SC Siegelbach II - SV Katzweiler II 1:4 (0:1)

Wegen eines schwachen Saisonstarts mit nur einem Punkt aus zwei Spielen kam es am Dienstag zur Begegnung Letzter gegen Vorletzter: Der SV Katzweiler II war zu Gast beim SC Siegelbach II. Trotzdem war das Team von Alex Gauch als Favorit ins Spiel gegangen. 
Dieser Rolle sollte die Mannschaft auch früh gerecht werden: spielerisch und körperlich war man sofort überlegen und konnte zeigen, dass es am Ende keinen Zweifel am Sieger geben sollte. 
Mehrere Steilpässe in die Spitze auf Shyqeri Berisha und Daniel Emanuel sollten vorerst noch ohne Erfolg bleiben. Einer dieser Steilpässe lies den Beteiligten auch kurz die Luft weg bleiben, als Gästekeeper Joshua Niebling den Ball einen Sekundenbruchteil vor Berisha abwehren konnte, von diesem aber unglücklich getroffen wird. Nach kurzer Behandlungspause konnte Niebling zum Glück weitermachen.
In der 39. Minute stand der Keeper der Hausherren wieder im Fokus, als er einen Schuss zwar zur Seite abwehren konnte, dort aber Dennis Förster ungedeckt den Ball wieder in die Gefahrenzone befördern konnte, wo Dan Boakye Niebling dann zum ersten Mal überwinden konnte (39.).
Direkt nach dem Seitenwechsel war es ein Doppelpass auf der linken Seite, der Förster mit Tempo in den Strafraum eindringen lies, wo ein Pressschlag glücklich vor den Füßen von Berisha landen konnte. Der belohnte seinen starken Auftritt mit dem 2:0 (47.).
In der Folge schlichen sich zunächst einige Abspielfehler in das Spiel der Lautertaler ein, was der SCS aber zu keinem Zeitpunkt nutzen konnte. 
In Minute 59 war es Marcel Schönborn, der auf der rechten Seite mit einem weiteren Steilpass auf die Reise geschickt wurde. Mit einem wuchtigen Schuss sorgte der Routinier für die bruhigende 3:0-Führung (59.).
Zu beruhigend? 5 Minuten später konnte die Offensive des SCS das einzige mal durch die Viererkette des SVK durchbrechen. An der Grundlinie ließ sich der bis dato souveräne Christoph Schmitt zudem noch ausspielen, was einen Querpass auf den am Elfmeterpunkt lauernden Janosch Heinzen zuließ. Der schloss direkt ab, tunnelte Förster und ließ Aushilfs-Keeper Christian Rheinheimer keine Chance (64.).
Doch auch der Anschlusstreffer lies keine Spannung mehr aufkommen. Quasi im direkten Gegenzug tankte sich Boakye mit einem Alleingang durch das Mittelfeld, lies noch die Innenverteidigung stehen und krönte die überragende Aktion mit seinem zweiten Treffer an diesem Abend und machte den Deckel drauf.
Die Schlussphase war von vielen Wechseln geprägt, was keinen Spielfluss mehr aufkommen lies.
Das gesamte Team atmet auf und rückt mit den ersten drei Punkten der Saison auf Platz 3 der engen Süd-Staffel der C-Klasse KL/DOB vor. 
Das kommende Wochenende ist für die Jungs spielfrei. Das nächste Match findet am 04.10.2020 um 13:15 Uhr bei Shqiponja Kaiserslautern II auf dem Gelände des ehemaligen ESC West statt.
 
Aufstellung: 1 Christian Rheinheimer - 5 Dennis Förtser, 4 Martin Lanzer (59. Hendrik Hellriegel), 2 Christoph Schmitt, 3 Nicolas Hager - 11 Rico Gies, 8 Janek Wilking, 6 Dan Boakye (67. Luca Schneider), 7 Marcel Schönborn (73. Alexander Wechsler) - 10 Daniel Emanuel (45. Marc Schlegler) - 9 Shyqeri Berisha
Spielfilm: 0:1 Dan Boakye (39.), 0:2 Shyqeri Berisha (47.), 0:3 Marcel Schönborn (59.), 1:3 Janosch Heinzen (64.), 1:4 Dan Boakye (66.)

Unsere Sponsoren

Premiumpartner

Teampartner

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SV 1906 Katzweiler

Anrufen

E-Mail

Anfahrt