 (90+4.).

Trotz des gelungenen Auftakts gab einen Wermutstropfen. In der

81. Minute verletzte sich SVK-Neuzugang Marvin Zander und wurde mit dem Krankenwagen abtransportiert. Wir wünschen Marvin eine schnelle Genesung und baldige Rückkehr auf den Platz!

 

Aufstellung: 1 Benny Paul - 2 Marco Geib, 3 Marvin Zander, 5 Martin Lanzer, 4 Stefan Brendel, 11 Mike Schneider - 8 Janek Wilking, 10 Timo Eckhardt - 9 Enes Hakyemez, 7 Marcel Schönborn - 6 Daniel Heymann

Spielfilm: 1:0 Adrian Scholz (1.), 1:1 Daniel Heymann (36.), 1:2 Daniel Heymann (39.), 1:3 Pascal Krauth (58.), 1:4 Marcel Schönborn (90+4.)

Fußball aktuell

13. August 2017

 

SV Wiesenthalerhof II - SV Katzweiler II 1:0 (0:0)

Auch das zweite Auswärtsspiel der 2. Mannschaft endete mit einer Niederlage.

Im Gegensatz zur Auftaktniederlage war die Niederlage beim SV Wiesenthalerhof II verdient. 

Die erste Hallbzeit gestaltete der SVK, in der stark umkämpften Partie, ausgeglichen. Keine Mannschaft konnte eine der wenigen Chancen nutzen. So ging es mit einem gerechten 0:0 in die Halbzeitpause.

In der 2. Halbzeit hatte die Zweitvertretung des Wiesenthalerhof bessere Chancen. Zunächst parierte "Edde" Bader noch einen Foulelfmeter, doch danach nutzte der SVW einen Fehler im Aufbauspiel zum entscheidenden 1:0. Wie so oft in diesem Spiel ermöglichte ein Fehlpass dem SVW die Chance zum Angriff. Ein Pass auf rechts, Flanke in den Strafraum, Kopfball, Tor! Da war auch der starke Keeper Bader chancenlos.

 

Am Mittwoch, den 16.08.2017, gibt es für den SVK im Spiel gegen Grün Weiss Hochspeyer II die nächste Chance die ersten Punkte zu sammeln.

 

Aufstellung: 1 Edgard Bader - 3 Janik Zimmerle, 4 Christoph Schmitt, 5 Alexander Lonsdorf, 7 Fabian Schmitt - 6 Robin Kohlmayer, 8 Simon Köhlen - 2 Alexander Wechsler, 9 Jan Engel, 10 Daniel Emanuel - 11 Maximilian Bopp

Spielfilm: 1:0 Alexander Fahsel (75.)

Turnen aktuell

13. August 2017

 

Yoga

 

Gesundheit ist die beste Voraussetzung für die Erfüllung unserer täglichen Aufgaben und für die Realisierung unserer Lebensziele.

Der SV Katzweiler bietet dienstags von 18:30 - 20:00 Uhr, in der Schulturnhalle in Katzweiler, eine Einheit des Gesundheitssports an. Der Einstieg für Yogageübte und -ungeübte ist zu jederzeit möglich.

 

Infos unter 01738770112 oder bei Übungsleiterin Corinna Christmann
 

Turnen aktuell

07. August 2017

 

Neue Turnstunde beim Sportverein.

 
Ab Dienstag, 22.August 2017 von 15 - 16 Uhr, findet in der Schulturnhalle Katzweiler eine neue Trainingsstunde statt.
Alle Mädchen und Jungen Jahrgang 2009 - 2012 sind herzlich willkommen.
 
Es wird eine KGW (Kinder-Gruppen-Wettstreit) - Bambini Gruppe angeboten.
Dies ist ein Mannschaftswettkampf, in dem die Kinder an verschiedene Disziplinen herangeführt werden: Tanz. Turnen, Gymnastik mit
Handgerät, Staffellauf oder Medizinball-Weitwurf.
 
Übungsleiterin ist Severine Naßhan.
 
Wir freuen uns, Euch in der Bambini-Gruppe begrüßen zu können

Fußball aktuell

07. August 2017

 

SG Münchweiler/Alsenbrück-Langmeil II - SV Katzweiler II 4:3 (2:2)

Nach einer langen und intensiven Vorbereitungszeit stand für die 2.Mannschaft des SV Katzweiler endlich das erste Saisonspiel an. 
Bei der SG Münchweiler/Alsenbrück-Langmeil II gab es aber eine unverdiente 3:4 Niederlage. 
"Schade. Durch eine Fehlentscheidung des Schiedsrichters wurde das Spiel verloren. Ich kann meiner Mannschaft keinen Vorwurf machen. Wir haben ein gutes Spiel gemacht, schöne Kombinationen gesehen und kämpferisch war das Überragend", stellte ein hochzufriedener Trainer Stefan Lerch nach dem Spiel fest. 
Der SVK ging 3 mal in Führung, musste jedoch auch 3 mal den Ausgleich hinnehmen.

 

Aufstellung: 1 Edgard Bader - 3 Janik Zimmerle, 4 Christoph Schmitt, 5 Alexander Lonsdorf, 7 Fabian Schmitt - 6 Robin Kohlmayer, 8 Andreas Baumgärtner - 2 Alexander Wechsler, 9 Jan Engel, 10 Daniel Emanuel - 11 Maximilian Bopp

Spielfilm: 0:1 Maximilian Bopp (5.), 1:1 Yves Schmitt (15.), 1:2 Maximilian Bopp (26.), 2:2 Yves Schmitt (42.), 2:3 Christoph Schmitt (58.), 3:3 Willi Sauter (76.), 4:3 Nico Engel (81.)

Jugendfußball aktuell

21. Juni 2017

Am Sonntag den 18.6. spielten unsere E- Junioren begleitet von zahlreichen Fans, das Pokalfinale gegen den SV Enkenbach in Schallodenbach.
Die vom Trainerteam sehr gut eingestellten Jungs spielten von Anfang an sehr konzentriert und diszipliniert, so ließ die starke Dreierkette um Abwehrchef Lias , Leon und Mohamad gegen die spielstarken Enkenbacher, die es ungewohnt immer wieder mit langen Bällen in die Spitze probierten, in der 1.Halbzeit nichts nennenswertes zu. Unsere Grünen versuchten es immer wieder über die Flügel, über links sorgte Björn und Finn immer wieder für Torgefahr. Björn war es dann der Nicholas schön in Szene setzte der mit einem sehenswerten Schuss nur knapp die Führung verfehlte. Oft konnten die Kicker aus Enkenbach unsere Offensivspieler nur mit einem Foul stoppen. So kam der SVK zu mehreren Freistoß Situationen.
Eine davon zirkelte der gut aufgelegte Björn an die Latte. Groß war dann der Jubel als Leon in der 11. Minute mit einem weiteren schönen Freistoß den Ball aus gut 20 Meter zum 1:0 in die Maschen setzte. In Halbzeit zwei kamen die Jungs aus Enkenbach etwas stärker auf ,ohne sich aber klare Torchancen zu erspielen. Kurz vor Spielende sollte es dann noch einmal dramatisch werden, denn der Schiedsrichter zeigte 3 Min. vor Schluss auf den Elfmeterpunkt.
Was war passiert? Mohamed der ein sehr starkes Spiel auf der linken Außenbahn machte ging im Strafraum etwas körperbetont aber fair in den Zweikampf. Zum  Entsetzen aller ertönte ein Pfiff und der Schiedsrichter zeigte auf den Punkt. Wie schon im Halbfinale war auch hier auf den souverän wirkenden Henri verlass. Denn zuerst parierte er den Strafstoß mit einer super Parade, jedoch prallte der Ball genau vor die Füße eines SVE Spielers, der zog aus 5 Metern ab und Henri parierte auch den Nachschuss mit einer echten Glanztat. Von da an war klar hier passiert nichts mehr und mit dem Schlusspfiff gab es kein Halten mehr. Der Jubel war groß und es liefen Freudentränen. Nach einer tollen Siegerehrung und einem Fotoshotting ging es dann ab nach Katzweiler in den Jugendraum dort wartete auf die Jungs jede Menge Pizza und es wurde richtig gefeiert.
Im Finale war mit dabei: Henri, Leon, Lias, Mohamad, Samuel, Silas, Finn Z., Nicholas, Björn, Nico, Finn M., Mika
Zum Abschluss darf ich mich für die Unterstützung aller Eltern, Fans sowie für die Siegerspenden bei Uwe Weilemann, Hans Denig und Uwe Scholl recht herzlich bedanken.

Jugendfußball aktuell

14. Juni 2017

 

Kreispokalfinale und Saisonfinale

Wir sind bereit, wir wollen alles geben, denn am kommenden Sonntag (18.6.) finden die diesjährigen Kreispokalendspiele in Schallodenbach statt.
Das Pokalfinale der E- Junioren steigt mit unseren Kicker aus Katzweiler um 16:45 Uhr. Gegner unserer Grünen wird dort der SV Enkenbach sein.
Vor allem für uns als Trainer ist es eine Mega-Herausforderung das Pokalfinale positiv zu gestalten, denn mit Enkenbach wartet eine der spielstärksten Mannschaften in der Kreisliga auf das Team.
Deshalb gehen wir unter dem Motto "Nichts ist unmöglich" in das Spiel.
Denn man hat im Halbfinale in einem echten Krimi, dass ebenfalls spielstarke Team aus Kirchheimbolden im Elfmeterschießen aus dem Wettbewerb gekickt !
Daher dürfen wir euch bitten, alle die Lust auf einen Krimi haben und ein Fan des SV Katzweiler ist, unser Team am Sonntag zu unterstützen. Daher zieht euch was grünes an und unterstützt uns von außen.
Unser Jungs aus Katzweiler hoffen und wünschen sich zahlreiche Unterstützung am Spielfeldrand.
Zum Abschluss der Saison spielte unsere E2 am vergangenen Wochenende gegen Kerzenheim und das Team der JFV Nord-Westpfalz.
Am Freitag 09.6. gegen Kerzenheim spielten die Jungs wie gewohnt sehr offensiv. Mit vielen Torchancen dauerte es jedoch bis zur 20 Minute, ehe Jonathan die Grünen mit 1:0 in Führung brachte, jedoch konnten die Gäste noch vor der Pause ausgleichen.
Im zweiten Spielabschnitt ging es weiter in eine Richtung wobei man viele Chancen liegen lies, so kam man spät durch ein Doppelschlag durch Björn und Maximilian binnen 2 Minuten zu einer 3:1 Führung. Kurz vor Ende verkürzten die Gäste noch zum Endstand auf 3:2.
Am Samstag 10.06. war es im Spiel gegen die JFV Westpfalz das gleiche Bild. Wie gewohnt toller offensiv Fussball mit vielen Chancen. So kam man durch Lennart, Björn, Marwin und Yannick in regelmäßigen Abständen zu einem 4:0 Heimerfolg.
Unser E1 musste zum Abschluss noch eine Niederlage gegen die TuS aus Erfenbach einstecken. Hier ging man zwar durch Nicholas in Führung, verlor aber im Anschluss komplett den Faden und lag zur Halbzeit mit 1:3 hinten.
Im Abschnitt zwei kam man durch den Treffer von Finn nochmal auf 2:3 heran, musste jedoch im Gegenzug das 2:4 hinnehmen. Kurz vor Schluss kam man dann nochmal zu zwei großen Chancen, wobei nur Finn eine zum 3:4 Endstand nutzen konnte.

Jugendfußball aktuell

13. Juni 2017

 

Jugendturnier für G-Junioren in Erfenbach

 
Am Sonntag, den 11.06.2017, waren unsere Kleinsten zu einem Turnier in Erfenbach eingeladen.
Bei sehr sommerlichen Temperaturen spielten unsere Bambinis an diesem Vormittag ein sehr ordentliches Turnier, bei dem immer maximal ein Spiel Pause zur Erholung ausreichen musste.
Im ersten Spiel gegen Erfenbach 1 gerieten wir bereits in der 1. Minute in Rückstand, als unser Torwart Julian beim Klärungsversuch seinen Mitspieler Luca unglücklich aus kurzer Distanz anschoss und der Abpraller im eigenen Tor einschlug. Die Mannschaft ließ sich nicht hängen und belohnte sich durch einen Linksschuss von Robin mit dem verdienten 1:1 Endstand.
In der Partie gegen Erfenbach 2 spielten wir phänomenal auf, wobei fairerweise auch die körperliche Überlegenheit unseres Teams hier zu erwähnen ist.
Robin erzielte drei Treffer und auch Felix belohnte sich für seinen großen Einsatz mit einem Tor.
Die für die Zuschauer sehr spannenden Spiele gegen VFR KL, Siegelbach, Enkenbach und auch Niederkirchen waren hart umkämpft und und endeten gerecht mit einem 0:0 Unentschieden, wobei unser einziges Mädchen Lara gegen Niederkirchen in der dramatischen Schlussphase kurz vor dem Abpfiff zweimal den Siegtreffer hätte erzielen können, aber leider zu lange zögerte.
Nur in einem Spiel mussten wir uns geschlagen geben. 
Die SG Mackenbach/ESP spielte sehr schön miteinander und ihre Kombinationen waren
teilweise schon sehenswert. Leider wurde in diesem Spiel die Abwehrarbeit vernachlässigt, sodass wir uns am Ende verdient mit 0:4 geschlagen geben mussten.
Ob Julian im Tor, der mit mehreren guten Paraden Tore verhinderte. Oder Luca, der umsichtig mit viel Laufarbeit die Abwehr stabilisierte. Felix, der immer wieder mit seinen Läufen über die Außen für Gefahr sorgte. Lara, Alexander, Raphael und Lewin, die im Mittelfeld kämpften oder zuletzt unser Stürmer Robin, der nicht nur 4 Tore schoss, sondern auch in der Abwehr die Bälle erkämpfte… Es war eine tolle Leistung aller Kinder!
Es spielten: Julian (Tor), Lara, Alexander, Felix, Lewin, Luca, Raphael, Robin

Laufen aktuell

05. Juni 2017

 

Wildsaulauf in Mölschbach

Viel trinken war schon vor dem Lauf wichtig. Start 19 h und immer noch 26 Grad. Gleich geht es bergauf und das nicht zu knapp. Über schmale Pfade mit vielen Wurzeln. Da ist Konzentration gefordert. Bei km 3 ein Becher Wasser. Tut gut. Zwischen km 3 und 4 kommt mir schon der schnellste Läufer entgegen. Sagenhaft. Nach km 4 beginnt die Wendeschleife. Kein Gegenverkehr mehr. Der Weg ist gesäumt von lustigen Schildern mit lustigen Wildschweinen und zum Streckenabschnitt passenden Spruch: sausteil. saukurvig. sauanstrengend. sauschnell usw. Bei km 5 entdecke ich trotz Anstrengung die Wühlspuren echter Wildschweine im Wald. Bei km 7 freue ich mich schon auf Wasser. Pech. Alles leer. So ein Mist. km 8 bergab. Fliegen lassen. 9... jetzt hab ich es gleich. Noch eine Steigung nehmen und eine Läuferin überholen. Hechel. Schwitz. Raus aus dem Wald...Zielgerade... Letzte Schritte... Ziel.

 

Jugendfußball aktuell

02. Juni 2017

 

Am vergangen Samstag 27.5. musste unsere E2 zuhause gegen den SFC Kaiserslautern ran.

In einem einseitigen Spiel nahmen unsere Grünen von Anfang an das Heft in die Hand.
Durch zwei schöne Anspiele von Björn und Nico lief der zuletzt so glücklose Mika zweimal auf den herauslaufenden Torwart zu und vollstreckte mit zwei sehenswerten Lupfern über den Gäste-Torwart zu einer schnellen 2:0 Führung.
Kurz vor der Pause sorgte ein Fernschuss der Gäste zum 2:1 Pausenstand.
Nach dem Wechsel machten unsere Grünen weiter Druck und kam hierbei durch zwei schön herausgespielte Tore durch Björn zum 4:1, eine Unachtsamkeit in der Hintermannschaft sorgte wiederum für das 4:2.
Ehe Nico mit einem schönen Distanzschuss den 5:2 Endstand herstellte.
Durch diesen Erfolg gegen einen direkten Konkurrenten ist der E2 (jüngerer Jahrgang 2007), trotz zwei ausstehender Spiele, der dritte Platz in der Meisterschaft nicht mehr zunehmen.
Dies ist ein sehr guter Erfolg, wenn man bedenkt, dass man über die gesamte Saison nur gegen Jahrgangsältere oder gemischte Jahrgänge gespielt hatte.
Anzumerken ist auch das man als einziges Team den Meister TSG Kaiserslautern 2 zweimal schlagen konnte.
Dies lässt für eine erfolgreiche Saison 2017/18 hoffen !
 
Restprogramm E- Junioren
Heimspiel E1 Freitag 02.06.  18Uhr SFC Kaiserslautern
Auswärts E1 Mittwoch 07.6. 18 Uhr SV Wiesenthalerhof
Heimspiel E2 Freitag 09.6.  18 Uhr TSG Kerzenheim
Heimspiele Samstag 10.06.
E1 Erfenbach  11 Uhr
E2 JfV Kaiserslautern 13 Uhr

Fußball aktuell

29. Mai 2017

 

Skvělý výlet do Prahy

 

Prag hieß das Ziel der Abschlussfahrt der aktiven Fußballer nach einer intensiven, nervenaufreibenden, aber letztlich doch sehr zufriedenstellenden Saison 2016/17.
24 Mann bestiegen am Vatertag den Bus, der die Truppe in die tschechische Hauptstadt bringen sollte. Relativ schnell stieg die Stimmung, von der sich unser Busfahrer nur bedingt anstecken ließ. Nach Ankunft am Nachmittag ging es zum Einchecken auf das Botel Racek, unserer schwimmenden Unterkunft. Dem geselligen Abend in der Stadt folgte ein Freitag der weiten Wege. Stadtführung, Boottrip auf der wunderbaren Moldau und Bierprobe stand auf dem Programm. Unser 80jähriger Stadtführer Benes zeigte hierbei wie man es schafft auch in hohem Alter eine - sagen wir zumindest gleichwertige - Kondition wie junge Menschen zu haben. Mit sehr viel Wissen über die bewegte Geschichte Prags und der Tschechischen Republik zeigte er uns seine Stadt. Es ging über den Altstädter Ring über die weltberühmte Karlsbrücke hoch zum Hradschin. Nach dem Essen in einem gemütlichen Kolkovna-Restaurant mit böhmischer Küche folgte eine Verdauungsfahrt auf der Moldau. Den abendlichen Abschluss bildete eine Bierprobe in mehreren Prager Kellerkneipen unter Leitung einer nordirischen Bierkennerin. Das hierbei verkostete Bier in grün mit Brennesselzusätzen wurde von den Testern für den kommenden Green-Day als geeignet empfunden. Einziger Wehrmutstropfen des Abends für unsere Jungs: Die Bierpröbchen fanden sich in kleinen Gläschen wieder, was den Durst - ehm - das Interesse der Teilnehmer an "mehr Bier" sehr beflügelte. Der Samstag begann für alle Mann ruhig und nahm bei Traumwetter erst gegen Mittag in der Stadt so richtig an Fahrt auf. Ob lauschiges Plätzchen am Moldauufer, Biergarten oder Altstadt - Prag wurde nochmal mit vollen Zügen genossen. Nach der sehr langen Rückfahrt waren sich dann auch alle einig: Tolle Reise, tolle Stadt und vor allem TOLLES TEAM! Jetzt heißt es erstmal ausruhen. Start der Vorvorbereitung mit unserem Lauftrainer ist dann am kommenden Donnerstag 

Unsere Sponsoren

              Premiumpartner

                Teampartner

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SV 1906 Katzweiler

Anrufen

E-Mail

Anfahrt