SV 1906 Katzweiler e.V.
SV 1906 Katzweiler e.V.

SV Katzweiler - SV Alsenborn 3:0 (1:0)

Am gestrigen Spieltag stand für die Mannschaft des SV Katzweiler das Nachholspiel aus der Vorrunde gegen den SV Alsenborn an, den Tabellenführer mit makelloser Bilanz (34 Punkte aus 12 Spielen). Von Beginn an versuchte Katzweiler schon in der gegnerischen Spielhälfte Druck auf die ballführenden Verteidiger auszuüben, um nach Ballgewinnen immer wieder schnell umzuschalten. Belohnt wurde die mutige Spielweise schon nach neun Minuten. Ein langer Ball von Torwart Heimler kam genau zu Schneider, der sich gegen Lokai durchsetzen konnte, seine Hereingabe verfehlte das jedoch eigentliche Ziel im Zentrum. Glücklicherweise stürzte Torwart Papadopulos ein wenig übermotiviert aus seinem Kasten und eröffnete Dennis Michel die Gelegenheit die Aktion noch einmal gefährlich werden zu lassen. Sein Schuss auf das mit Verteidigern besetzte Tor, wurde schließlich von Sandro Schröder - als Ersatz für den fehlenden Daniel Mai als Stürmer aufegboten - mit der Hacke ins Tor weitergeleitet. Auch im weiteren Spielverlauf konnten die Grünen gut mithalten, die Abwehr um Eckhardt und Gillmann verteidigte bärenstark. Gegen Ende der ersten Halbzeit wurden die Gäste jedoch stärker und Katzweiler hatte in mehreren Duellen das Nachsehen. Nach einer Ecke auf den kurzen Pfosten verlängerte Grossnick die Kugel, am zweiten Pfosten verpasste Kühner haarscharf. SVK-Keeper Heimler war meistens nur spielerisch gefordert, doch gegen Riedl musste er eingreifen und verhinderte einen Treffer aus kurzer Distanz. Bis zur Pause passierte nicht mehr viel auf dem Platz, es blieb beim knappen und glücklichen Vorsprung für die Grünen.
Nach der Pause konnten die Hausherren an die Leistung der ersten 20 Minuten anknüpfen, diesmal aber über die komplette restliche Spieldauer. Beinahe hätte Schröder seinen zweiten Treffer markiert. Den ersten langen Ball konnte Spieß abwehren, doch Schneider köpfte den Abpraller gleich wieder in die gefährliche Zone zu Schröder, der mit dem ersten Kontakt am Keeper vorbei ging. In allerletzter Sekunde sprang Verteidiger Sprengart dazwischen und verhinderte damit Schröders zweiten Treffer. Auch die nächste Aktion spielte sich im Strafraum des Tabellenführers ab. Dennis Michel spielte gleich drei Gegenspieler aus, anschließend folgte eine grandiose Hereingabe, doch leider war kein Grüner zur Stelle, um die Kugel über die Linie zu drücken. Immer wieder kamen die beiden Außenspieler des SVK zu Aktionen, dabei konnte Spielführer Schneider oftmals nur durch ein Foulspiel gestoppt werden. Auch Außenverteidiger Lokai sah sich dazu gezwungen und verursachte so einen Freistoß aus dem Halbfeld. Die scharfe Hereingabe von Eckhardt konnten die Gäste aus Alsenborn allerdings noch zur Ecke klären. Den folgenden Eckball brachte Aljoscha Schmitt vor das Tor, wo sich Schneider von zwei Gegenspielern befreite und frei zum Kopfball hoch ging. Keeper Papadopulus konnte den Einschlag nicht mehr verhindern (58.). Alsenborn erhöhte nun das Risiko, was den Katzweilerern allerdings entgegen kam. Es ging hin und her. Die Grünen kämpften um jeden Ball, dabei besonders zu erwähnen sind Mittelfeldmotor Dan Boakye, der nach einer langen Knieverletzung auf dem Weg zur absoluten Topform ist, sowie auch Marco Weißmann, der durch seine körperliche Präsenz das Mittelfeld des SVK auf eine andere Ebene hebt. Vorbildlich liefen die beiden jeden noch so langen Weg, um anschließend dem Gegner einfach den Ball zu stehlen. Auszeichnen konnte sich auch Philipp Heimler, welcher einen Schuss von Weber sehenswert parierte. Die Entscheidung über den Spielausgang fiel in der Nachspielzeit. Schröders Versuch den Ball an der Eckfahne festzumachen scheiterte durch das Einwirken von Lokai, doch Dennis Michel eroberte die Kugel gleich zurück. Mit einem starken Dribbling ging er in den Strafraum und statt selbst den Abschluss mit dem schwachen Fuß zu suchen, legte er quer zu Boakye. In aller Ruhe nahm Boakye den Ball an, schoss ihn genau unter die Latte und krönte seine Leistung (90.+1). Dies war der Schlusspunkt in einem ansehnlichen Amateurspiel unter sehr guter Leitung des Schiedsrichters Felix Pallmann-Heger, mit einem grandiosen Ausgang für die Gastgeber. Am Sonntag folgt sogleich das Rückspiel in Alsenborn.
 
Aufstellung: 1 Philipp Heimler - 2 Kevin Michel, 40 Jochen Gillmann (90.+3 27 Lukas Faltus), 10 Timo Eckhardt, 25 Marco Geib - 24 Marco Weißmann, 26 Dan Boakye - 7 Dennis Michel (90.+2 5 Dennis Förster), 15 Aljoscha Schmitt, 11 Mike Schneider - 33 Sandro Schröder (90. 57 Shyqeri Berisha)
Spielfilm: 1:0 Sandro Schröder (9.), 2:0 Mike Schneider (58.), 3:0 Dan Boakye (90.+1)

                Unsere Sponsoren

Premiumpartner

Teampartner

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SV 1906 Katzweiler

Anrufen

E-Mail

Anfahrt