VfR Kaiserslautern II - SV Katzweiler 2:0 (0:0)

Nach zuletzt zwei erfolgreichen Spielen kassierte der SV Katzweiler am vergangenen Spieltag einen Rückschlag. Auf dem Hartplatz des VfR Kaiserslautern setzte es eine verdiente 0:2-Niederlage gegen deren Zweitvertretung. Im ersten Durchgang standen die Katzweilerer in der Defensive gut und ließen keine Chance der Hausherren zu. Die größte Möglichkeit der Heimherren zerstörte Marco Geib mit beherztem Nachsetzen in Folge eines Ballverlustes von Philipp Helmes in der Vorwärtsbewegung. In der Offensive hingegen blieb der SVK sehr harmlos, selten konnte man einen Angriff zu Ende spielen. Auch Standards aus mehr oder weniger aussichtsreichen Positionen führten nicht zu Torchancen. Auch deshalb verlief die erste Halbzeit ohne nennenswerte Ereignisse. Mit der Einwechslung der Brill-Brüder auf Seiten des VfR nahm die Partie an Fahrt auf. Es dauerte keine drei Minuten bis die beiden Joker den Gastgebern zum Führungstreffer verhalfen. Charalampos Stefanidis konnte eine Hereingabe nur auf Kosten einer Ecke klären. Im ersten Anlauf konnte Katzweiler noch klären, doch der zweite Ball landete erneut beim VfR. Durch eine Überzahlsituation auf der rechten Seite gelang es den Erbsenbergern ungestört zu flanken, in der Mitte verloren die Grünen komplett die Zuordnung und Fahsel drückte den Ball ungestört über die Linie (48.). Viele Highlights und Torchancen gab es während dem Spiel nicht. Erst in der 72. Minute gelang der Heimmannschaft die Vorentscheidung. Der kurz zuvor eingewechselte Calvin Jager verschätzte sich bei einem langen Ball, rückte zu früh raus und öffnete so die rechte Abwehrseite. Trotz numerischer Überzahl schaffte es der SVK nicht den Lauf des flinken Brill zu unterbinden. Ohne Gegenwehr drang er in den Strafraum ein und legte den Ball durch die Beine von Geib ins lange Eck. In der Schlussphase kam der SVK dann doch noch zu zwei Chance. Nach einer Ecke kam Boakye im Strafraum zum Abschluss, doch sein guter Volleyschuss parierte Pfeiffer sehenswert. Und der erstmals in der 1. Mannschaft eingesetzte Luca Schneider kam im Strafraum frei zum Schuss, der allerdings neben das Tor zielte. Letztlich blieb es beim 2:0 für den VfR Kaiserslautern. Die Mannschaft vom SV Katzweiler investierte insgesamt zu wenig in dieses Spiel und musste sich verdientermaßen geschlagen geben.

 

Aufstellung: 1 Jonas Diehl - 12 Charalampos Stefanidis, 2 Sandro Schröder, 5 Marco Geib, 4 Philipp Helmes (65. Calvin Jager) - 8 Janek Wilking, 10 Timo Eckhardt - 7 Dennis Michel (85. Luca Schneider), 6 Dan Boakye, 11 Mike Schneider - 9 Shyqeri Berisha (74. Dennis Förster)

Spielfilm: 1:0 Alexander Fahsel (48.), 2:0 Christian Brill (72.)

Unsere Sponsoren

Premiumpartner

Teampartner

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SV 1906 Katzweiler

Anrufen

E-Mail

Anfahrt