SV Wiesenthalerhof - SV Katzweiler 2:1 (2:0)

Zum Saisonstart gastierte die erste Mannschaft des SV Katzweiler beim SV Wiesenthalerhof. Katzweiler startete gut ins Spiel, stand defensiv sicher und versuchte schnell umzuschalten. Erstmals brisant wurde es in der 17. Minute. Weißmann bediente Schneider, dieser überlief zuerst noch SVW-Verteidiger Sauter und war anschließend auch im Duell mit Krehbiel der Schnellere, jedoch zog Krehbiel als letzter Mann kurz vor dem Strafraum die Notbremse. Schiedsrichter Greef blieb keine Wahl und er schickte Krehbiel frühzeitig zum Duschen. Der Gastgeber wurde häufig gefährlich, wenn Katzweiler Fehler machte. Kevin Michel brachte mit einem Pass Dan Boakye in die Bredouille, dieser verlor unter Gegnerdruck den Ball und sah sich zu einem taktischen Foul gezwungen. Den fälligen Freistoß brachte Kalckmann aus dem Halbfeld in den Strafraum, dort enteilte Petrusch seinem Gegenspieler Timo Eckhardt und köpfte ungehindert ins lange Eck (27.). Mit der ersten Chance gelang dem Heimteam in Unterzahl die Führung. Doch Katzweiler zeigte direkt eine Reaktion. Hakyemez bekam nach dem Anstoß die Kugel und zog nach innen. Zu schnell waren seine Bewegungen für Verteidiger Sauter, der die Aktion mit einem Tritt ans Schienbein beendete. Da sich Hakyemez schon deutlich im Sechszehner befand, gab es zurecht Elfmeter. Rückkehrer Timo Eckhardt nahm sich der Sache selbstsicher an und wählte das obere rechte Eck. Torhüter Savcenko entschied sich richtig und parierte den Strafstoß gut. Jedoch blieb Katzweiler das bessere Team, meistens ließ die Effizienz zu wünschen übrig. Gleich zweimal verpasste es Schneider zu treffen. Erst war er nach einer flachen Hereingabe von Eckhardt einen Hauch zu langsam und verpasste den Ball per Grätsche, im Anschluss scheiterte er nach Zuspiel von Weißmann an Torwart Savcenko, welcher sich in dieser Aktion schwer verletzte und ausgewechselt wurde. An dieser Stelle wünschen wir Torhüter Pavel Savcenko alles Gute und eine schnelle Genesung. Der Ausgleich lag in der Luft, doch plötzlich fiel das zweite Tor für den SVW. Über die linke Seite flankte Petrusch nach Anspiel von Rakau ins Zentrum, dort verlor Kevin Michel seinen Gegenspieler komplett aus den Augen und Gaidukow traf per Direktabnahme (38.). Mit der Überzahlsituation und einem zwei Tore Rückstand ging es dann in die Pause.

Im zweiten Durchgang blieb Katzweiler das Team mit mehr Ballbesitz und auch die Chancen waren auf Seiten der Grünen, die sich in neuem Gewand präsentierten. Der Wechsel im Tor der Gastgeber stellte sich nicht unbedingt als Schwächung heraus, denn auch Ersatzmann Obergfell war ein guter Rückhalt seines Teams. Das Team aus dem Lautertal war vor dem Tor oft zu kompliziert. Hakyemez setzte sich stark über Außen durch, versuchte den Ball auf den langen Posten zu spielen, doch Ersatztorwart Obergfell spekulierte richtig und flog am Elfmeterpunkt in den Ball. Auch Jonas Diehl konnte sich einmal auszeichnen, nach einem Freistoß kam Rakau zum Abschluss. Diehl parierte stark mit dem Fuß. Diehl war auch in der nächsten Aktion beteiligt, jedoch nicht der SVK-Keeper sondern der Stürmer des SVW, Marcel Diehl. Am eigenen Strafraum setzte er gegen Schneider zur Grätsche an, offensichtlich war das Foul an der Strafraumkante, jedoch außerhalb vom Sechszehners. Den Freistoß trat Eckhardt per Vollspann durch die Mauer und ins Netz (69.). So einfach das auch aussah, es sollte die letzte Aktion mit dieser Präzision und Härte auf das Tor der Hütte sein. Helmut Schmidt lies dem Schiedsrichter in seiner nächsten Entscheidung auch nur die Möglichkeit, dass er ihn vom Platz schickt. Mit Anlauf und offener Sohle ging er gegen Wilking ins Duell. Mit nur noch 8 Feldspielern verteidigte „die Hütte“ ausschließlich und für den SV Katzweiler wurde es immer schwerer. Die Uhr tickte gegen die Gäste aus dem Lautertal und am Ende kam außer ein paar harmlosen Schüssen nichts mehr zusammen. Letztlich kostete die Ineffizienz den SV Katzweiler einen erfolgreichen Start ins neue Spieljahr 2020/2021.

 

Aufstellung: 1 Jonas Diehl - 2 Kevin Michel (55. Dennis Michel), 33 Sandro Schröder, 21 Robin Kohlmayer (79. Charalampos Stefanidis), 25 Marco Geib - 8 Janek Wilking, 26 Dan Boakye (55. Aljoscha Schmitt) - 28 Enes Hakyemez (79. Shyqeri Berisha), 10 Timo Eckhardt, 11 Mike Schneider - 24 Marco Weißmann

Spielfilm: 1:0 Marco Petrusch (27.), 2:0 Christian Gaidukow (38.), 2:1 Timo Eckhardt (69.)

Unsere Sponsoren

Premiumpartner

Teampartner

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SV 1906 Katzweiler

Anrufen

E-Mail

Anfahrt