SV Katzweiler - TuS Erfenbach 1:2 (1:1)

Am vergangenen Spieltag traf der SV Katzweiler im Kerwespiel, wie schon in der letzten Saison, auf den TuS Erfenbach. Im Spiel gelang den Gästen der bessere Start, jedoch mussten diese schon früh verletzungsbedingt auswechseln. Gleiches galt auch für den SVK, denn Gillmann kämpfte mit Muskelproblemen. Mit dem Aktivposten Manuel Schohl strahlte Erfenbach stets Gefahr im Offensivbereich aus. Seinen ersten Abschluss hatte er in der 20. Minute. Nach der Ballannahme folgte eine schnelle Drehung und ein zielgenauer Schuss ins Toreck. SVK-Keeper Jonas Diehl tauchte ab und parierte die Kugel in letzter Sekunde, von beiden Akteuren eine starke Aktion. Mit zunehmender Spieldauer kam auch Katzweiler ins Spiel. Häufig kam es zu schnellen Umschaltsituation, welche vor allem über die rechte Seite eingeleitet wurden. Außenverteidiger Schneider konnte gleich mehrmals die erste und zweite Reihe der Erfenbacher durchbrechen, doch ein Abschluss kam zu selten zustande. Beiden Mannschaften war anzumerken, dass keiner den ersten Fehler machen wollte, welcher im Endeffekt für einen Treffer sorgen könnte. Nach rund 32. Minuten verwertete Erfenbach einen Standard zur verdienten Führung. Nach einstudierter Eckballvariante setzte sich Lehmann gegen Dennis Michel im Luftduell ohne große Schwierigkeiten durch und traf per Kopf. Noch vor der Halbzeitpause kam Katzweiler jedoch zum Ausgleich, auch wenn dies etwas überraschend zustande kam. Die Hausherren konnten ausnutzen, dass Erfenbach hochstand und in Folge eines Ballverlusts zu langsam in der Rückwärtsbewegung war. Zuerst wurde der Schuss von Aljoscha Schmitt abgeblockt, daraufhin sprang der Ball vor die Füße von Schneider, dieser spielte vor dem Tor quer zu Philipp Heimler und dieser hatte keine Probleme das Leder einfach einzuschieben (45.).

Durch den Treffer kurz vor der Pause hatten die Grünen natürlich das bessere Gefühl auf ihrer Seite, damit wurde das Match erst so richtig spannend. Hingegen dem ersten Spielabschnitt war nämlich nun der SV Katzweiler das bestimmende Team und bekam zahlreiche Torgelegenheiten. Nach Vorarbeit von Schneider kam Aljoscha Schmitt zum Abschluss, sein Schuss knallte gegen den Torpfosten. Auch die nächste Möglichkeit vergaben die Hausherren, einen Freistoß von Eckhardt legte Schneider per Kopf auf Heimler ab, doch dieser wurde zu hektisch und köpfte einen freien Ball in die Arme des Torhüters Michalik. Danach gab es zwei Chancen mit dem gleichen Schema, Schmitt dribbelte elegant durch mehrere Gegenspieler hindurch, anstatt den Ball zum besser postierten Mitspieler zu passen, suchte Schmitt selbst den Abschluss und vergab beide Male kläglich. Weitere Chancen vergab Lukas Faltus, als er bei einem Konter den Moment zum Abspiel verpasste und anschließend bei einer hohen Flanke einen Schritt zu spät kam. Die Grünen hatten noch weitere Gelegenheiten, welche alle im Ansatz hochkarätig waren, doch die Erfolgsaussicht war gering. In der zweiten Spielhälfte waren die Erfenbacher weitestgehend damit beschäftigt ihr eigenes Tor zu verteidigen. Nach einem starken Auftritt in Halbzeit Eins wurden mit zunehmender Spieldauer die Beine offensichtlich schwerer, jedoch war das Spiel aufgrund des Ergebnisses komplett ausgeglichen. Schließlich schaffte der TuS das, was dem SVK nicht mehr gelang, den Führungstreffer zu erzielen. Im Mittelfeld verlor der eingewechselte Weißmann ein Kopfballduell, abschließend unterschätze Kevin Michel den hohen Ball am eigenen Strafraum und sein Gegenspieler Kobel schoss trocken ins lange Eck (82.). Gefühlt wusste nun jeder, dass diese Partie entschieden ist. Erfenbach hatte sogar noch die Chance das 1:3 zu erzielen, doch der eingewechselte Barbara schaffte es nicht den Ball an Julian Schmitt vorbei ins leere Tor zu schieben. Kurz vor Ende der Partie sah SVK-Kapitän Schneider noch seine zweite gelbe Karte nach einem taktischen Foul an Schohl. Zuvor bekam Schneider gelb, nachdem er einen schnellen Freistoß der Gäste unterbunden hatte. Alles in allem war dies ein gebrauchtes Wochenende für die Aktiven, aber dennoch macht der Auftritt Mut für die kommenden Spiele.

 

Aufstellung: 1 Jonas Diehl - 2 Kevin Michel, 36 Julian Grünewald (89. 42 Jens Müller), 40 Jochen Gillmann (11. 28 Mostafa Beserat Dar Ghasemi), 11 Mike Schneider - 10 Timo Eckhardt, 6 Julian Schmitt - 27 Lukas Faltus, 7 Dennis Michel (66. 24 Marco Weißmann) - 31 Philipp Heimler, 15 Aljoscha Schmitt 

Spielfilm: 0:1 Jan Lehmann (32.), 1:1 Philipp Heimler (45.), 1:2 Fabian Kobel (82.)

                Unsere Sponsoren

Premiumpartner

Teampartner

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SV 1906 Katzweiler

Anrufen

E-Mail

Anfahrt