SV 1906 Katzweiler e.V.
SV 1906 Katzweiler e.V.

TSG Kerzenheim - SV Katzweiler 1:4 (0:1)

In der 3. Pokalrunde trat der SV Katzweiler bei der TSG Kerzenheim an. Im Vergleich zum letzten Spieltag nahm Trainer Alex Gauch fünf Änderungen in der Startelf vor. Zu Beginn war Katzweiler das dominante Team, jedoch machte der kleine und enge Platz den Grünen mächtig zu schaffen. Die Hausherren verteidigten gegen den vermeintlichen Favoriten ordentlich und ließen um den Strafraum wenig zu. Der erste Abschluss auf den Kasten der Hausherren erfolgte nach einer halben Stunde, als Heimler einen Freistoß knapp vorbeischoss. Philipp Heimler war auch der Ausgangspunkt in der nächsten Aktion, aus zentraler Position versuchte es der Stürmer mit einem gefühlvollen Schuss ins obere Toreck. Glücklicherweise lenkte ein Verteidiger diesen Versuch haarscharf am Pfosten vorbei. Die darauffolgende Ecke trat Michel in den Fünfer. Eckhardt stand am langen Pfosten vollkommen frei und konnte ohne Probleme mit links zur verdienten Führung einschieben (45.).

Im zweiten Spielabschnitt zeigten die Hausherren ihre stärkste Phase. Binnen zwei Minuten verzeichneten die Kerzenheimer gleich zwei riesige Gelegenheiten. Er folg ein Schuss von Zahn aus der zweiten Reihe am Torwinkel vorbei und anschließend schoss Wenz einen Eckball an den Querbalken. Katzweiler verwaltete weitestgehend das Ergebnis und kam nur selten in der Offensive zum Vorschein. Erst in der 70. Minute folgte die Vorentscheidung. Dan Boakye eroberte in der eigenen Hälfte die Kugel und bediente den eingewechselten Berisha auf Höhe der Mittellinie. Schneider wurde von Berisha in Richtung Grundlinie geschickt, dort ließ Schneider seinen Gegenspieler Scholz stehen und passte den Ball entlang des Fünfers zu Heimler, welcher nur noch einschieben musste (70.). Nun sollten noch weitere Möglichkeiten folgen. Weißmann verpasste nach Doppelpass mit Schneider das 0:3. Auch Schneider selbst hatte noch die Chance zu erhöhen. Im Mittelfeld gewann er den Ball leicht gegen Özcan, ging direkt in Richtung Tor und schloss ab, dort parierte Torwart Dech glänzend mit der Fußspitze. Für die Entscheidung sorgte Schröder, welcher nach Verletzungspause erstmals wieder von Beginn an spielen konnte. Michel brachte einen Eckball in den Fünfer. Schneider stand bei einem verunglückten Abwehrversuchs des Keepers im Weg und legte die Kugel so ideal für Schröder vor. Ohne Probleme konnte Schröder per Kopf ins Tor treffen (86.). Nach dem Anstoß schoss die TSG das runde Spielleder nach vorne in Richtung Torauslinie, Schröder stellte den Körper zwischen Ball und Gegenspieler Fröhlich, um so den Abstoß vom eigenen Tor zu sichern. Übermotiviert und offensichtlich stieß Fröhlich Schröder nachdem der Ball die Linie überquert hatte, jedoch war dies kein Grund für Schiedsrichter Ritter die Partie zu unterbrechen, stattdessen lief Fröhlich Richtung und scheiterte zweimal beim Torversuch. Zuerst an Bader und anschließend an Geib, der eingewechselte Arne Held schaffte jedoch noch die Vollendung und traf das leere Tor (87.). Den Schlusspunkt setzte Mittelfeldmotor Marco Weißmann. Michel ging mit Tempo in den Strafraum und war mit seinem Antritt schneller als alle Defensivspieler. Uneigennützig passte er zum besser stehenden Weißmann, dieser konnte danach problemlos mit links, flach einschieben (89.).

 

Aufstellung: 71 Nico Ebelsheiser (85. 1 Edgard Bader) - 5 Dennis Förster, 10 Timo Eckhardt, 33 Sandro Schröder, 25 Marco Geib - 26 Dan Boakye (80. 29 Dennis Kallmayer), 24 Marco Weißmann - 7 Dennis Michel, 31 Philipp Heimler, 11 Mike Schneider - 32 Somar Alshaher (56. 57 Shyqeri Berisha)

Spielverlauf: 0:1 Timo Eckhardt (45.), 0:2 Philipp Heimler (70.), 0:3 Sandro Schröder (86.), 1:3 Arne Held (87.), 1:4 Marco Weißmann (89.)

                Unsere Sponsoren

Premiumpartner

Teampartner

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SV 1906 Katzweiler

Anrufen

E-Mail

Anfahrt